Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Rotkehlchen Benifoto 2


Das Rotkehlchen ist ein Singvogel. Es hat einen rundlichen Körper, lange, dünne Beine und ist an der orangeroten Kehle leicht zu erkennen. Die meisten einheimischen Rotkehlchen fliegen im Herbst nach Süden. Die Vögel, die uns hier im Winter erfreuen, sind Gäste aus Nordeuropa. Sie sind uns Menschen gegenüber oft sehr zutraulich. Untereinander sind Rotkehlchen streitsüchtig und aggressiv.

Rotkehlchen Benifoto 3
Warum singen Rotkehlchen?
Die Rotkehlchen beginnen am Morgen, etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang, mit einem vergnügten Gesang. Die Rotkehlchen-Männchen singen hauptsächlich aus zwei Gründen:
1. Sie wollen die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich ziehen.
2. Sie grenzen ihr Revier ab.
Auch Weibchen singen bei den Rotkehlchen zur Revierabgrenzung.
Bei Gefahr haben sie einen speziellen Warnruf.

 

Wie bewegen sich Rotkehlchen?
Rotkehlchen fliegen mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 30 km/h. Sie sind auch gute Hüpfer. In kleinen Sprüngen bewegen sie sich geschickt am Boden vorwärts oder hüpfen auf den Bäumen von Ast zu Ast.

Rotkehlchen Benifoto 4Wie baut das Rotkehlchen sein Nest?
Rotkehlchen sind bekannt für ihre unüblichen Nistplätze. Diese werden vom Weibchen ausgesucht, das sehr darauf achtet, dass das Nest vor Regen geschützt ist. Das Rotkehlchen-Weibchen legt sein Nest meist in einer schalenförmigen Vertiefung am Boden an - manchmal auch in Töpfen, Giesskannen oder in alten Schuhen.
Es dauert etwa vier bis fünf Tage, bis das Weibchen das Nest fertig gebaut hat. Während dieser Zeit singt das Männchen und besorgt das Futter für beide.

Rotkehlchen Benifoto 5Wie wachsen Rotkehlchen-Nestlinge heran?
Ein Gelege besteht aus 5 bis 7 beigefarbenen, rötlich gefleckten Eiern in der Grösse einer Himbeere. Sie werden vom Weibchen während 13 bis 14 Tagen ausgebrütet.
Nachdem die nackten und blinden Jungen geschlüpft sind, werden sie gehudert und gefüttert. Hudern bedeutet, dass die Nestvögel im Bauchgefieder des Weibchens gewärmt und geschützt werden. Während dieser Zeit versorgt das Männchen alle mit Nahrung.
Die Nestlingszeit dauert 12 bis 15 Tage. Nach dem Verlassen des Nestes können die Jungvögel noch nicht fliegen und halten sich am Boden versteckt auf. Sie werden noch einige Zeit von den Altvögeln mit Nahrung versorgt.
Das Männchen singt den Jungvögeln vor, damit diese den Gesang erlernen. Sie lernen auch fliegen und sich selber Nahrung zu suchen. In dieser Zeit beginnt das Weibchen bereits mit dem Brüten eines zweiten Geleges.

Was fressen Rotkehlchen am liebsten?
Die Nahrung der Rotkehlchen besteht hauptsächlich aus Insekten, kleinen Spinnen und Würmern. Hin und wieder frisst es Beeren und weiche Samen. Im WInter ernähren sich die Rotkehlchen gerne an Futterhäuschen.

Rotkehlchen Benifoto 6Welche Gefahren drohen den Rotkehlchen?
Rotkehlchen müssen stets aufpassen, dass sie keinen Katzen, Greifvögeln oder Eulen begegnen. Aber auch Krähen, Mäuse, Ratten, Dachse, Eichhörnchen und Füchse sind gefährlich.
Viele Rotkehlchen sterben bereits als Nestlinge. Wenn sie das erste Jahr überstehen, können sie drei bis vier Jahre alt werden.


Rotkehlchen T

 

Für den Unterricht steht wie immer eine Dokumentation zur Verfügung: Rotkehlchen.

