Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Zwergtaucher mit Jungen

Der Zwergtaucher ist der kleinste Lappentaucher und verwandt mit dem Haubentaucher. Die Übersetzung seines wissenschaftlichen Namens Tachybaptus ruficollis lautet „Rothalsiger Schnelltaucher“. Die Vögel sind in der Tat exzellente Schwimmer und Taucher. Auch bei Gefahr verschwinden sie blitzschnell unter die Wasseroberfläche.

Zwergtaucher Titelbild

Männchen und Weibchen sind amselgross und sehen fast gleich aus, das Männchen ist etwas grösser. Ansonsten gibt es keinen Geschlechtsdimorphismus. Das Gewicht beträgt 130 bis 230 g, entspricht also ungefähr zwei Tafeln Schokolade. Im Brut- oder Prachtkleid ist der Zwergtaucher intensiver und dunkler gefärbt. Brust, Hals und Wange leuchten rostbraun, die Unterseite ist weiss glänzend. Auffällig sind der dunkle, kurze Schnabel mit weisser Spitze und vor allem der leuchtende, gelbliche Schnabelwinkel.

Zwergtaucher werden gerne übersehen, da ihr Gefieder unauffällig ist und sie in der Regel sehr scheu sind, vor allem während der Brutzeit. Oft werden sie mit jungen Enten verwechselt.

Zwischen August und Dezember trägt der Zwergtaucher sein Schlicht- oder Winterkleid. Die Gefiederfärbung ist dann heller, die Farben wirken verwaschen. Der gelbliche Mundwinkel ist fast nicht mehr zu sehen.

Zwergtaucher Schlichtkleid

Von Januar bis April wechselt der Zwergtaucher ins Prachtkleid, die Balzzeit beginnt im März/April. Charakteristisch sind in dieser Zeit die Balztriller, Männchen und Weibchen trillern auch im Duett. Dieser Gesang tönt wie das hohe Wiehern eines Pferdes. Weitere Balzrituale sind schnelles Entgegenschwimmen, Parallelschwimmen und die Präsentation von Nahrung.

Zwergtaucher Prachtkleid

Der bevorzugte Lebensraum während der Brutzeit sind kleinere Stillgewässer, langsam fliessende Bäche oder Flüsse. Eine wichtige Voraussetzung sind Verlandungszonen und eine genügend dichte Ufervegetation, beispielsweise ein Schilfgürtel.

Zwergtaucher Lebensraum

Auch Nahrungsvorkommen wie Wasserinsekten und Fischchen spielen eine grosse Rolle. Die Insekten picken sie von der Wasseroberfläche ab oder von Pflanzen, Amphibienlarven und Fischbrut bereichern den Speiseplan. Als wendiger Taucher holt der Vogel Fische bis 10 cm Länge aus einer Wassertiefe von bis zu 50 cm, teilweise taucht er aber bis 2 m tief oder mehr.

Das Nest des Zwergtauchers ist gut versteckt in der Ufervegetation, in flachem Wasser ist es ein aufgeschichteter Haufen aus Pflanzenteilen. In tieferem Wasser wird das Nest an Uferpflanzen verankert, es ist ein so genanntes „Schwimmnest“ und passt sich dem schwankenden Wasserstand nach oben und unten an.

In der Regel gibt es zwei Jahresbruten. Die Paarung findet auf dem Nest statt. Ein Gelege umfasst 4 bis 6 Eier. Beide Altvögel brüten, die Bebrütung beginnt ab dem zweiten oder dritten Ei. Sind beide Eltern vorübergehend abwesend, wird das Nest mit Pflanzenteilen zugedeckt.

Zwergtaucher auf Nest

Die Küken schlüpfen nach 20 bis 21 Tagen. Sie muten wie „Plastik-Schwimmentchen“ an. Ihre Gesichtsstreifung ist viel weniger ausgeprägt als beim verwandten Haubentaucher. Die Eltern überbringen ihren Sprösslingen die Nahrung von Schnabel zu Schnabel.

Zwergtaucher Kueken

Das Dunenkleid der Jungen ist wasserdicht und sie können bereits in den ersten Lebenstagen gut geschützt die Welt erkunden. Trotzdem benützen die kleinen Zwergtaucher ihre Eltern gerne als Wassertaxi: Sie klettern auf den Rücken von Mutter oder Vater, machen es sich im warmen Federkleid gemütlich und lassen sich herumchauffieren. Droht Gefahr aus der Luft, tauchen die Altvögel samt Küken unter.

Nach 30 bis 40 Tagen sind die Jungvögel selbstständig, bleiben aber in der Nähe der Eltern. Flügge sind sie im Alter von 44 bis 48 Tagen.

Für Prädatoren wie Krähen, Rohrweihe, Graureiher und Hechte sind junge Zwergtaucher willkommene Leckerbissen. Eine Gefährdung droht ihnen aber noch von ganz anderer Seite: schwindende Lebensräume infolge von Trockenlegung von Sümpfen, Auenlandschaften und Gewässern, Rückgang von Schilfbeständen, intensive Fischwirtschaft, verschmutzte Gewässer, vor allem durch intensiv gedüngte, landwirtschaftliche Nutzflächen. Störungen verursachen auch Freizeitaktivitäten wie Angeln, Wassersport und Badebetrieb. Den Vögeln wird so mancherorts ein ungestörtes Brüten verunmöglicht.

Zwergtaucher haben ein grosses Verbreitungsgebiet: die gemässigte und subtropische Zone Eurasiens und in vielen Teilen Afrikas. Die nördliche Verbreitungsgrenze verläuft vom Norden Grossbritanniens bis Nordjapan.

