Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Turmfalke Titelbild

10 -30 Meter über dem Boden verharrt ein überwiegend rotbrauner Vogel mit breit gefächertem Schwanz und raschen Flügelschlägen in der Luft an Ort und Stelle und hält Ausschau nach Beutetieren auf dem Boden. Es ist der Rüttelflug des Turmfalken.

Langsam lässt er sich ein paar Meter heruntersinken und fällt schliesslich mit hochgestellten Flügeln wie ein Stein zu Boden. Innert Sekunden packt er die Maus mit seinen scharfen Krallen und tötet sie mit einem gezielten Biss in den Nacken oder Hinterkopf. Dabei kommt auch der sogenannte Falkenzahn, eine Zacke am vorderen Oberschnabel, zum Einsatz. Dann fliegt er mit der Maus auf die nächste Warte, um sie dort zu fressen. Diese Jagdtechnik ist typisch für den Turmfalken. Früher nannte man ihn auch Rüttelfalke.

 Turmfalke Jagd Sitzwarte

Wie der Mäusebussard sitzt der Turmfalke aber auch gerne auf Sitzstangen und erbeutet Kleinsäuger von diesem Ansitz aus durch direktes Herabstossen. Besonders im Winter jagen Turmfalken häufiger von einer Sitzwarte aus als in der Luft rüttelnd, wahrscheinlich um Energie zu sparen.


Kranich Altvogel voraus

Jetzt im Spätherbst ziehen die Kraniche. Oft kann man ihr Trompeten, das wie „grru-grii“ klingt, hören bevor man sie sieht. Daher kommt auch ihr wissenschaftlicher Name Grus grus.

In vielen Ländern wird der Kranich als Vogel des Glücks bezeichnet, in China ist er das Symbol für ein langes Leben und Weisheit. Im Königreich Bhutan hat er auch eine religiöse Bedeutung. Wenn dort der Schwarzhalskranich von Tibet zum Überwintern nach Bhutan kommt, tanzen die als Kraniche verkleideten Mönche des grössten Klosters einen ganz besonderen Tanz, der die Vögel willkommen heissen soll.

Seit frühester Zeit ziehen die elegante Schönheit und die spektakulären Balztänze dieser Vögel die Menschen in ihren Bann.

 Kranich stattlich

Kraniche sind stattliche Vögel von beeindruckender Grösse und einer Flügelspannweite bis 2.20 Meter. Sie erreichen ein Gewicht bis zu 7 Kilogramm und sind ausgezeichnete Flieger. Die Geschwindigkeit kann 45 bis 65 km pro Stunde betragen.


maeusebussard 1

Der Mäusebussard ist einer der häufigsten Greifvögel in Mitteleuropa.

Der Mäusebussard ist ein mittelgrosser Greifvogel, also grösser als ein Falke, aber kleiner als ein Adler. Er hat eine Flügelspannweite von etwa 1,20 Meter. Die Gefiederfarbe ist sehr unterschiedlich und variiert von Dunkelbraun bis fast Weiss. Der Mäusebussard hat ein helles Brustband, das wie eine Halskette aussieht.

maeusebussard 2

Der Mäusebussard ernährt sich von kleinen Säugetieren, wie sein Name verrät, vor allem von Mäusen. Er frisst aber auch Eidechsen, Blindschleichen, Frösche, Kröten und sogar Regenwürmer. Für die Jagd auf Vögel ist der Mäusebussard im Flug zu langsam und zu träge.