 

 

 

 Bilder: Beni Herzog

Die ersten drei Legekreise, die bisher bei den Lehrmittel Perlen erschienen sind, können nun hier in der Boutique kostenlos heruntergeladen werden.

Den Legekreis zur Weihnachtsgeschichte gab es bereits im letzten Jahr:

Weihnachtsgeschichte Legekreis1 weihnachtsgeschichte legekreis4  Weihnachtsgeschichte Legekreis2

 
Neu hier in der Boutique sind der Legekreis Freundlichkeit / Freundschaft

Freundlichkeit Legekreis T Freundlichkeit Legekreis Freundlichkeit Legekreis 2

und der hübsche Kräuter-Legekreis.

Kraeuter Legekr T Kraeuter Legekr 2 Kraeuter Legekr 3


Haubentaucher Stausee 3993a

Haubentaucher gehören zu den wenigen Vögeln, die bis in den Herbst hinein brüten. Sie können also auch im Oktober mit ihren Pulli schwimmend beobachtet werden. Pulli - so werden bei den Wasservögeln die Jungen, die Küken, genannt.

Die Pulli werden von Anfang an mit kleinen Fischen gefüttert. Daher finden die Schwimmvögel das ganze Jahr genügend Nahrung und können sogar mehrmals im Jahr brüten. Die Brutzeit kann sich bis in den Dezember hinziehen.

Der Haubentaucher gehört zur Familie der Lappentaucher. Er ist bei uns ein häufiger Wasservogel, der mit seinem schlanken, weissen Hals und dem bunten Kopfschmuck richtig vornehm aussieht. Und er hat einige interessante Eigenschaften.

 Haubentaucher Balztanz haubentaucher Balz Geschenke

Der Pinguintanz
Besonders auffällig und gut zu beobachten ist der Balztanz der Haubentaucher, der auf dem offenen Wasser stattfindet. Dazu gehört ein heftiges Kopfschütteln mit gespreizter Federhaube sowie die Pinguin-Pose, bei der sich die Vögel durch Rudern mit den Füssen aufrecht im Wasser halten.
Bei diesem Pinguintanz präsentieren die Partner einander "Geschenke" ind Form von Pflanzenteilen für den Nestbau.

Die Pulli sind Nestflüchter, sie können gleich nach dem Schlüpfen schwimmen. Trotzdem trägt sie der Altvogel in den ersten Wochen auf seinem Rücken über das Wasser. Tauchen können sie erst nach etwa sechs Wochen. Ob die Altvögel auf dem Nest sitzen oder ob sie schwimmen, immer wieder kriechen die Haubentaucher-Pulli unter ihre Flügeldecken. Dort ist es schön warm und sie sind geschützt vor Feinden, z.B. vor Greifvögeln, Möwen oder vor grossen Raubfischen wie beispielsweise dem Hecht.

Haubentaucher Feder


Auch beim Füttern sitzen die Pulli oft auf dem Rücken eines der Elternvögel. Damit sich ihr Verdauungsapparat an harte, spitze Nahrungsteile wie z.B. Fischgräte gewöhnt, verfüttern ihnen die Altvögel am Anfang kleine Federn, die sie sich selber ausrupfen.

 

 

Der gleiche Vogel - einmal im Prachtkleid mit der Federhaube und der kastanienbraunen Krause an den Kopfseiten und einmal im Schlichtkleid mit der schwarzgrauen Oberseite des Kopfes, der kurzen Haube und dem nur noch angedeuteten Kragen.

Haubentaucher Prachtkleid Haubentaucher Schlichtkleid

 
Haubentaucher T

 

Für den Unterricht steht hier die Dokumentation zur Verfügung:
der Haubentaucher.

 

 

Text und Bilder: Beni Herzog

 

 


Eisvogel 3


Ist er nicht ein wunderschönes Vogel? Mit seiner schönen, glänzenden, dunkelblaugrünen Oberseite und dem leuchtend blauen Streifen am Rücken und mit seiner orangen Unterseite ist er unübersehbar: der Eisvogel.

