Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

Goldammer 1 Titelbild

Wer zum ersten Mal ein leuchtend gelbes Goldammermännchen erblickt, könnte meinen, es handle sich um einen entwichenen Käfigvogel.

Das Goldammermännchen trägt während der Brutzeit ein wunderschönes, gelbes Prachtkleid. Der gelbe Kopf weist nur wenige bräunliche Streifen auf. Je älter die Männchen sind, desto intensiver gelb ist der Kopf. Die Unterseite des Vogels ist satt gelb mit leicht rötlich-brauner Brust, die Oberseite braun mit dunklen Längsstreifen. Der Schwanz ist leicht gekerbt und hat einen weissen Aussenrand.

Goldammer 2 Unterseite

Die Goldammer gehört zu den schönsten einheimischen Singvögeln. Der zweite Teil ihres wissenschaftlichen Namens – citrinella – ist die weibliche Wortform von citrinellus = zitronengelb.

Goldammer 3 Merkmal

Auffällig und ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal im Vergleich zu andern Ammern ist der rostbraune Bürzel. Das Goldammerweibchen ist matter gefärbt, der Kopf schmutzig-gelb. Allerdings sehen sich Männchen und Weibchen im Schlichtkleid sehr ähnlich.

Man findet Goldammern in fast ganz Europa, doch fehlt die Art auf den meisten Inseln des Mittelmeers und Nordeuropas (z.B. Island). Die Goldammer ist damit die verbreitetste und häufigste Ammer in Europa. Sie verbringt auch den Winter bei uns. Nur die Brutgebiete nördlich des Polarkreises und in Nordsibirien werden im Winter vollständig verlassen.

In dieser Jahreszeit bilden Goldammern oft Winterschwärme von 20 bis 50 Individuen, gelegentlich bilden sich Verbände von 100 bis 400 Vögeln, ausnahmsweise sogar über 1000. Dann sind sie auch oft vergesellschaftet mit anderen Körnerfressern wie Sperlingen, Grün- und Buchfinken und suchen gemeinsam auf abgeernteten Getreidefeldern nach Nahrung. Knospen und Keimlinge ergänzen den Speisezettel. Im Winter kommen Goldammern wie andere Finkenvögel gerne an Futterstellen. Der kräftige Schnabel ist optimal geeignet, um Samen zu enthülsen.

Goldammer Linn R7266

Während der Brutzeit sind Goldammern sehr territorial. Das Männchen trägt seinen Gesang auf einer erhöhten Warte wie einer Busch- oder Baumspitze oder einem Pfahl vor. Frühestens ab Februar beginnt das Männchen zu singen, seine leicht melancholische Melodie kann man selbst noch bei grosser Mittagshitze in den Sommermonaten hören. Der Volksmund umschreibt den Gesang mit den Worten „wie wie wie wie wie hab ich dich liiieeb“.

Goldammern sind typische Heckenvögel und leben in offenen und halboffenen abwechslungsreichen Landschaften mit Büschen, Hecken, Feldgehölzen, Obstgärten, Rebbergen, aber auch am Rand von Kiesgruben und Steinbrüchen.

Nahrung suchen sie entlang von Äckern und Gräben sowie auf unbefestigten Wegen und Brachflächen.

Goldammer 4 Nahrung

In der Schweiz besiedelt die Goldammer nicht nur das Mittelland, sondern auch die Alpen bis auf eine Höhe von 1500 bis 1800 m. Der höchste Schweizer Brutnachweis gelang auf 1870 m!

Die Fortpflanzungszeit in Mitteleuropa beginnt frühestens Mitte April und endet spätestens Anfang August. Meistens finden zwei Jahresbruten statt, bei frühem Beginn der Erstbrut sogar drei. Die Goldammer nistet in Bodenmulden oder im Altgras, oft unter Sträuchern, in Böschungen und am Fuss von Bäumen versteckt, manchmal aber auch auf Zweigen von Sträuchern. Ihr Nest besteht aus trockenen Grashalmen und gelegentlich aus Farnstückchen, Blättern, Rindenspänen oder Moos und wird mit Tierhaaren ausgekleidet.

