Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

Drache Frau T

Bei den Lehrmittel Perlen läuft zurzeit die Aktion Perlentruhe, in der Mitglieder Lehrmittel-Wünsche einbringen können, die wenn möglich erfüllt werden.

coleenchen schrieb da: „Ich wünsche mir Material zum Thema Gruselgeschichten für die 5./6. Klasse, worin vor allem Jungs zum Schreiben motiviert werden.“

Margarete Schebesch las diesen Wunsch und schickte mir umgehend eine fantastische Geschichte, die bestimmt nicht nur den Jungs, sondern ebenso den Mädchen gefällt. Sie handelt von Drachen, mutigen Helden, sportlichem Kräftemessen und Gefühlen.

Ich war gleich sehr begeistert und habe einige Aufgabe- und Frage-Karten dazu gestaltet. Hier ist das fertige Werk unter dem Titel Die stärkste Frau der Welt.

Drache Frau AufgDrache Frau Frag

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Im Namen aller Nutzerinnen und Nutzer bedanke ich mich bei Margarete Schebesch und hoffe, dass wir zu gegebener Zeit noch mehr von ihren guten Ideen profitieren können.

Mit Klick auf das Titelbild lässt sich das Heft durchblättern. Es kann auch direkt inkl. Frage- und Aufgabenkarten hier heruntergeladen werden.


Buntspecht Beni 1


Gastbeitrag von Beni Herzog

Der Trommler im Wald

Der Buntspecht ist unsere häufigste und am weitesten verbreitete Spechtart. Schon früh im Jahr beginnen die Buntspechte mit ihren Revierkämpfen. Dabei verfolgen die Männchen einander in wilden Jagden lautstark durch den Wald. Zur Markierung seines Reviers und um ein Weibchen anzulocken lässt der Buntspecht im Frühjahr oft kurze und heftige Trommelwirbel vernehmen. Er tut dies am liebsten an dürren Ästen, weil diese eine gute Resonanz haben. So wird er weit herum gehört.

Im Mai schlüpfen die jungen Spechte und ab Anfang Juni kann man sie hören, wenn sie am Eingang zur Nisthöhle mit ständigen kükükü-Rufen um Futter betteln.

Wer das Glück hat, eine Spechthöhle mit einem rufenden Jungspecht im Wald zu entdecken, sollte sich nicht direkt unter die Nisthöhle stellen und schon gar nicht lange dort bleiben. Dies würde die Altvögel stören und sie bringen dann kein Futter mehr zur Nisthöhle. Die Bilder an der Nisthöhle wurden daher aus einem Versteck und mit einem Tarnnetz gemacht, so dass die Spechte den Fotografen nicht wahrgenommen haben.

 Wo der Buntspecht lebt

Der Buntspecht lebt im Wald, in Parks und Gärten mit vielen Bäumen. Sein Nest baut er in Baumhöhlen, am liebsten mag er altes, morsches oder totes Holz. Da beginnt er mehrere Höhlen zu bauen, von denen er dann eine einzige als Bruthöhle fertigstellt.

Nachmieter

Buntspechte meisseln grosse Nisthöhlen meistens in morsche Bereiche von Bäumen oder in Totholz. Sie zimmern sich jedes Jahr eine neue Wohnung und dabei entstehen viele „Altwohnungen“, die von anderen Vogelarten, sogenannten Höhlenbrütern, als Nisthöhle verwendet werden. Diese haben nicht das geeignete „Werkzeug“, sprich einen starken Schnabel, um sich selber eine Höhle zu meisseln. Deshalb sind sie auf die Vorarbeit des Buntspechts angewiesen.

 Typische „Nachmieter“ von Spechthöhlen sind alle Meisenarten, Garten- und Waldbaumläufer, Star und Kleiber.

Blaumeise Beni

Blaumeise: Ist das meine neue Wohnung?

Was der Buntspecht frisst

Der Buntspecht ernährt sich am liebsten von Insekten und ihren Larven. Diese holt er mit kräftigen Schlägen mit seinem Schnabel unter der Borke hervor.

Im Winter, wenn er nicht so viele Insekten findet, stellt er seinen Menü-Plan um. Jetzt gibt es bei Familie Specht Nüsse, Beeren und Samen zu fressen. Manchmal kommt er auch zu den Futterhäuschen, die die Menschen für die Vögel im Winter aufstellen.