Er kann oft bei seinen kreisenden Suchflügen beobachtet werden. Dabei hört man seinen Flugruf, der wie das Miauen einer Katze tönt. Wenn er in grosser Höhe mit seinen scharfen Augen ein Beutetier am Boden entdeckt hat, stürzt er sich im schrägen Gleitflug auf sein Opfer. Manchmal sieht man den Mäusebussard auch von einer Sitzwarte, d.h. von einem Baum oder einem Pfosten aus jagen. Er sitzt häufig entlang von Strassen und Autobahnen und holt sich überfahrene Tiere. Dabei wird er oft selber Opfer des Strassenverkehrs.

maeusebussard 3

Der Mäusebussard jagt über offenen Landschaften wie Wiesen und Äcker, er ist auch in Siedlungen anzutreffen. Zum Brüten bevorzugt er Wälder und Waldränder, die an sein Jagdgebiet angrenzen. Er baut sein Nest hoch in den Bäumen in einer grossen Astgabel und legt im Frühling 2 bis 3 Eier. Nach dem Schlüpfen bleiben die jungen Nestlinge ca. 50 Tage im Nest und sind dann flügge. Sie halten sich aber noch bis zu 10 Wochen auf den Ästen und Bäumen um das Nest herum auf und werden von den Eltern gefüttert.

Der Mäusebussard wird vielfach von Krähen verfolgt. Diese versuchen, ihn aus ihrem Brutrevier zu vertreiben, obwohl er für Krähen nicht gefährlich ist. Man nennt dieses Verhalten bei den Vögeln «hassen».

 

Maeusebussard T

 

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: Mäusebussard

Die interessanten Informationen und die herrlichen Fotos sind von Beni und Edith Herzog. Herzlichen Dank.

 

 

 


Flussregenpfeifer Titelbild

Der Flussregenpfeifer gehört zu den Limikolen, auch Watvögel genannt (durch etwas waten). Limikolen leben an Ufern, Küsten und in Feuchtgebieten.

Ursprünglich brütete der Flussregenpfeifer an naturnahen, dynamischen Gewässern, die in flachen Abschnitten Kiesbänke bilden. Diese Lebensräume sind in der Schweiz und in den angrenzenden Ländern selten geworden. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden aus Platzgründen und zur Sicherheit vor Hochwasser 90 % unserer Flüsse und Bäche eingedämmt, kanalisiert und die Landbewirtschaftung bis an das unmittelbare Ufer ausgedehnt. Aus diesem Grund begann die Art, Kiesgruben und Baubrachen als Ersatzlebensräume zu besiedeln. Aber auch diese sind stetem Wandel unterworfen.

Entlang von renaturierten Flüssen ist der Flussregenpfeifer vor allem in Jahren mit Niedrigwasser im Frühling wieder vermehrt anzutreffen. Sein Lebensraum sind Schotter-, Kies- und Sandflächen im Mittelland und in grossen Flusstälern der Alpen.

Flussregenpfeifer Lebensraum

Der sperlingsgrosse Watvogel hat einen braunen Rücken, eine weisse Unterseite und ein breites schwarzes Halsband. Der Kopf ist schwarz-weiss gezeichnet. Der Schnabel ist kurz und dunkel, die Beine braungelb gefärbt. Die Augen sind schwarz, besonders auffällig ist der gelbe Lidring, derwährend der Brutzeit sehr ausgeprägt ist.

Flussregenpfeifer Lidring

Beide Geschlechter weisen die gleiche Färbung auf.

Flussregenpfeifer Paar


Musik Kont T Musik Kont 1 Musik Kont 2

Die Idee einer „musikalischen Weltreise“ stammt von Perlen-Mitglied Snowboardabuelita, die sich an das Thema im Unterricht bei ihrem Praktikumslehrer Walter Gysel erinnerte. Mir gefiel das sehr gut und aus der Anregung entstand ein Heft Musik aus aller Welt mit Musikinstrumenten, Liedern und kurzen allgemeinen Infos aus 18 Ländern in verschiedenen Kontinenten.

Hier eine Auswahl daraus: Musik aus 5 Kontinenten

 

Cha Ka F1 T Cha Ka F1 Lied

Die erste Fortsetzungsgeschichte der Abenteuer von Charlie und Karlchen ist da: Hund und Katze begegnen sich zum ersten Mal. Wie immer schildert Andrea Meier diese Begegnung sehr feinfühlig und liefert auch noch ein passendes Lied dazu.

