Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Kernbeisser Titelbild

Man nennt ihn „Finkenkönig“ – die Rede ist von einem fast starengrossen Vogel, dem Kernbeisser. Mit seinem dicken Kegelschnabel ist er nicht nur der grösste unserer einheimischen Finken, sondern auch ein ausgesprochen attraktiver Vogel.

Trotz seiner stattlichen Grösse übersieht man ihn oft, da er sich gerne im Blätterdach hoher Laubbäume aufhält und im Winter am Futterhaus ein seltener Gast ist. Aber wenn der Kernbeisser am Futterplatz im Garten erscheint, ist er vorübergehend der „Chef“, der sich mit seiner Grösse und seinen Drohgebärden Respekt verschafft. Andere Singvögel suchen dann meistens das Weite. Besonders in nahrungsarmen Wintern erscheint er am Futterhaus und ist für jeden Beobachter eine Attraktion.

Kernbeisser 1

Seine Fähigkeit, mit dem kräftigen Schnabel Kirschkerne und die Früchte von Hagebuchen zu knacken, brachte ihm im 16. Jahrhundert Namensbezeichnungen wie Kirschknacker, Kirschkern-, Stein-, Nuss- und Bollenbeisser ein. Damals war er bei einzelnen Grossgrundbesitzern verhasst, weil er offenbar Schäden an Kirschpflanzungen anrichtete.

Die Leistung seines Schnabels ist unbestritten. Knackt der Kernbeisser einen Kirschkern, beträgt der Druck rund 40 Kilogramm, zum Öffnen benötigt er nur etwa fünf Sekunden. Bei Olivenkernen, die noch härter sind, müssen bis zu 70 Kilogramm Druck aufgewendet werden. Sonnenblumenkerne und Hanfsamen gehören auch zu seinem Nahrungsspektrum, zur Brutzeit stehen aber Insekten auf dem Speiseplan.

Kernbeisser 2 Hand Armschwingen

Der Kernbeisser ist ein scheuer Vogel und da er vorwiegend in Laub- und Mischwäldern lebt, übersieht man ihn gerne. Im Lauf des 20. Jahrhunderts besiedelte er aber auch gut strukturierte Gärten, Parks, Friedhöfe mit einem alten Baumbestand und Vorstadtquartiere. Wichtig sind ein gutes Nahrungsangebot und gute Nistmöglichkeiten. Kirschkerne, Hagebuchen- und Eibensamen sind eine beliebte Nahrungsquelle – auch im Spätherbst. Im Frühjahr wird die Nahrung durch Knospen ergänzt.

Gerne hält sich der König der Finken auch in Auwäldern auf, wo er geeignete Badegelegenheiten in ruhigen Gewässern findet. Seine Schönheit muss er schliesslich pflegen!

Kernbeisser 3 bemooster Obstbaumast

Der Kernbeisser wiegt 48 bis 62 g, also ein bisschen mehr als eine halbe Tafel Schokolade. Seine Gestalt wirkt etwas gedrungen, er hat einen kräftigen Kopf und einen relativ kurzen Schwanz.

Das Markenzeichen des Vogels, der kräftige Schnabel, ist zur Brutzeit graublau, in der übrigen Zeit gelblichbraun. Kehl- und Zügelfleck (Zügelfleck = Partie zwischen Auge und Schnabel) und die schmale Schnabeleinfassung sind schwarz, der Nacken hellgrau.

Seine Hand- und Armschwingen (Flügel) sind blauschwarz. Das Weibchen ist allerdings matter gefärbt.

Kernbeisser 4 Schnabel gelblichbraun

Im Flug fällt das weisse, halbmondförmige Band im Flügel auf, ebenso die weisse Schwanzendbinde. Sein Flug ist kräftig und schnell. Am Boden wirkt sein Gang hingegen eher wackelig, ausgeprägte Sprünge gehören dazu.

Kernbeisser 5 Fluegelband

Der Kernbeisser besiedelt Europa, Nordafrika sowie ostwärts die Gebiete bis Ostasien und Japan. In Mitteleuropa ist er ein Standvogel, nördliche und östliche europäische Populationen sind Teilzieher. Vielfach ist er ein sogenannter Strichvogel, das heisst er unternimmt vom Herbst bis ins Frühjahr Wanderungen, um die besten Nahrungsgebiete ausfindig zu machen. Für den Wegzug im Herbst bilden sich oft grosse Schwärme, der Heimzug von Februar bis März erfolgt meist in kleinen Gruppen.

Obwohl man dem Kraftprotz Kernbeisser eine laute Stimme zumuten würde, ist dem gar nicht so. Den Gesang, ein leises „Schwätzen“, hört man äusserst selten. Er dient praktisch nur als Festigung des Paarzusammenhalts. Die verschiedenen Rufe – wie beispielsweise das kurze scharfe „zick“ – ist zwar auffälliger, aber auch da muss man gut hinhören.