Spechtschmiede

Der Buntspecht hat eine ganz besondere Technik zum Nahrungserwerb entwickelt. Er frisst gerne die Samen von Fichten- und Kiefernzapfen. Um an die nahrhaften Samen zu gelangen klemmt er den Zapfen in eine Baumritze oder hackt selber ein geeignetes Loch in einen Baum. Dort schält er den Zapfen. Einen solchen Fressplatz nennt man «Spechtschmiede».

Buntspecht Spechtschmiede Beni

Bild: Spechtschmiede


Nesträuber

Von Elstern und Krähen weiss man, dass sie bei kleineren Singvögeln die Küken aus dem Nest rauben und sie an ihre Jungen verfüttern.

Weniger bekannt ist, dass auch der Buntspecht ein Nesträuber ist. Insbesondere bei Singvögeln, die in Nistkästen brüten (wie etwa Meisen), hackt er mit seinem kräftigen Schnabel das Einflugloch auf und erweitert es, bis er mit seinem Kopf hineingelangen und die Jungen herausholen kann. Um das zu verhindern, hat man begonnen, die Einfluglöcher von künstlichen Nistkästen mit Blechmanschetten zu verstärken.

 

Buntspecht T

 

 

Für den Unterricht steht wiederum eine ausführliche Dokumentation mit Aufgaben und Fragen zur Verfügung:

Der Buntspecht

 

 

 

Bilder und Beitrag: Beni Herzog


Willkommen beim Bloghop zum Thema Weltraum.

Bloghopping macht Spass und Sie können dabei kostenlos tolle Materialien und Tipps sammeln.

Sieben Blogs haben sich zusammengefunden. In jedem dieser sieben Blogs erhalten Sie Material oder Tipps unter dem Stichwort Weltraum. Auf jeder Seite gibt es den Link zur nächsten Seite. Sie sind fertig, wenn Sie wieder auf der Seite landen, wo Sie angefangen haben. Viel Spass beim Bloghopping!


Weltraumwoerterspiel


Die Spielregeln des Weltraumwörterspiels, das Sie hier in der Lehrmittel Boutique erhalten, kennen Sie vom Frühlings-Bloghop, doch unterscheiden sich Inhalt und Wissenskarten wesentlich. In einfacher Sprache werden acht wichtige Weltraumwörter erklärt, die von den Kindern dann zusammengefasst und spielerisch vertieft werden.

Weltraumwoerterspiel S


In einer der folgenden Bloghop-Stationen finden Sie ein gleiches Spiel mit den acht Planeten.

Hier finden Sie weitere Materialien zum Weltall, z.B. die Briefe der Sonne an die Schulkinder und den spannenden Tatsachenbericht der Apollo 13 Mission.

Ihre nächste Station ist der Bloghop auf ABCund123. Mit Klick auf den Bloghop-Frosch können Sie da und in den nachfolgenden Blogs weitere Geschenke und Ideen sammeln. Viel Spass!

bloghop


Klanggesch Sommer


Nach den ersten Klanggeschichten zum Frühling folgen jetzt drei neue Klanggeschichten und ein Rap mit sommerlichen Themen von Andrea Meier.

Die Lehrperson liest die Geschichte vor, während sie von den Kindern klanglich illustriert wird. Jedes Kind ist einbezogen und spielt konzentriert mit, um seine Einsätze nicht zu verpassen.

Die Sommer-Klanggeschichten können hier kostenlos heruntergeladen werden.


Waldrapp Tamri 2321


Der Waldrapp ist eine der 12 am meisten bedrohten Vogelarten der Welt. Viele kennen diesen eigenartigen Vogel mit dem charakteristischen Ausssehen aus der Unterfamilie der Ibisse kaum oder nur dem Namen nach.

Auch über den Ibis, der im Alten Ägypten als Verkörperung des Gottes Thot verehrt wurde, wusste ich bisher wenig. Deshalb habe ich  - mit tatkräftiger Unterstützung von Beni Herzog - für den Unterricht eine interessante Dokumentation üper den Waldrapp und einige Ibisse wie z.B. den Heiligen Ibis zusammengestellt, die Sie hier in der Lehrmittel Boutique kostenlos herunterladen können.

 Waldrapp Ibis T Waldrapp Ibis 1


Der Anstoss zu diesem Thema, die wichtigsten Infos sowie die meisten Fotos stammen wiederum von Beni Herzog. Ich freue mich sehr über diese wertvollen Inputs des Ornithologen.