Das Weibchen legt drei bis fünf Eier im Abstand von einem Tag und übernimmt auch das Brutgeschäft, das Männchen bringt ihm gelegentlich Futter ans Nest. Nach 11 bis 14 Tagen schlüpfen die Jungvögel und werden vom Weibchen gehudert. Das Männchen trägt Futter herbei. Die Jungvögel werden mit Insekten und reifen, noch weichen Getreidekörnern aufgezogen.

Goldammer 5 Zaunammer

Eine Verwandte der Goldammer ist die Zaunammer, ein sehr wärmeliebender Vogel, der bei uns gerne Rebberge besiedelt. Es ist schwierig, die Weibchen von Gold- und Zaunammer zu unterscheiden, dies gelingt praktisch nur, wenn man die Bürzelfarbe erkennt. Bei der Goldammer ist sie rostbraun, bei der Zaunammer olivgrau. Merkmale wie die Bürzelfarbe spielen deshalb bei der Vogelbestimmung eine wichtige Rolle.

Die Goldammer war einst ein allgegenwärtiger Vogel in unserem Kulturland. Noch gehört sie zu den nicht gefährdeten Arten und es ist mehr als wünschenswert, dass dies auch in Zukunft so bleibt und uns der schöne Gesang der Goldammer weiterhin erfreut.

Goldammer 6 Weibchen mit Heuschrecke

Leider geht der Bestand der Goldammer europaweit zurück aufgrund der Intensivierung der Landwirtschaft. Negative Auswirkungen hat auch der Einsatz von Pestiziden. Zu frühe und häufige Mäharbeiten auf Wiesen und an Grabenböschungen verunmöglichen es ausserdem vielen Kulturlandvögeln, ihre Brut in der zu kurzen Zeit aufzuziehen. Ein Umdenken in der Landwirtschaft ist deshalb dringend nötig.

Goldammer T

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht können Sie hier kostenlos herunterladen: Goldammer .

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.


Zielgruppe: 3. - 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1 NMG 2.3 NMG 2.4 NMG.2.6

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Tiere im Zoo? Pro und Kontra

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 26, 2020 | 02:35 am

    Tiere im Zoo? Pro und Kontra


    Menschen sind fasziniert von wilden Tieren. Seit Hunderten Jahren strömen unzählige Besucher in Zoos, um wilde Tiere aus der Nähe zu sehen. Doch viele denken, dass die Haltung von Tieren in einem Zoo nicht im Sinne dieser Tiere ist.

    Lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zu diesem kontroversen Thema Stellung beziehen. Mit dem neuen Heft Tiere im Zoo: Pro und Kontra erhalten sie die notwendigen Informationen, mit denen sie sich selber eine Meinung bilden und diese auch formulieren können.

    Bezug Lehrplan21: NMG.10.1f * NMG.11.2c * FS1E 3A.1 * NT.9.3c

    Weiterlesen...
  • Halloween Aktivitäten für Kinder

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 25, 2020 | 02:16 am

    Halloween Aktivitäten für Kinder

    Weiterlesen...
  • Knacknuss 514

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 24, 2020 | 10:30 am

    Knacknuss 514


    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • Diejenigen, die wissen - Laotse

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 23, 2020 | 02:56 am

    Diejenigen, die wissen - Laotse


    Diejenigen, die wissen, sprechen nicht;
    diejenigen, die sprechen, wissen nicht.

    Laozi, chinesischer Philosoph, evtl. 6. Jh. v. Chr.

    Bild: Wikimedia Commons, Tom@HK

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Kindern im Kindergarten

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 22, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Kindern im Kindergarten


    Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche und überzeugte, selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Sprechen Sie mit Ihrem Kind.
    Fragen Sie Ihr Kind nach seinem Tag im Kindergarten. Fordern Sie es auf, etwas zu erklären, was sie in der Klasse gemacht haben oder was es in der Pause gespielt hat.

    Schnabelwetzübungen.
    Singen Sie Kinderlieder, sprechen Sie Reime und Zungenbrecher vor. Das hilft den Kindern, mit dem Klang der Wörter vertraut zu werden.