Auch an seinem kurzen, gedrungenen Körper mit den kurzen Beinen und kurzen Schwanzfedern ist er gut zu erkennen.

Eisvogel 2

Zu seiner Farbenpracht soll der Eisvogel  durch einen Auftrag von Noah gekommen sein, wie die französische Sage erzählt:

Wie alle anderen Tiere war auch der Eisvogel auf der Arche Noah dabei und als der Regen langsam nachliess, schickte Noah eine Taube aus, die erkunden sollte, ob das Wasser sich etwas zurückgezogen hatte und sie wieder an Land aussteigen konnten. Dieser Taube soll Noah auch einen Eisvogel hinterhergeschickt haben.

Während der Eisvogel nach Festland Ausschau hielt, geriet er in einen heftigen Sturm. Als er diesem ausweichen wollte, flog er so hoch, dass die Sonne unter ihm lag. Dabei nahm seine Oberseite die Farbe des Himmels an und die Unterseite färbte sich durch die Glut der Sonne rot.

Als der Eisvogel zu Noah zurückfliegen wollte, um ihm zu berichten, wie es draussen aussah, konnte er die Arche nicht mehr finden. Deshalb sieht man den Eisvogel immer in der Nähe von Gewässern streifen, wo er noch heute nach Noah und seiner Arche sucht.

 Eisvogel 1


Eine interessante Eigenart des Eisvogels ist das "Brutkarussell". Weil die Jungvögel in einer engen Bruthöhle sitzen, würde nur immer der Vorderste einen Fisch erhalten. Während die Hinteren allmählich verhungern.

Deshalb stellen sich die Jungen in einer Art Karussell auf. Wenn der Erste gefüttert ist, dreht sich das Karussell und bei der nächsten Fütterungsrunde kommt der Zweite an die Reihe, während die Anderen ihren Fisch verdauen. Das funktioniert ganz gut und wurde auch schon gefilmt.

Eisvogel T

 

Noch viel mehr über den bei uns heimischen Vogel erfahren Sie in der Dokumentation mit Aufgaben und Fragen das Sie kostenlos hier herunterladen können: Eisvogel.

Wie bei jedem Vogel des Monats hat uns Beni Herzog die schönen Fotos und interessante Informationen zur Verfügung gestellt.

 


Alpendohle Gemmi R0577



Sympathische Frechdachse

Alpendohle 1Wer die Sommerferien in den Bergen verbrachte, hat bestimmt mit ihnen Bekanntschaft gemacht: Die Alpendohlen besiedeln Höhenlagen über der Waldgrenze, das heisst ab ca. 1800 Meter über Meer, bis hinauf in die höchsten Gipfelregionen. Sie sind in den alpinen Gegenden recht häufig. Alpendohlen – manchmal auch Bergdohlen genannt – sind gerne dort, wo sich Menschen aufhalten resp. wo es etwas zum Fressen gibt. Sie sind daher oft in der Nähe von Skistationen, Bergrestaurants oder Alpenclubhütten anzutreffen, aber auch entlang von Wanderwegen im Gebirge. Wer hat nicht schon bei einer Gipfelrast erlebt, wie die Vögel plötzlich aus dem Nichts auftauchen und dann mehr oder weniger geduldig warten, bis man ihnen etwas vom Picknick hinwirft. Das holen sie sich dann mit elegantem Flug oder schnappen es sich sogar aus der Luft. Es kann auch schon mal vorkommen, dass die Vögel ein Stück vom Sandwich klauen, das jemand unachtsam neben den Rucksack gelegt hat. Aber insgesamt sind sie sympathische «Frechdachse» und sie bieten dafür Spass und Unterhaltung.

 
Mit den Krähen verwandt

Alpendohle Gemmi 2032Die Alpendohlen gehören zu den Rabenvögeln und sind daher mit Elstern, Krähen und Dohlen verwandt. Von diesen unterscheiden sie sich durch ihren leuchtend gelben Schnabel und die roten Beine. Eigenartig ist, dass die Rabenvögel zu den Singvögeln gezählt werden, obwohl sie alles andere als schöne Gesänge von sich geben. Die Rufe der Alpendohle klingen jedoch melodiöser und sanfter, weniger krächzend als die der anderen Rabenvogelarten, sie haben einen zirpenden, hellen Klang. Wenn sie in grossen Trupps umherziehen, kommunizieren sie oft untereinander und verraten den anderen wohl auch, wo es etwas zu futtern gibt.