Der Waldrapp / Ibisse


Weissstorch Trujillo 8968a würgt Nahrungsbrei für Jungvogel heraus


Gastbeitrag von Beni Herzog

Im Mai sind die meisten Weissstörche bereits mit der Jungenaufzucht beschäftigt (mit dem eigenen Nachwuchs notabene, nicht mit den Babys der Menschen…). Doch bis es so weit ist, müssen Männchen und Weibchen lange aufeinander warten. Die Weissstörche pflegen nämlich ein besonderes «Eheleben».  Sie führen zwar eine lebenslange Partnerschaft, was im Vogelreich nicht häufig vorkommt. Den Winter verbringen Männchen und Weibchen jedoch an verschiedenen Orten in Afrika (in letzter Zeit auch vermehrt in Spanien). Das kommt daher, dass sie zu unterschiedlichen Zeiten von den Brutorten in Europa wegziehen und auch zu unterschiedlichen Zeiten zurückkehren.

Weissstorch Nuolener 3240 1


Im Frühjahr kommen die Männchen oft schon im Februar/März zurück. Sie suchen den genau gleichen Horst auf, in dem sie im letzten Jahr gebrütet haben. Oft müssen sie sich gegen andere, junge Männchen durchsetzen, die ihnen den Horst wegnehmen wollen. Falls dieser durch Menschen, Sturm etc. zerstört wurde, bauen sie in der Nähe einen neuen Horst auf. Das dauert seine Zeit, denn ein (allerdings alter) Storchenhorst kann bis zu 1000 kg Material enthalten.

Nun beginnt für das Männchen eine lange Zeit des Wartens, denn die Weibchen kehren erst einige Wochen später aus Afrika zurück. Manche kommen auch gar nicht mehr zurück, weil sie unterwegs verunfallen, verhungern  oder durch Vogeljäger abgeschossen werden. In diesem Fall wird sich das Männchen eine neue Partnerin suchen. Kann sich das Weibchen jedoch bis „nach Hause“ durchschlagen, findet auch es den Vorjahres-Horst wieder (ohne GPS und Landkarte – ist das nicht ein Wunder???).

Die Freude über das Wiedersehen ist gross und wird mit lautem Geklapper geäussert. Das Klappern festigt die Bindung zwischen den Partnern, es wird daher auch jedes Mal geklappert, wenn einer der Partner von der Futtersuche zum Horst zurückkehrt.

Nun beginnen die beiden mit der Balz und mit der Vorbereitung für die Jungenaufzucht in diesem Jahr.

Weissstorch Trujillo 6075


Fotos: Beni Herzog


Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Tiere im Zoo? Pro und Kontra

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 26, 2020 | 02:35 am

    Tiere im Zoo? Pro und Kontra


    Menschen sind fasziniert von wilden Tieren. Seit Hunderten Jahren strömen unzählige Besucher in Zoos, um wilde Tiere aus der Nähe zu sehen. Doch viele denken, dass die Haltung von Tieren in einem Zoo nicht im Sinne dieser Tiere ist.

    Lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zu diesem kontroversen Thema Stellung beziehen. Mit dem neuen Heft Tiere im Zoo: Pro und Kontra erhalten sie die notwendigen Informationen, mit denen sie sich selber eine Meinung bilden und diese auch formulieren können.

    Bezug Lehrplan21: NMG.10.1f * NMG.11.2c * FS1E 3A.1 * NT.9.3c

    Weiterlesen...
  • Halloween Aktivitäten für Kinder

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 25, 2020 | 02:16 am

    Halloween Aktivitäten für Kinder

    Weiterlesen...
  • Knacknuss 514

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 24, 2020 | 10:30 am

    Knacknuss 514


    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • Diejenigen, die wissen - Laotse

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 23, 2020 | 02:56 am

    Diejenigen, die wissen - Laotse


    Diejenigen, die wissen, sprechen nicht;
    diejenigen, die sprechen, wissen nicht.

    Laozi, chinesischer Philosoph, evtl. 6. Jh. v. Chr.

    Bild: Wikimedia Commons, Tom@HK

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Kindern im Kindergarten

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 22, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Kindern im Kindergarten


    Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche und überzeugte, selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Sprechen Sie mit Ihrem Kind.
    Fragen Sie Ihr Kind nach seinem Tag im Kindergarten. Fordern Sie es auf, etwas zu erklären, was sie in der Klasse gemacht haben oder was es in der Pause gespielt hat.

