Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Lapbook Oesterreich 2 Lapbook Oesterreich 1


Einen besonders hübschen Einblick in ihr Schaffen gibt uns Monika Giuliani. Sie hat mit ihrer Klasse ein Lapbook über Österreich erstellt, das vielleicht als Idee auch den Weg in andere Klassenzimmer findet.

Die Vorlagen können hier heruntergeladen werden: pdf Lapbook Österreich (6.70 MB)

 

Kolibri Titelbild Purpurkehl Nymphe

Der Kolibri ist ein Exot, der nicht in Europa beheimatet ist. Ein faszinierender Vogel, den viele Menschen nur von Dokumentarfilmen kennen. Sieht man ihn einmal „live“, lässt er das Herz des Beobachters höher schlagen. Hier verzeichnet der winzige Vogel bereits einen Rekord: Das Herz des Kolibris schlägt 400 bis 500 Mal pro Minute, während ihrer virtuosen Flugmanöver erhöht sich diese Zahl sogar auf 1200 Mal pro Minute, das sind 20 Herzschläge pro Sekunde. Und das bei einem Vogel, der je nach Art zwischen 2 und 22 g wiegt!

Kolibri 01 Weisskehlnymphe
Weisskehlnymphe

Es gibt rund 340 Kolibri-Arten. Kolibris haben ganz Amerika von Süd-Alaska bis Feuerland erobert sowie die Karibik. Die meisten dieser eleganten Luftakrobaten leben in Südamerika. Die hier gezeigten Aufnahmen stammen allesamt von Costa Rica, das zu Mittelamerika gehört. Es ist eine Herausforderung für jeden Fotografen, gute Aufnahmen von Kolibris zu machen, ihr Schwirrflug ist schwierig auf die Fotospeicherkarte zu bannen. Der Kolibri fliegt manchmal so schnell, dass man ihn nur als verschwommenen Farbtupfer wahrnimmt. Kaum hört man das Summen seiner Flügel, ist er schon wieder verschwunden.

Kolibri 02 Braunschwanzamazilie
Braunschwanzamazilie

Kolibris sind extravagante Stars der Vogelwelt, ihre Flugkünste sind unübertroffen. Im Gegensatz zu anderen Vögeln können sie aber weder hüpfen noch gehen. Der wendige Flugkünstler kann mit einem Hochleistungssportler verglichen werden. Mit 80 Flügelschlägen pro Sekunde und einem aussergewöhnlichen Flugstil unterscheidet er sich stark von andern Vogelarten.

Erlenzeisig Titelbild

Winterzeit irgendwo im Schweizer Mittelland: Ein Schwarm von kleinen gelb-grünen Vögeln fliegt dicht an dicht durch die Luft und landet in einer Erle oder Birke. Dort hangeln sie akrobatisch an den reifen Zäpfchen herum und picken aus diesen geschickt mit ihrem feinen Schnabel die Samen heraus. Wird einer der Vögel durch eine Bewegung oder ein Geräusch erschreckt, fliegt er auf und mit ihm der ganze Schwarm – bis sie sich wieder auf einem anderen Baum niederlassen.

Erlenzeisig 1 hangeln akrobatisch

Mit einer Länge von zwölf Zentimetern sind Erlenzeisige relativ kleine Vertreter der Finkenvögel, ihre Flügelspannweite beträgt 20 bis 23 Zentimeter. Beim Männchen mit gelb-grünem Gefieder sind Stirn, Scheitel und Kehle schwarz.

Erlenzeisig 2 Maennchen

Das Weibchen (unten) hat eine helle, dunkel gestrichelte Unterseite. Beide Geschlechter haben eine olivgrüne Oberseite mit feinen dunklen Streifen. Auffällig ist die gelbe Flügelbinde. Der Schnabel des Erlenzeisigs ist für einen Finken relativ lang und schmal. Der Gesang des Männchens ist eilig zwitschernd, trillernd und knirschend, er wird von Baumspitzen aus oder im Flug vorgetragen.

Erlenzeisig 3 Weibchen

Kormoran Titelbild

Ein grosser schwarzer Vogel, der jeden Tag Fisch frisst, hat unter den Menschen nicht nur Freunde. Er beschäftigt sogar die Politik, da Berufsfischer und Angler ihn für den Rückgang der Fischbestände verantwortlich machen. Vögel und Fischer – das ist ein schwieriges Thema. Sogar der „fliegende Edelstein“ – der Eisvogel – wurde früher als Fischereischädling betrachtet und deshalb verfolgt und umgebracht. Aber alles schön der Reihe nach.