Flugkünstler

Die Alpendohlen sind elegante Flugkünstler, welche geschickt die Aufwinde an den Berghängen ausnützen, um lange ohne Kraftaufwand zu segeln und in der Luft zu «stehen». Alpendohlen fliegen sehr weite Distanzen zwischen ihren Brutplätzen und den Orten, wo sie Nahrung finden. Im Winter kommen sie von ihren Schlafplätzen in den höheren Lagen oft in die Talorte, um Nahrung zu suchen. Bei Schlechtwettereinbrüchen fliegen die Alpendohlenschwärme auch im Sommer in die Tallagen, wo sie in typischer Weise über den Dörfern kreisen und als Vorboten für frühe Schneefälle gelten.


Typische Allesfresser

Alpendohle Gemmi R3001Alpendohlen haben ein grosses Nahrungsspektrum. Es reicht von Käfern, Schnecken und Regenwürmern über Früchte und Beeren bis hin zu Vogeleiern, Aas oder kleinen Wirbeltieren – oder eben dem Picknick von Wanderern. Wenn sie mehr Nahrung finden als sie brauchen, dann legen sie sich Vorräte in Felsspalten und zwischen Geröll an – für schlechtere Zeiten. Mit allen ihren Eigenschaften sind sie bestens an die harten Lebensbedingungen im Hochgebirge angepasst.

 

 

Alpendohle Dok T

 

Für den Unterricht steht wiederum kostenlos die Dokumentation mit Aufgaben und Fragen zur Verfügung: die Alpendohle

 

 

Text und Bilder: Vielen Dank an Beni Herzog



Hausrotschwanz 1


Der Hausrotschwanz ist ein Singvogel. Er sieht ähnlich aus wie der Haussperling, lässt sich jedoch an seinem rostorangen Schwanz, der beim Sitzen leicht zittert, und dem dunkleren Gefieder gut unterscheiden.

 

Hausrotschwanz 2Erwachsene Männchen haben zur Brutzeit eine dunkelgraue Oberseite und eine hellgraue Unterseite, die vom Kinn bis zum Bauch schwarz ist. Die dunkel braungrauen Flügel haben einen weissen Saum, der aber nicht immer sichtbar ist. Wegen ihres russigen Gefieders werden Hausrotschwanz-Männchen auch als „Kaminfeger“ bezeichnet.

Hausrotschwanz 3

 

Die Oberseite der Weibchen ist einheitlich beige und braun, ihr Mittel- und Unterbauch sind verwaschen beige und heller als beim Männchen.

 

 

Hausrotschwanz 4

 

 

Jungvögel sehen wie Weibchen aus, die Unterseite ist jedoch gefleckter und wolkiger.

 

 

Hausrotschwänze lebten früher ausschliesslich im Gebirge. Erst seit etwa 250 Jahren kommen sie auch in tieferen Gebieten und in der Nähe von Menschen vor. Heute brüten sie in Städten und Dörfern, aber auch in Berg- und Felsregionen. Es sind die einzigen Vögel bei uns, die alle Höhenstufen von Meereshöhe bis auf 3200 m besiedeln. Ihr Verbreitungsgebiet ist deshalb besonders gross, weil sie fast überall vorkommen.

Im September ziehen viele - nicht alle - Hausrotschwänze nach Süden, vor allem in den Mittelmeerraum. Ab Anfang März kehren sie wieder zurück.

Da er an vielen verschiedenen Orten brütet, wird der Hausrotschwanz regelmässig vom Kuckuck als Wirtsvogel ausgewählt. Dieser legt sein weisses Ei zu den ebenfalls weissen Eiern des Hausrotschwanzes, sodass sie kaum voneinander zu unterscheiden sind.