Kernbeisser führen eine monogame Brutehe, die Paare bleiben oft mehrere Jahre zusammen. In unsern Breitengraden dauert die Brutzeit von Anfang April bis Ende Juni. Es gibt nur eine Jahresbrut, bei Verlust manchmal ein Nachgelege.

Das Männchen umwirbt seine Partnerin mit verschiedenen Balzritualen und „Brautgeschenken“, dazwischen „schnäbeln“ die Vögel, das heisst, sie reiben die Schnäbel aneinander.

Kernbeisser 6 Brautgeschenk

Für das Nest wählen die Vögel gerne einen Standort in hohen Bäumen wie Pappeln und Birken, er kann gut in einer Höhe von sechs bis acht Metern liegen. Der Kernbeisser brütet einzeln, manchmal teilen sich mehrere Paare ein Gebiet. Das Brutgebiet im Flachland reicht in Höhen bis 700 m. In der Schweiz brütet er sporadisch bis zur oberen Grenze der Laubholzstufe auf etwa 1300 m.

Das Nest errichtet das Paar gemeinsam. Ihr Gelege umfasst vier bis sechs Eier, die hauptsächlich vom Weibchen bebrütet werden. In dieser Zeit versorgt das Männchen seine Partnerin mit Nahrung. Frisch geschlüpfte Jungvögel wiegen etwa fünf Gramm. Obwohl Kernbeisser vor allem Körnerfresser sind, füttern die Eltern ihren Nachwuchs mit Insekten und kleineren Raupen, um ihren Proteinbedarf zu decken.

Kotbällchen der Vogelkinder werden von den Altvögeln im Schnabel weggetragen und „entsorgt“. Im Alter von 12–14 Tagen verlassen die Jungvögel das Nest und lassen sich auf Ästen in Nestnähe nieder. Dies bezeichnet man als Ästlingsstadium. Die Eltern beschaffen weiterhin Nahrung und ergänzen diese schon bald mit kleineren Sämereien, da die Schnäbel der Jungvögel noch nicht ganz ausgewachsen und ausgehärtet sind. Nach rund 30 Tagen sind junge Kernbeisser selbstständig.

Gefahren lauern natürlich während der Jungenaufzucht wie bei andern Jungvögeln auch. Da Kernbeisser in einem offenen Nest brüten, „bedienen“ sich gerne Nesträuber wie Eichelhäher, Eichhörnchen und Marder. Habicht, Sperber, Wanderfalke und Katzen sind weitere Gefahrenquellen im späteren Leben.

Kernbeisser können im besten Fall 12 Jahre alt werden.

Gartenbesitzer, die ihre Gärten „kernbeissergerecht“ gestalten möchten, können mit dem Pflanzen entsprechender Gehölze wie beispielsweise Traubenkirsche, Feld- und Bergahorn, Hagebuche (Hainbuche), Eichen, Eiben (-hecken) etc. ihren Beitrag leisten.


Kernbeisser T

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht können Sie kostenlos hier herunterladen: Kernbeisser.

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.


Zielgruppe: 3. - 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1 NMG 2.3 NMG 2.4 NMG.2.6

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Knacknuss M2

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 25, 2021 | 08:36 am

    Knacknuss M2





    Welcher Vorname versteckt sich hier? Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • Warum ich gerne Lehrerin bin

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 24, 2021 | 02:01 am

    Warum ich gerne Lehrerin bin


    Der folgende Blogbeitrag ist hier vor 10 Jahren, am 27. September 2011, erschienen. Hat sich seither etwas geändert? Wenn ja, was?

    Wann, wo und warum haben Sie sich dazu entschlossen, diesen schönen Beruf zu wählen? Welches waren damals Ihre Beweggründe? Welche sind geblieben? Welche sind neu dazu gekommen? Und warum lieben Sie Ihren Beruf noch immer?

    Hier meine eigenen Überlegungen:

    Ich bin gerne Lehrerin, weil ich ...
    - gerne lehre und lerne
    - versuche, das Staunen der Kinder, die Neugierde, den Forschergeist,
      die Fragen und ihre Leidenschaft lebendig zu erhalten
    - mich freue, wenn sie mehr wissen als ich und mir ihr Wissen erklären
    - Vorbild bin und weiss, dass die Kinder auch von meinen Fehlern
       lernen können
    - die Kinder ermutigen kann, sich ständig zu verbessern und
      vor Schwierigkeiten nicht zu resignieren
    - die Schule zu einem schönen Ort in der Welt machen will
    - das Lernen fürs Leben fördern und das Lernen ohne Sinn vermeiden will.

    Jetzt bin ich sehr gespannt auf Ihre persönlichen Ergänzungen im Kommentar.