Download: Charlie und Karlchen: erste Begegnung

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Nikolaustag

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Dec 6, 2021 | 02:03 am

    Nikolaustag


    Heute in der Früh erwarten die Kinder wieder, dass der Nikolaus ihre sauber geputzten Stiefel, die sie gestern vor dem Zubettgehen vor die Haustüre gestellt haben, mit allerlei guten Gaben angefüllt hat. Wegen der Pandemie verzichten viele Eltern darauf, den Nikolaus am heutigen Abend ins Haus oder in die Wohnung kommen zu lassen, der in seinem großen Buch lesen kann, wer es von den Kindern ihm gleich getan und anderen mit guten Taten eine Freude gemacht hat. Sicher ist, dass die Kinder immer mit Spannung darauf warten, den Nikolaus zu treffen und seine Geschenke – meist Nüsse, Mandarinen und Schokolade – in Empfang zu nehmen.
    Der deutsche Dichter Franz Josef Egenter (1805 – 1890) hat zu diesem Brauch ein treffendes Gedicht verfasst, das den Nikolaus trotz seiner Strenge als gütigen Geber guter Gaben beschreibt:

    Sankt Nikolaus, Sankt Nikolaus,
    Er ziehet heut vom Himmel aus,
    Er sitzt auf einem weißen Ross,
    Das weiße Ross ist riegengroß!

    Aus Wolken reitet er herab,
    Bald im Galopp und bald im Trab,
    An seiner Seite hängt ein Sack,
    Das Ross trägt vorn und hinten Pack.

    In Sack und Pack ist Hüll‘ und Füll‘,
    Was man nur wünscht und haben will,
    Ein Wohlgeruch erfüllt die Luft,
    Und Alles schwimmt in Glanz und Duft.

    Im hintern Packe, merk‘ es, Kind!
    Die braunen spitzen Ruten sind,
    Zur Straf‘ dem kleinen Bösewicht,
    Der nicht gehorcht, und Lügen spricht.

    Er reitet still im Dorf herum,
    Und sieht sich nach den Kindern um,
    Und sind sie brave Kinderlein,
    So legt er ihnen Schönes ein.

    Sankt Nikolaus! Sankt Nikolaus!
    Ich will gewiss nicht böse sein,
    Komm auch zu meinem Fensterlein,
    Und packe deine Schätze aus!

    Weiterlesen...
  • Engeln basteln

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Dec 5, 2021 | 02:47 am

    Engeln basteln



    1. Engel aus Tüll und Bändern
    2. Engel aus Wolle
    3. Engel aus Wolle und Bändern
    4. Engel aus Muffinfomen
    5. Engel aus Notenpapier
    6. Engel aus Holzspatel und Tortenspitze
    7. Engel aus Korken
    8. Engel aus Biegedraht
    9. Engel aus Holzscheiten

     

    Weiterlesen...
  • Knacknuss M4

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Dec 4, 2021 | 08:16 am

    Knacknuss M4


    Die Lösung senden Sie bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • Weihnachtsbäckerei

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Dec 3, 2021 | 02:43 am

    Weihnachtsbäckerei


    Weinbeer, Mandeln, Sultaninen,
    süße Feigen und Rosinen,
    welsche Nüsse - fein geschnitten,
    Zitronat auch - muss ich bitten! -

    Birnenschnitze doch zumeist
    und dazu den Kirschengeist;
    wohl geknetet mit der Hand
    alles tüchtig durcheinander
    und darüber Teig gewoben -
    wirklich, das muss ich mir loben!

    Solch ein Brot kann's nur im Leben
    jedes Mal zur Weihnacht geben!
    Eier, Zucker und viel Butter
    schaumig rührt die liebe Mutter;
    kommt am Schluss das Mehl daran,
    fangen wir zu helfen an.

    In den Teig so glatt und fein
    stechen unsre Formen ein:
    Herzen, Vögel, Kleeblatt, Kreise -
    braune Plätzchen, gelbe, weiße
    sieht man bald - welch ein Vergnügen -
    auf dem Blech im Ofen liegen.