Hausrotschwanz 5

 

 

Der Hausrotschwanz ernährt sich von wirbellosen Kleintieren wie Insekten und Spinnen, Schnecken, Würmern und Raupen, aber auch von Beeren.

 

 

Hausrotschwanz 6

Hausrotschwänze gehören zusammen mit den Amseln zu den frühesten morgendlichen Sängern. Im März bis Juni beginnen sie manchmal bis zu zwei Stunden vor Sonnenaufgang mit ihrem heiseren Gesang. Es kommt vor, dass sie mit kleinen Pausen bis in die späte Abenddämmerung ununterbrochen singen – das können bei gutem Wetter mehr als 5000 Strophen sein.

Im September bis Oktober hört man das Männchen einen auffälligen Herbstgesang vortragen, mit dem es bereits sein Revier für die nächste Brutsaison festlegt.

 

Hausrotschwanz T

 

 

Für den Unterricht steht wiederum kostenlos eine ausführliche Dokumentation mit Aufgaben und Fragen zur Verfügung: der Hausrotschwanz

 

 

 

Bilder: Beni Herzog

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Reprise: Beitrag vom Mai 2011

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 1, 2020 | 18:49 pm

    Reprise: Beitrag vom Mai 2011

    In dieser kleinen Serie scheinen wir neues Licht auf ältere Beiträge welche vielleicht noch nicht entdeckt wurden oder aber eine erneute Erwähnung verdienen.

    Wenn es eine Konstante gibt dann ist dies "Mathematik: Proportionalität".


    Früher lernten wir Dreisatzrechnungen, heute erstellen die Schülerinnen und Schüler Wertetabellen und erkennen daraus die wesentlichen Eigenschaften und Gesetzmässigkeiten der Proportionalität. Für die Hinführung zum Thema hier ein Heft zur schrittweisen Einführung der Proportionalität.

    Nachtrag, 15.08.2015: Das Thema wurde überarbeitet und ist neu im Lernzieltraining Proportionalität zu finden.

    Weiterlesen...
  • Reprise: Beitrag vom 26. Oktober 2016

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 30, 2020 | 14:33 pm

    Reprise: Beitrag vom 26. Oktober 2016

    In dieser kleinen Serie scheinen wir neues Licht auf ältere Beiträge welche vielleicht noch nicht entdeckt wurden oder aber eine erneute Erwähnung verdienen.

    Heute begeben wir uns auf eine "Reise durch die Weltgeschichte":


    Eine weltgeschichtliche Karte mit Zeitplan, interaktiv (englisch); ein informativer grafischer Überblick über die Entwicklung der Erde, einer Region oder einer Völkergruppe. Die Zeitkarte beginnt 3500 v. Chr. und endet 2005 n. Chr. Mit einem Klick auf einen Icon im Zeitstrahl oder auf der Karte erfahren die Lernenden mehr über das betreffende Gebiet und erklennen gleichzeitig die geografischen Zusammenhänge.

    Dazu passend: die geschichtlichen Hefte zu den  Hochkulturen

    Weiterlesen...
  • In eigener Sache

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 29, 2020 | 13:19 pm

    In eigener Sache

    Aus gesundheitlichen Gründen wird sich Marisa in den nächsten Tagen vom gewohnten Alltag zurückziehen müssen.

    Leider war dies nicht geplant und die täglichen Beiträge im Perlen-Blog können für eine kurze Zeit dadurch beeinträchtigt werden. Natürlich stehen die unzähligen Unterlagen und Materialien nach wie vor für den Download zur Verfügung und ich helfe gerne jederzeit bei Fragen und Unklarheiten weiter.

    Freischaltungen bei Erneuerungen sowie Neuanmeldungen sind davon nicht betroffen und sind nach wie vor sichergestellt.

    Bitte lasst doch ein paar ermutigende Worte für Marisa hier in Form eines Kommentars zurück, sie wird sich sicherlich darüber freuen, sobald sie zurück ist!