    Lesen und erleben.
    Verbinden Sie das, was Ihr Kind liest mit dem, was in seinem Alltag geschieht. Wenn es ein Buch über Tiere liest, sprechen Sie über Ihren letzten Zoobesuch.

    Nennen Sie den Namen Ihres Kindes.
    Stellen Sie Verbindungen her zwischen Buchstaben und ihren Klängen, z.B. „Lena, das Wort lachen beginnt mit dem gleichen Laut wie dein Name. Lena - lach. Und beide beginnen mit dem gleichen Buchstaben L.“

    Mit Handpuppen spielen.
    Machen Sie Sprachspiele mit Handpuppen. Die Puppe sagt z.B.: „Mein Name ist Mark. Ich mag Wörter, die sich auf meinen Namen reimen. Reimt sich Park auf Mark? Reimt sich Ball auf Mark?“

    Buchstaben zeichnen und lesen.
    Zeichnen Sie einen Buchstaben mit dem Finger vor und lassen Sie ihn von Ihrem Kind nachzeichnen und nachsprechen. Das können Sie in die Luft, auf Papier, in Sand, auf einem Teller Zucker usw. vormachen.

    Aufschreiben.
    Halten Sie Bleistift und Papier bereit, mit dem Ihr Kind schreiben kann. Schreiben Sie ein Wort oder zwei zu einem bestimmten Thema, über das Sie sich unterhalten haben.

    Immer und immer wieder lesen.
    Lesen Sie Ihrem Kind sein Lieblingsbuch zum 100sten Mal vor. Machen Sie Pausen beim Lesen und fragen Sie Ihr Kind, was im Buch geschieht.

    Über Buchstaben und Laute sprechen.
    Helfen Sie Ihrem Kind einzelne Buchstaben und ihre Laute kennen zu lernen. Machen Sie ein Spiel daraus, in dem Sie es raten lassen: „Ich denke an einen Buchstaben und der klingt mmmmm.“

    Lehrpersonen können diese Lesetipps für Eltern als Pdf herunterladen und sie den Eltern ihrer Schüler abgeben.

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Erstklässlern

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 21, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Erstklässlern


    Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche und überzeugte, selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Gehen Sie nie ohne Lesestoff aus dem Haus.
    Nehmen Sie jedes Mal ein Buch oder ein Leseheft mit, wenn Ihr Kind irgendwo warten muss, wie z.B. im Wartezimmer des Arztes. Schaffen Sie viele Gelegenheiten, um das Lesen zu üben.

    Einmal ist nicht genug.
    Ermuntern Sie Ihr Kind, seine Lieblingsbücher und Geschichten mehrmals zu lesen. Wiederholtes Lesen hilft Ihrem Kind, schneller und flüssiger zu lesen.

    Tauchen Sie tief in die Geschichte ein.
    Stellen Sie Ihrem Kind Fragen zu Geschichten, die Sie gerade gelesen haben. Fragen Sie Dinge wie "Was denkst du, weshalb der Fuchs das getan hat?"

    Achten Sie auf sinnvollen Umgang mit Fernsehen und Videospielen.
    Das Lesen soll nicht in Konkurrenz mit Fernsehen und Videospielen stehen. Fördern Sie das Lesen als Freizeitbeschäftigung.

    Seien Sie geduldig.
    Geben Sie Ihrem Kind genügend Zeit, wenn es versucht, ein unbekanntes Wort zu buchstabieren. Helfen Sie ihm dabei, indem Sie es daran erinnern, den Anfangsbuchstaben oder spezielle Buchstaben genau zu lesen.

    Wählen Sie geeignete Bücher aus.
    Helfen Sie Ihrem Kind, Bücher zu wählen, die nicht zu schwer sind. Es soll möglichst viele erfolgreiche Lese-Erfahrungen sammeln.

    Machen Sie Wortspiele.
    Wählen Sie z.B ein Wort, bei dem das Kind einen Buchstaben ändern kann, um ein neues Wort zu bilden (Nase - Hase - Hose - Rose usw.)

    Ich lese dir vor, du liest mir vor.
    Wechseln Sie ab mit dem Vorlesen vor dem Einschlafen. Kinder freuen sich über die zusätzliche Zeit mit ihren Eltern.