    Schnabelwetzübungen.
    Singen Sie Kinderlieder, sprechen Sie Reime und Zungenbrecher vor. Das hilft den Kindern, mit dem Klang der Wörter vertraut zu werden.

    Lesen und erleben.
    Verbinden Sie das, was Ihr Kind liest mit dem, was in seinem Alltag geschieht. Wenn es ein Buch über Tiere liest, sprechen Sie über Ihren letzten Zoobesuch.

    Nennen Sie den Namen Ihres Kindes.
    Stellen Sie Verbindungen her zwischen Buchstaben und ihren Klängen, z.B. „Lena, das Wort lachen beginnt mit dem gleichen Laut wie dein Name. Lena - lach. Und beide beginnen mit dem gleichen Buchstaben L.“

    Mit Handpuppen spielen.
    Machen Sie Sprachspiele mit Handpuppen. Die Puppe sagt z.B.: „Mein Name ist Mark. Ich mag Wörter, die sich auf meinen Namen reimen. Reimt sich Park auf Mark? Reimt sich Ball auf Mark?“

    Buchstaben zeichnen und lesen.
    Zeichnen Sie einen Buchstaben mit dem Finger vor und lassen Sie ihn von Ihrem Kind nachzeichnen und nachsprechen. Das können Sie in die Luft, auf Papier, in Sand, auf einem Teller Zucker usw. vormachen.

    Aufschreiben.
    Halten Sie Bleistift und Papier bereit, mit dem Ihr Kind schreiben kann. Schreiben Sie ein Wort oder zwei zu einem bestimmten Thema, über das Sie sich unterhalten haben.

    Immer und immer wieder lesen.
    Lesen Sie Ihrem Kind sein Lieblingsbuch zum 100sten Mal vor. Machen Sie Pausen beim Lesen und fragen Sie Ihr Kind, was im Buch geschieht.

    Über Buchstaben und Laute sprechen.
    Helfen Sie Ihrem Kind einzelne Buchstaben und ihre Laute kennen zu lernen. Machen Sie ein Spiel daraus, in dem Sie es raten lassen: „Ich denke an einen Buchstaben und der klingt mmmmm.“

    Lehrpersonen können diese Lesetipps für Eltern als Pdf herunterladen und sie den Eltern ihrer Schüler abgeben.

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Erstklässlern

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 21, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Erstklässlern


    Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche und überzeugte, selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Gehen Sie nie ohne Lesestoff aus dem Haus.
    Nehmen Sie jedes Mal ein Buch oder ein Leseheft mit, wenn Ihr Kind irgendwo warten muss, wie z.B. im Wartezimmer des Arztes. Schaffen Sie viele Gelegenheiten, um das Lesen zu üben.

    Einmal ist nicht genug.
    Ermuntern Sie Ihr Kind, seine Lieblingsbücher und Geschichten mehrmals zu lesen. Wiederholtes Lesen hilft Ihrem Kind, schneller und flüssiger zu lesen.

    Tauchen Sie tief in die Geschichte ein.
    Stellen Sie Ihrem Kind Fragen zu Geschichten, die Sie gerade gelesen haben. Fragen Sie Dinge wie "Was denkst du, weshalb der Fuchs das getan hat?"

    Achten Sie auf sinnvollen Umgang mit Fernsehen und Videospielen.
    Das Lesen soll nicht in Konkurrenz mit Fernsehen und Videospielen stehen. Fördern Sie das Lesen als Freizeitbeschäftigung.

    Seien Sie geduldig.
    Geben Sie Ihrem Kind genügend Zeit, wenn es versucht, ein unbekanntes Wort zu buchstabieren. Helfen Sie ihm dabei, indem Sie es daran erinnern, den Anfangsbuchstaben oder spezielle Buchstaben genau zu lesen.

    Wählen Sie geeignete Bücher aus.
    Helfen Sie Ihrem Kind, Bücher zu wählen, die nicht zu schwer sind. Es soll möglichst viele erfolgreiche Lese-Erfahrungen sammeln.

    Machen Sie Wortspiele.
    Wählen Sie z.B ein Wort, bei dem das Kind einen Buchstaben ändern kann, um ein neues Wort zu bilden (Nase - Hase - Hose - Rose usw.)