    Ivo Schmid | Webmaster

    Weiterlesen...
  • Die Stadt in Dichtung, Geschichte und Malerei

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 29, 2020 | 02:27 am

    Die Stadt in Dichtung, Geschichte und Malerei


    Die Stadt an sich ist leblos: Häuser, Straßen, Plätze. Doch durch die Menschen, die hier ihren ganz normalen Alltag leben und durch die vielen dynamischen Aktivitäten ist die Stadt ein Drehpunkt, wo Geschichte geschrieben wird, wo Kultur entsteht, wo Geschichten und Gedichte, Musik und Kunst geschaffen werden.

    So empfinden auch Dichter die Stadt auf verschiedene Arten und haben sie aus ihrer Sicht beschrieben. Wir betrachten die Gedichte
         - „Augen in der Großstadt“ von Kurt Tucholsky
         - „Das graurotgrüne Großstadtlied“ von Wolfgang Borchert und das Buch
         - „Die unsichtbaren Städte“, das Italo Calvino im Jahr 1972 geschrieben hat.

    Der Raum, der uns umgibt, und in dem wir uns täglich bewegen, kann unsere Art zu leben und unseren Alltag mit seinen Gewohnheiten beeinflussen sowie Gefühle auslösen. Aus diesem Grund beschäftigt man sich in der Stadtplanung mit der Kultur des Gebietes und es werden Strategien entwickelt, um das Leben in der Stadt menschengerecht zu gestalten. Wir betrachten einige Ideen zur Idealstadt.

    In der Malerei waren die Stadt und das Leben in ihr ein Thema, das vor allem von den Expressionisten ausgedrückt wurde. Wir betrachten die Bilder
         - „Ich und die Stadt“ von Ludwig Meidner
         - „Die Stadt“ von Jacob Steinhardt
         - „Nollendorfplatz“ von Ernst Ludwig Kirchner.

    Download: Die Stadt in Dichtung und Malerei (5.-7. Kl.)

    Weiterlesen...
  • Rechenroutine im Einmaleins bis 1000 (Multiplikation und Division)

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 28, 2020 | 02:29 am

    Rechenroutine im Einmaleins bis 1000 (Multiplikation und Division)


     

    Noch mehr Übungsstreifen mit Hunderten Aufgaben im Zahlenraum 1000, mit denen das Einmaleins gründlich trainiert werden kann. Fähigkeiten, die etwas Mühe machen, werden „gedrillt“, indem die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben möglichst schnell durchrechnen:

    Multiplikation
    - das kleine Einmaleins
    - das Einmaleins mit ganzen Zehnern
    - das große Einmaleins (11, 12, 15, 24, 25)
    - Kopfrechnen: Einmaleins mit allen Zahlen

    Division
    - das kleine Einsdurcheins
    - das Einsdurcheins mit ganzen Zehnern
    - das große Einsdurcheins (11, 12, 15, 24, 25)
    - Kopfrechnen: Einsdurcheins mit allen Zahlen
    - Division mit Rest

    Die Streifen werden nach Themen auf farbiges Papier kopiert, laminiert und ausgeschnitten und können so nach Bedarf eingesetzt werden. Sie sind kleinschrittig aufgebaut und eignen sich speziell für den Förderunterricht / für die schulische Heilpädagogik.

    Download: Übungsstreifen zur Multiplikation und Division im ZR 1000

    Weiterlesen...
  • Kirchliche Feste schnell und einfach in Infografiken erklärt

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 27, 2020 | 02:42 am

    Kirchliche Feste schnell und einfach in Infografiken erklärt

    Das Erzbistum Köln hat viele religiöse Feste mit Hilfe von Infografiken erklärt. Diese sogenannten Sketchnotes können kostenlos heruntergeladen und genutzt werden - auch als PDF: Kirchliche Feste schnell und einfach in Infografiken erklärt.

    © Erzbistum Köln/Jonas Heidebrecht

    Weiterlesen...
  • Knacknuss 511

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 26, 2020 | 12:30 pm

    Knacknuss 511


    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 0

Heute 1274

Gestern 1315

Woche 5455

Monat 1274

Insgesamt 5328111

Aktuell sind 247 Gäste und keine Mitglieder online