    Weiterlesen...
  • Vorübungen zum Schreiben

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 23, 2021 | 02:01 am

    Vorübungen zum Schreiben


    Die vielfältigen Übungen im Heft Buchstaben und Buchstabengruppen der Lehrmittel Perlen helfen den Kindern, beim Lesen zwei Buchstaben aneinander zu hängen. Das Kind folgt zuerst mit dem Finger, danach mit Farbstiften den vorgegebenen Spuren; es verbindet gleichzeitig je zwei Buchstaben und liest die entstehende Silbe laut vor. Ein besonders fantasievoller Schüler hat begonnen, aus den beiden Buchstaben laufend neue Wörter zu "finden"...

    Gerade jetzt, zu Beginn der ersten Klasse, kann man nicht genug schöne Vorlagen mit ersten Übungen brauchen, die den Kindern das Schreiben erleichtern. Neben den unterschiedlichen grafischen Schwüngen, Ecken und Kanten können Sie hier noch mehr Übungen zum Nachspuren herunterladen:

    1. Ecken, Kanten, Schwünge
    2. Übungen zum Nachspuren auf kidszone
    3. Nachfahrübungen auf abcund123

    Weiterlesen...
  • Flusspferde

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 22, 2021 | 02:46 am

    Flusspferde


    Flusspferde sind faszinierende Tiere und leider viel zu wenig bekannt. Mit diesen neuen Sachheften gewinnen die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 5. Klasse einen spannenden Einblick in das Leben, die Eigenheiten und die Probleme der größten Landsäugetiere auf unserem Planeten.

    Wussten Sie, dass Flusspferde nicht etwa mit den Pferden, sondern mit den Walen verwandt sind? Unser neues Lehrmittel enthält einen vierseitigen Text mit den wesentlichsten Informationen über den Hippopotamus sowie Aufgaben zum Verständnis und zur Verarbeitung des neuerworbenen Wissens.

    Die Ampelhefte stehen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Die Texte wie auch die Aufgaben sind differenziert und lassen sich individuell in heterogenen Klassen einsetzen: Rot (anspruchsvoll), Gelb (mittlerer Schwierigkeitsgrad), Grün (einfache Version).

    Download: Flusspferde (Ampelhefte Rot - Gelb - Grün)

    Weiterlesen...
  • Sport und Gehirnvolumen

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 21, 2021 | 02:27 am

    Sport und Gehirnvolumen


    Dass das Gehirn auch beim Erwachsenen bei sportlicher Aktivität noch wächst, ist erwiesen. Schwimmen, Radfahren, Laufen oder einfach Spazierengehen sorgen dafür, dass im Hippocampus deutlich mehr sogenannte graue Substanz vorhanden ist. Allerdings zeigt sich dieses Ergebnis nur, wenn langfristig Sport betrieben worden ist und z.B. pro Woche in etwa zehn Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden.
    Die graue Substanz des Gehirns besteht vorwiegend aus Nervenzellkörpern, die beim Einspeichern von neuen Informationen eine große Rolle spielen und die Leistung des Arbeitsgedächtnisses erhöhen — also die Fähigkeit, schnell Informationen zu verarbeiten, Entscheidungen zu treffen. So hat Sport auch eine präventive Wirkung bei der Erkrankung an Demenz vom Typ Alzheimer, da dieser Teil des Gehirns dafür eine Rolle spielt.
    Sport zu betreiben, bedeutet körperlich und geistig fit zu bleiben und hat nebenbei auch sehr viel positiven Einfluss auf das psychische Wohlbefinden.

    Weiterlesen...
  • Wandplakate Brüche und Erweiterungen

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 20, 2021 | 02:01 am

    Wandplakate Brüche und Erweiterungen


    Die neuesten Wandplakate zeigen wichtige Brüchen und ihre Erweiterungen. Sie können für die Schülerinnen und Schüler gut sichtbar aufgehängt werden, damit sich diese beim Bruchrechnen daran orientieren können.

    Eine erste Serie ist farbig, eine zweite zum Ausmalen, bei der dritten werden einzelne Brüche von den Lernenden selbst eingefügt.

    Download: Wandzahlen Brüche und Erweiterungen

    Weiterlesen...
  • Basteln im Herbst mit Naturmaterialien

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Sep 19, 2021 | 02:03 am

    Basteln im Herbst mit Naturmaterialien


    Mit diesem knorrigen Baum steigen wir ein mit Bastelarbeiten für den Herbst. Bei Krokotak finden Sie die bebilderte Anleitung dazu.

    Wie wär’s mit einem lieblichen Herbst Mobile mit Eicheln und Kastanien von Hejjuli?

    Oder eine der 30 Bastelideen aus familie.de, wie z.B. diese Fledermaus:

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 138

Heute 50

Gestern 733

Woche 5817

Monat 22768

Insgesamt 5803150

Aktuell sind 296 Gäste und keine Mitglieder online