    Korrigieren Sie sachte.
    Wenn Ihr Kind einen Fehler macht, helfen Sie ihm sachte, vergessene, übersehene oder falsch gelesene Buchstaben zu korrigieren. Viele Leseanfänger erraten die zu lesenden Wörter, indem sie allein auf den ersten Buchstaben achten.

    Sprechen, sprechen, sprechen!
    Sprechen Sie mit Ihrem Kind jeden Tag über die Schule und über Dinge, die ums Haus herum geschehen. Flechten Sie einige interessante Wörter in die Gespräche ein und bauen Sie auf solchen Wörtern auf, die Sie am Vortag verwendet haben.

    Schreiben, schreiben, schreiben!
    Bitten Sie Ihr Kind, Ihnen zu helfen, die Einkaufsliste zu schreiben, einen kurzen Dankesbrief an die Oma oder ein Tagebuch zu führen über Dinge, die zu Hause und in der Schule geschehen. Achten Sie darauf, dass es Buchstaben und Buchstabengruppen verwendet, die es in der Schule lernt.

    Lehrpersonen können dieseLesetipps für Eltern als PDF herunterladen und sie den Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler abgeben.

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Zweitklässlern

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 20, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Zweitklässlern

     


    Die folgenden Tipps - heute für die Eltern von Zweitklässlern - sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche, überzeugte,selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Erzählen Sie Familiengeschichten.
    Kinder lieben es, Geschichten aus Ihrer Familie zu hören. ERzählen Sie lustige Begebenheiten aus Ihrer eigenen Kindheit.

    Legen Sie eine Schreibschachtel an.
    Verzieren Sie eine Schachtel und legen Sie Zeichnungen und geschriebene Texte Ihres Kindes hinein. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um Ihr Kind zum Schreiben zu bringen; von Einkaufslisten bis zu den Dankesbriefchen und Geburtstagskarten ist alles geeignet.

    Seien Sie ein begeisterter Fan Ihres Kindes.
    Lassen Sie Ihr Kind vorlesen, was es in der Schule geschrieben hat. Hören Sie aufmerksam zu und loben Sie es dafür.

    Noch einmal mit Betonung.
    Wenn Ihr Kind ein Wort liest, das ihm nicht vertraut ist und dieses klärt, dann lassen Sie es den ganzen Satz mit dem Wort nochmals lesen. Oft sind die Kinder so sehr mit dem neuen Wort beschäftigt, dass sie den Zusammenhang im Text verlieren.

    Basteln Sie zusammen ein Buch.
    Falten Sie Papierblätter in der Mitte und legen Sie sie zu einem Buch zusammen. Fordern Sie Ihr Kind auf, auf jede Seite einige Sätze zu schreiben und kleben Sie seine eigenen Zeichnungen dazu.

    Erfinden Sie eine Geschichte zu zweit.
    Nutzen Sie Fahrzeiten im Auto oder im Zug, um zu zweit oder zu dritt abwechselnd einen Satz zu erfinden. Versuchen Sie, die Geschichte witzig oder unheimlich zu machen.

    Machen Sie Ihr Kind auf Wortverwandtschaften aufmerksam.
    Zeigen Sie ihm, wie verwandte Wörter ähnlich geschrieben werden, wie Wortstämme in unterschiedlichen Ausdrücken vorkommen (Freund, freundlich, anfreunden usw.).

    Erstellen Sie eine Schreib-Checkliste.
    Erstellen Sie mit Ihrem Kind zusammen eine Checkliste zur Überprüfung seiner Texte, wie z.B. "Sind meine Buchstaben am Satzbeginn alle richtig geschrieben?"

    Bildkarten kreieren.
    Schreiben Sie neue Wörter, die Ihr Kind gelernt hat, auf Kärtchen, lassen Sie es etwas Typisches dazu zeichnen und üben Sie diese spielerisch mit ihm (Memorix, Domino usw.)

    Als Lehrpersonen können Sie diese  Lesetipps für Eltern als PDF herunterladen und sie den Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler abgeben. 

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 12

Heute 370

Gestern 1230

Woche 370

Monat 31833

Insgesamt 5358670

Aktuell sind 236 Gäste und keine Mitglieder online