    Ich lese dir vor, du liest mir vor.
    Wechseln Sie ab mit dem Vorlesen vor dem Einschlafen. Kinder freuen sich über die zusätzliche Zeit mit ihren Eltern.

    Korrigieren Sie sachte.
    Wenn Ihr Kind einen Fehler macht, helfen Sie ihm sachte, vergessene, übersehene oder falsch gelesene Buchstaben zu korrigieren. Viele Leseanfänger erraten die zu lesenden Wörter, indem sie allein auf den ersten Buchstaben achten.

    Sprechen, sprechen, sprechen!
    Sprechen Sie mit Ihrem Kind jeden Tag über die Schule und über Dinge, die ums Haus herum geschehen. Flechten Sie einige interessante Wörter in die Gespräche ein und bauen Sie auf solchen Wörtern auf, die Sie am Vortag verwendet haben.

    Schreiben, schreiben, schreiben!
    Bitten Sie Ihr Kind, Ihnen zu helfen, die Einkaufsliste zu schreiben, einen kurzen Dankesbrief an die Oma oder ein Tagebuch zu führen über Dinge, die zu Hause und in der Schule geschehen. Achten Sie darauf, dass es Buchstaben und Buchstabengruppen verwendet, die es in der Schule lernt.

    Lehrpersonen können dieseLesetipps für Eltern als PDF herunterladen und sie den Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler abgeben.

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Zweitklässlern

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 20, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Zweitklässlern

     


    Die folgenden Tipps - heute für die Eltern von Zweitklässlern - sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche, überzeugte,selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Erzählen Sie Familiengeschichten.
    Kinder lieben es, Geschichten aus Ihrer Familie zu hören. ERzählen Sie lustige Begebenheiten aus Ihrer eigenen Kindheit.

    Legen Sie eine Schreibschachtel an.
    Verzieren Sie eine Schachtel und legen Sie Zeichnungen und geschriebene Texte Ihres Kindes hinein. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um Ihr Kind zum Schreiben zu bringen; von Einkaufslisten bis zu den Dankesbriefchen und Geburtstagskarten ist alles geeignet.

    Seien Sie ein begeisterter Fan Ihres Kindes.
    Lassen Sie Ihr Kind vorlesen, was es in der Schule geschrieben hat. Hören Sie aufmerksam zu und loben Sie es dafür.

    Noch einmal mit Betonung.
    Wenn Ihr Kind ein Wort liest, das ihm nicht vertraut ist und dieses klärt, dann lassen Sie es den ganzen Satz mit dem Wort nochmals lesen. Oft sind die Kinder so sehr mit dem neuen Wort beschäftigt, dass sie den Zusammenhang im Text verlieren.

    Basteln Sie zusammen ein Buch.
    Falten Sie Papierblätter in der Mitte und legen Sie sie zu einem Buch zusammen. Fordern Sie Ihr Kind auf, auf jede Seite einige Sätze zu schreiben und kleben Sie seine eigenen Zeichnungen dazu.

    Erfinden Sie eine Geschichte zu zweit.
    Nutzen Sie Fahrzeiten im Auto oder im Zug, um zu zweit oder zu dritt abwechselnd einen Satz zu erfinden. Versuchen Sie, die Geschichte witzig oder unheimlich zu machen.

    Machen Sie Ihr Kind auf Wortverwandtschaften aufmerksam.
    Zeigen Sie ihm, wie verwandte Wörter ähnlich geschrieben werden, wie Wortstämme in unterschiedlichen Ausdrücken vorkommen (Freund, freundlich, anfreunden usw.).

    Erstellen Sie eine Schreib-Checkliste.
    Erstellen Sie mit Ihrem Kind zusammen eine Checkliste zur Überprüfung seiner Texte, wie z.B. "Sind meine Buchstaben am Satzbeginn alle richtig geschrieben?"

    Bildkarten kreieren.
    Schreiben Sie neue Wörter, die Ihr Kind gelernt hat, auf Kärtchen, lassen Sie es etwas Typisches dazu zeichnen und üben Sie diese spielerisch mit ihm (Memorix, Domino usw.)

    Als Lehrpersonen können Sie diese  Lesetipps für Eltern als PDF herunterladen und sie den Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler abgeben. 

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 0

Heute 423

Gestern 1230

Woche 423

Monat 31886

Insgesamt 5358723

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online