Der Artname „carbo“ bedeutet „Kohle“ und bezieht sich auf die überwiegend schwarze Färbung des Gefieders des Kormorans. Besonders bei Sonnenschein erkennt man im Gefieder den grünlich-bläulichen Schimmer, die schwarz gesäumten Flügel- und Rückenfedern schimmern bronzefarben, dadurch wirkt die Oberseite des Vogels geschuppt. Im Pracht- oder Brutkleid sticht die Kopfzeichnung besonders hervor: Der Scheitel, die Nackenpartie und die Halsseiten sind mit feinen weissen Federn durchsetzt, am Schnabel fällt die gelborange nackte Gesichtshaut auf.

Kormoran 1 Prachtkleid

Die Augen der adulten Vögel sind smaragdgrün. Ein besonderes Merkmal im Prachtkleid ist der weisse Schenkelfleck, der bei der Balz eine wichtige Rolle spielt und durch Auf- und Abbewegen der Flügel – man bezeichnet dies auch als „Flaggen“ – immer wieder aufblitzt. Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt.

Im Schlichtkleid, also ausserhalb der Balz- und Brutzeit, fehlen die weisse Befiederung am Scheitel und Hals sowie der weisse Fleck am Schenkelansatz.

Kormoran 2 Schlichtkleid

Bekassine 1 Titelbild

Frühling in einem Moorgebiet in Nordeuropa: Ein Vogel steigt auf eine Höhe bis 50 m, dreht dort seine Kreise über dem Revier, kippt plötzlich jäh zur Seite ab und stürzt sich mit ausgebreiteten Flügeln und breit gefächertem Schwanz nach unten. Dabei erzeugen die abgespreizten äussersten Steuerfedern (Schwanzfedern), die im Luftstrom vibrieren, ein Geräusch, das wie das Meckern einer Ziege tönt.

Aufgrund der spektakulären Balzflüge der Männchen hat die Bekassine regionale und populäre Namen wie beispielsweise „Meckervogel“ oder „Himmelsziege“ erhalten. Mit ihren Balzflügen grenzen die Männchen ihr Brutrevier ab, sie sind für Vogel-beobachter ein einzigartiges Schau- und Hörspiel. Leider müssen wir Schweizer ins Ausland reisen, wenn wir dieses Spektakel sehen möchten, da die Bekassine bei uns praktisch nicht mehr brütet.

Bekassine 2 Steuerfedern

Eine weitere Lautäusserung, die der Vogel aber mit der Stimme erzeugt, könnte man als „räätsch“ bezeichnen. Es ist dem Geräusch ähnlich, das beim Herausziehen eines Gummistiefels aus dem Schlamm entsteht. Dieses Geräusch erzeugt die Bekassine, wenn sie vom Boden aufgescheucht wird und im Zickzackflug das Weite sucht. Manchmal ist dabei ihr rotbrauner Schwanz mit dem hellen Spitzensaum am Schwanzende zu sehen.

Bekassine 3 rotbrauner Schwanz

Die Bekassine ist der häufigste Schnepfenvogel Europas und etwa so gross wie eine Amsel. Von der Schnabelspitze bis zum Schwanzende misst sie zwischen 23 und 28 cm, davon entfallen rund sieben Zentimeter auf den Schnabel. Dieser ist überproportional lang und gerade, ein sehr auffälliges Kennzeichen.

Dohle 0 Titelbild

Rabenvögel geniessen bei den Menschen einen zweifelhaften Ruf, obwohl sie zu den intelligentesten Vögeln zählen. Dieser ist entstanden durch falsches Wissen, Vorurteile und uralte Ängste. Krähenvögel treten gerne schwarmweise auf, sind laut und haben eine tiefe, raue Stimme – Eigenschaften, die sie ziemlich unbeliebt machen.

Die Dohle hingegen hat es da etwas leichter und ist vielen Leuten sympathisch. Ein Grund mag sein, dass ihr Sozialverhalten zu jenem des Menschen gewisse Parallelen aufweist. Verpaarte Dohlen bleiben sich ein Leben lang treu und sind fast immer zusammen. Sie haben eine enge Bindung und tauschen gerne Zärtlichkeiten aus, oft kraulen sie sich gegenseitig den Nacken. Bei der Balz verneigt sich das Männchen vor seiner Partnerin. Auch gehen sie gemeinsam auf Nahrungssuche.