    Knusprig kommen sie heraus,
    duften durch das ganze Haus.
    Solchen Duft kann's nur im Leben
    jedes Mal zur Weihnacht geben!

    Isabella Braun (1815-1886)

    Weiterlesen...
  • Barbaratag

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Dec 2, 2021 | 02:06 am

    Barbaratag


    Traditionell werden am 4. Dezember, dem Barbaratag, Zweige von Kirschbäumen abgeschnitten, um sie in der Wärme des Zimmers bis zum Christfest zum Blühen zu bringen. Genau diese Zeit benötigen sie auch im Frühjahr zur Blütenbildung. Eine Bauernregel besagt: „Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.“
    Geeignet sind dazu auch andere Hölzer, wie Apfel-, Birnen-, Haselnuss- oder Forsythienzweige.
    Der Brauch geht auf eine Sage um die Heilige Barbara zurück. Sie soll am Weg zum Gefängnis mit ihrem Kleid an einem Zweig hängen geblieben sein. Sie nahm den abgebrochenen Zweig mit und stellte ihn in ihrer Zelle in eine Vase. Am Tag ihrer Hinrichtung soll er in Blüte gestanden haben.
    Das Aufblühen des Barbarazweiges soll Glück für das kommende Jahr symbolisieren und die Anzahl der Blüten sollen den Ertrag der nächsten Ernte voraussagen. In manchen Regionen ist es auch bei den jungen, verliebten Mädchen der Brauch, dass sie jedem Zweig in der Vase einen Namen ihrer Verehrer zuweisen. Jener Zweig, der dann als erstes in Blüte steht, soll den künftigen Bräutigam verraten.
    Wie auch immer – es ist einfach schön zu beobachten, wie mitten im Winter neues Leben zu sprießen beginnt. Wie jedes Jahr werde ich auch heuer wieder diese Tradition pflegen und mit den Kindern in der Klasse diese Erlebnis teilen. Sie lieben es zu beobachten, wie die Knospen austreiben und immer größer werden, bis schließlich die Blüten aufbrechen.

    Weiterlesen...
  • Kindern vorlesen

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Dec 1, 2021 | 02:20 am

    Kindern vorlesen


    Wer seinen eigenen Kindern vorgelesen hat und dies zu einem geliebten Ritual werden hat lassen, der weiß um die Vorteile aus den Lerneffekten, die ein Kind dabei automatisch mitnimmt. Diese Erfahrung darf ich jetzt noch einmal bei meinen Enkelkindern (bald 2 und 4) machen, denn sie lieben es, bei ihren mehrtägigen Besuchen, von Oma vorgelesen zu bekommen. Es hat sich eingebürgert, dass sie recht bald nach ihrer Ankunft die Regale nach neuen Buchschätzen durchforsten und es ist erstaunlich, wie schnell sie diese dann auch entdecken. Die Bücher werden nach einer ersten Begutachtung auf das Kästchen neben meinem Bett aufgestapelt. Am nächsten Morgen klopft es dann laut und ziemlich früh an meiner Schlafzimmertüre. Schnell wird Unterschlupf links und rechts neben Oma unter der Decke gefunden. Beide Kinder hören beim Vorlesen ganz aufmerksam zu und fast immer dauert das eine Stunde lang! Es ist erstaunlich, wie lange die beiden das „aushalten“, denn sobald ein Buch zu Ende gelesen ist, kommt von ihnen die Forderung: „Noch ein Buch, noch ein Buch!“ Dieses schöne Ritual wurde von ihren Eltern bereits beim ersten Kind zelebriert, seit es Bilderbücher anschauen kann. Und das zweite Kind „wuchs“ da einfach mithinein.

    Welche positiven Auswirkungen hat dieses Vorlesen schon bei den Kleinsten?
    1. Die gemeinsame Zeit beim ungestörten Vorlesen schenkt Nähe und Geborgenheit. Die positiven Gefühle, die sich dabei entwickeln, bilden eine gute zwischenmenschliche Basis.
    2. Vorlesen und Bilder betrachten ist aufregend, weil viel Neues entdeckt und erfahren wird. Kinder versinken in spannenden Abenteuern und ihre Phantasie wird durch die entstandenen inneren Bilder angeregt.
    3. Beim Vorlesen erlernt das Kind neue Laute, Wörter und Satzgefüge, die es gehört haben muss, um sie zu verinnerlichen und darauf zurückgreifen zu können, wenn sich die eigene Sprache entwickelt  und in weiterer Folge ausgebaut. Das Kind wird sich aufgrund eines größeren Wortschatzes besser ausdrücken können, das Erlebte plastischer erzählen, die entstandenen Gefühle besser in Worte kleiden und sich dadurch auch unkompliziert in seine soziale Umwelt integrieren können.
    4. Mit altersgerechter Lektüre wird die Konzentration gesteigert – parallel zur Liebe zu Büchern wird auch die Aufmerksamkeitsspanne ausgebaut.
    5. Lesen öffnet das Tor zur Welt. Kindern wird ermöglicht, die Vielfalt unserer Erde zu erfahren, Verknüpfungen herzustellen. Sie lernen durch diese Weltoffenheit jene Toleranz, derer es bedarf, diese Vielfalt auch zu bewahren.
    6. Vorlesen fördert soziale Toleranz, weil dem Kind ermöglicht wird, unterschiedliche Wesen und Lebenswelten in charakteristischen Perspektiven wahrzunehmen und imaginär zu erleben. Dabei wird Empathie aufgebaut, die im sozialen Kontext der Gesellschaft Basis für ein gelungenes Miteinander darstellt.
    7. Vorlesen vermittelt ohne Druck Wissen. Die Informationen zu den unterschiedlichsten Themen, wie Farben, Formen, Tieren, Pflanzen, Jahreszeiten, dem eigenen Körper usw. werden abgespeichert und sind unbezahlbares Vorwissen für das spätere Lernen in der Schule.
    8. Vorlesen unterstützt die Kreativität. Die Reize, die gesetzt werden, bewirken innere Bilder, die die Phantasie beflügeln. Dies ist im Leben eine wichtige Ressource, um einerseits die eigene Kreativität zu entwickeln und andererseits um Probleme lösen zu können.
    9. Frühzeitiges Vorlesen stärkt die Wahrnehmung von Lauten, Ausdrucksweisen und der Sprachmelodie. Auch das kennenlernen von Unterschieden in den Schriftzeichen erleichtert später das Schreiben – und Lesenlernen. Lesen wird per se mit etwas Angenehmen und Bereicherndem in Verbindung gebracht.
    10. Vorlesen fördert das Selbstbewusstsein. Die Aufnahme von Wissen wird hierbei nicht als „lernen müssen “ empfunden, sondern erfolgt von selbst. Und jeder weiß: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, denn ihm steht das Tor zur Welt offen.

    Weiterlesen...
  • Die sieben meistgelesenen Artikel im Perlen Blog - November 2021

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Nov 30, 2021 | 02:01 am

    Die sieben meistgelesenen Artikel im Perlen Blog - November 2021

    Das ist ein Rückblick auf die im vergangenen Monat veröffentlichten Artikel im Perlen Blog, die am meisten Beachtung erhielten. Interessanterweise enthalten sie die gesamte Palette von Themen: von Hinweisen auf Perlen-Lehrmittel, Basteltipps über Ideen aus der Praxis bis zur Rubrik „Aktuelles“.

    1. Basteln mit Herbstblättern
    2. Was wurde aus Sebastian?
    3. Adventskalender und -aktivitäten
    4. Die vier Herbstfeen
    5. Knacknuss 560
    6. Basteln im Winter
    7. Reziprokes Lesen

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 2

Heute 869

Gestern 836

Woche 869

Monat 4967

Insgesamt 5866475

Aktuell sind 227 Gäste und keine Mitglieder online