Dohlen 2 Paar

Die Dohle ist ein Singvogel und gehört zur Gattung Krähen und Raben. Sie ist relativ klein – etwa so wie eine Stadt-Taube –, lebhaft und sehr gesellig. Beide Geschlechter sind schwarz-grau gezeichnet. Halsseiten, Nacken und Hinterkopf sind heller grau, es sieht fast so aus, als trügen sie eine Kapuze. Der Vorderscheitel ist dunkel. Der Kopf der Dohle ist etwas rundlich, auffallend sind die hellen Augen, bei Jungvögeln ist die Iris sogar hellblau. Dadurch ruft sie in uns Menschen den Schlüsselreiz des „Kindchenschemas“ hervor, ein Effekt, den die Dohle sympathischer macht als andere Krähenvögel. Der Schnabel des Vogels ist kurz und kräftig.Ihr häufiger Kontaktruf ist ein helles, meist etwas schnalzend klingendes „kja“, das gerne mehrfach wiederholt wird.

Dohlen lieben Spass und sind exzellente Flugakrobaten. Ihre synchronen Flugspiele vollführen sie gerne vor Brutfelsen und -gebäuden sowie an Schlafplätzen.

Dohlen 3 Hals Nacken

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Knacknuss 558

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 16, 2021 | 09:05 am

    Knacknuss 558


    Die Lösung - senden Sie bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • In the beginning there was nature

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 15, 2021 | 02:11 am

    In the beginning there was nature


    In the beginning there was nature
    then something happened
    and it got bigger
    and bigger
    they tried to coexist
    but it wasn't that easy
    leave your car
    plante a tree
    stop global warming
    enjoy nature!

    Weiterlesen...
  • Esspause

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 14, 2021 | 02:01 am

    Esspause


    Die Qualität eines Schultages wird u.a. durch die Sinneswahrnehmungen nachhaltig beeinflusst. So auch durch die Qualität der Pause, in der gegessen wird. Haben Sie schon einmal darauf geachtet, wie die Esspause verläuft? Wie schnell müssen die Kinder essen? Reicht die kurze Zeit aus, um nur den größten Hunger zu stillen? Kann das Essen genossen werden, um die Sinneseindrücke beim Abbeißen, beim Kauen, beim Schlucken wahrzunehmen? Tragen wir in der Schule auch dazu bei, dass in der Esspause keine Zeit bleibt, die eigenen Sinne zu trainieren, um dadurch die eigene Umwelt intensiv wahrzunehmen?

    Ein paar einfache Übungen, die leicht in den Schulalltag zu integrieren sind, können hier Abhilfe schaffen:

    1. Das Essen anfassen: Wie fühlt es sich an? Was ist z.B. beim Obst anders als beim Brot?
    2. Das Essen vor der Einnahme betrachten: Was habe ich mit? Was mag ich daran? Welche Farben hat mein Essen?
    3. Das Essen riechen: Wonach riecht es? Gibt es Assoziationen dazu?
    4. Einnehmen mit geschlossenen (verbundenen) Augen: Welche Eigenschaften hat das Essen: ist es weich, fest, hart? Wird bewusste gekaut, um gut einzuspeicheln und damit nicht nur vorzuverdauen, sondern auch den Geschmack zu intensivieren?
    5. Geräusche beim Essen wahrnehmen: Wie hört sich das Kauen an? Das Schlucken? Schmatze ich? Knurrt der Magen?
    6. Gefühle im Bauch: Macht sich ein wohliges und zufriedenen Gefühl breit? Ist ein Völlegefühl oder gar Spannung spürbar?
    7. Zeitdruck: Stresst der Blick auf die Uhr oder wenn man hört: „Schau, dass du fertig wirst?“

    Es wird sich auszahlen, wenn die Kinder lernen, ganz bewusst die Einnahme einer Mahlzeit wahrzunehmen mit all ihren Sinnen, denn nicht zuletzt werden diese geschärft und sie eröffnen damit auch ganz neue Erfahrungen.

    Weiterlesen...
  • Regentropfen

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 13, 2021 | 02:00 am

    Regentropfen


    Mit dem Herbst beginnt wieder die Zeit des kühlen und regnerischen Wetters. Der Klang der Regentropfen wird von den meisten Menschen als angenehm und wohltuend empfunden, denn man kommt in einen Zustand der Ruhe und Entspannung, in der alle äußeren Reize in den Hintergrund treten. Genauso wie beim Rauschen des Meeres, entsteht im Gehirn ein noch nicht entschlüsselter Vorgang, der den Körper in einen Zustand der Entspannung bringt und dafür sorgt, dass Stress abgebaut wird. Diese Naturgeräusche haben eine akustisch dämpfende Funktion auf den unangenehmen Alltagslärm – ähnlich dem „weißen Rauschen“, durch dessen Frequenz störende Geräusche in den Hintergrund verbannt werden. Durch seine gleichbleibende Monotonie wird das Gehirn unterstützt, hochfrequente und störenden Geräusche zu „überhören“.
    Kinder stört Regen im Allgemeinen nicht, sofern ihre Kleidung den Witterungsverhältnissen entspricht. Und es bereitet ihnen auch Freude, dem Prasseln der Regentropfen bis hin zum Dröhnen eines Gewitters im Musikunterricht Ausdruck zu verleihen. Mit folgendem Video als Unterstützung gelingt dies ganz leicht:

    Weiterlesen...
  • Baum im Klassenraum

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 12, 2021 | 02:13 am

    Baum im Klassenraum


    In meiner Klasse habe ich den Platz an einer Wand genützt, um einen Baum aus Verpackungsmaterial anzubringen. Die Kinder staunten nicht schlecht, als "über Nacht" ein Baum gewachsen war und ganz neugierig wollten sie sogleich wissen, wie denn ein Baum entsteht. Nachdem bei den Kindern gerade das Sammeln von Kastanien hoch im Kurs steht, lag es nahe, hier anzuknüpfen und ihnen zu erklären, wie aus einer Kastanie ein Baum wird. Anhand des Klassenbaumes besprachen wir gleich die Teile eines Baumes und es war erstaunlich, wie schnell sich auch jene Kinder, die wenig Deutschkenntnisse haben, doch sehr viel davon gemerkt hatten. Mittlerweile wurde der Baum noch an die Jahreszeit angepasst und den Kindern hat es großen Spaß gemacht, die vielen Blätter auszuschneiden. Selbst jene Kinder, die im Umgang mit der Schere noch nicht so geübt sind, bemühten sich sehr, genau auf der Linie zu schneiden und jede Zacke des Blattes fein säuberlich hinzubekommen. Es war eine Freude zu sehen, mit welchem Eifer alle Kinder bei der Sache waren. Zum Schluss versuchten sie sogar, die Blätter über dem Scherenrücken in leicht gewellte Form zu bringen. Diese Übung entstand erst, nachdem eine Schülerin meinte, dass ihr aufgefallen ist, dass draußen in der Natur die herabgefallenen Blätter nicht so "platt" sind. Nachdem die Kinder dann ganz zufrieden ihr fertiges Werk an der Mauer betrachtet hatten, kamen schon die ersten kreativen Ideen für das Gestalten des Baumes im Winter. Da macht sich bei allen Freude am Unterricht breit.

    Weiterlesen...
  • Welche Pflanzenteile essen wir?

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 11, 2021 | 02:22 am

    Welche Pflanzenteile essen wir?


    Auch bei diesem neuen Lehrmittel dürfen die Schülerinnen und Schüler sortieren; diesmal teilen sie Gemüse und Früchte danach ein, welche Teile der Pflanzen uns als Nahrung dienen. Essen wir die Frucht, die Blätter, die Stängel oder die Wurzeln bzw. die Knollen?

    Mit Hilfe kurzer Texte auf Karteikarten lernen sie die essbaren Teile der Pflanzen kennen. Nachdem sie die Fragen zum Text beantwortet haben, bekommen sie eine Anzahl Flash-Karten mit Beschreibungen von Gemüse und Früchten, die sie einzelnen Pflanzenteilen zuordnen. Zum Schluss kleben sie die Nahrungsmittel zu den passenden Pflanzenteilen.

    Download: Gemüse und Früchte: welche Pflanzenteile essen wir?

    Weiterlesen...
  • Cybersicherheit: Spiel Space Shelter

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 10, 2021 | 02:59 am

    Cybersicherheit: Spiel Space Shelter


    Ein neues Spiel, mit dem wir lernen, uns online besser zu schützen: Jedes Jahr im Oktober organisiert die Agentur für Cybersicherheit der Europäischen Union (ENISA) den European Cyber Security Month (ECSM). Google hat zusammen mit den Konsumentenorganisationen einiger EU-Länder das Spiel „Space Shelter“ kreiert, das uns allen - Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen - hilft, auf vergnügliche Art unsere eigene Sicherheit im Netz zu prüfen und zu verbessern.

    Cybersicherheit ist so wichtig wie nie zuvor. Bei einem Treffen im August dieses Jahres mit dem US-Präsidenten Joe Biden haben mehrere der grössten Technologieunternehmen der Welt zugesagt, unter anderem mit Hilfe von Schulungen gegen Cyberkriminalität vorzugehen. Google und Microsoft wollen für diesen Kampf Milliarden investieren.

    Wählen Sie Ihren Astronauten und achten Sie auf die Informationen, um sich vor den unerwarteten Hindernissen und vor den Aliens zu schützen: Space Shelter

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 3

Heute 635

Gestern 723

Woche 5174

Monat 14008

Insgesamt 5822442

Aktuell sind 210 Gäste und keine Mitglieder online