In Europa beherbergen Deutschland, Grossbritannien, Ungarn und Polen rund die Hälfte des europäischen Bestands mit ungefähr je 10‘000 Paaren. Der Brutbestand in der Schweiz wird auf 600 bis 800 Paare geschätzt.

Der europäische Bestand ist stabil, es kann in harten Wintern aber zu Bestandeseinbrüchen kommen. Zwergtaucher sind Standvögel, Teilzieher oder Zugvögel. Brutvögel aus Nordeuropa sind Zugvögel. Sie ziehen ans Schwarze Meer, Mittelmeer und an die Atlantikküste. Vögel, die in Mitteleuropa brüten, bleiben in ihrem Brutgebiet. Allenfalls weichen sie auf nicht zufrierende Gewässer wie Flussläufe oder Seen aus. So kann es ausnahmsweise zu grossen Ansammlungen auf Seen kommen.

 

Zwergtaucher T

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: der Zwergtaucher.

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.

 

 

Zielgruppe: 3. - 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1    NMG 2.3    NMG 2.4    NMG.2.6

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Lesetipps für Eltern von Zweitklässlern

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 20, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Zweitklässlern

     


    Die folgenden Tipps - heute für die Eltern von Zweitklässlern - sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche, überzeugte,selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Erzählen Sie Familiengeschichten.
    Kinder lieben es, Geschichten aus Ihrer Familie zu hören. ERzählen Sie lustige Begebenheiten aus Ihrer eigenen Kindheit.

    Legen Sie eine Schreibschachtel an.
    Verzieren Sie eine Schachtel und legen Sie Zeichnungen und geschriebene Texte Ihres Kindes hinein. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um Ihr Kind zum Schreiben zu bringen; von Einkaufslisten bis zu den Dankesbriefchen und Geburtstagskarten ist alles geeignet.

    Seien Sie ein begeisterter Fan Ihres Kindes.
    Lassen Sie Ihr Kind vorlesen, was es in der Schule geschrieben hat. Hören Sie aufmerksam zu und loben Sie es dafür.

    Noch einmal mit Betonung.
    Wenn Ihr Kind ein Wort liest, das ihm nicht vertraut ist und dieses klärt, dann lassen Sie es den ganzen Satz mit dem Wort nochmals lesen. Oft sind die Kinder so sehr mit dem neuen Wort beschäftigt, dass sie den Zusammenhang im Text verlieren.

    Basteln Sie zusammen ein Buch.
    Falten Sie Papierblätter in der Mitte und legen Sie sie zu einem Buch zusammen. Fordern Sie Ihr Kind auf, auf jede Seite einige Sätze zu schreiben und kleben Sie seine eigenen Zeichnungen dazu.

    Erfinden Sie eine Geschichte zu zweit.
    Nutzen Sie Fahrzeiten im Auto oder im Zug, um zu zweit oder zu dritt abwechselnd einen Satz zu erfinden. Versuchen Sie, die Geschichte witzig oder unheimlich zu machen.

    Machen Sie Ihr Kind auf Wortverwandtschaften aufmerksam.
    Zeigen Sie ihm, wie verwandte Wörter ähnlich geschrieben werden, wie Wortstämme in unterschiedlichen Ausdrücken vorkommen (Freund, freundlich, anfreunden usw.).

    Erstellen Sie eine Schreib-Checkliste.
    Erstellen Sie mit Ihrem Kind zusammen eine Checkliste zur Überprüfung seiner Texte, wie z.B. "Sind meine Buchstaben am Satzbeginn alle richtig geschrieben?"

    Bildkarten kreieren.
    Schreiben Sie neue Wörter, die Ihr Kind gelernt hat, auf Kärtchen, lassen Sie es etwas Typisches dazu zeichnen und üben Sie diese spielerisch mit ihm (Memorix, Domino usw.)

    Als Lehrpersonen können Sie diese  Lesetipps für Eltern als PDF herunterladen und sie den Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler abgeben. 

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...
  • Lesetipps für Eltern von Drittklässlern

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 19, 2020 | 02:00 am

    Lesetipps für Eltern von Drittklässlern


    Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, Ihren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, damit aus ihnen glückliche und überzeugte, selbstsichere Lesende werden. Versuchen Sie jede Woche einen neuen Tipp und finden Sie heraus, welcher für Ihr Kind am besten geeignet ist.

    Machen Sie Bücher zu etwas Speziellem.
    Gehen Sie mit Ihren Kindern in die Bibliothek, lösen Sie eine eigene Bücherkarte für sie, lesen Sie mit ihnen zusammen, kaufen Sie Bücher als Geschenke für die Kinder. Richten Sie zu Hause einen besondern Platz Bücherplatz ein oder - noch besser - lassen Sie Bücher überall herumliegen.

    Ermuntern Sie Ihr Kind, ein weiteres Buch zu lesen.
    Halten Sie es dazu an, ein zweites, ein drittes Buch eines Lieblingsautors zu lesen, empfehlen Sie ihm eine spannende Serie (z.B. Die drei ???) oder fragen Sie die Bibliothekarin nach guten Vorschlägen.

    Benutzen Sie ein Wörterbuch.
    Machen Sie es Ihrem Kind vor: "Hmm, ich bin nicht ganz sicher, was das Wort bedeutet. Ich schaue mal im Wörterbuch nach."

    Sprechen Sie über das, was Sie sehen und tun.
    Sprechen Sie über Alltägliches, damit Ihr Kind Hintergrundwissen aufbauen kann. Das ist besonders wichtig für das Hör- und Leseverständnis. Machen Sie ein Ritual daraus, zum Beispiel beim gemeinsamen Abwaschen, auf einem Ausflug oder nach dem Fernsehen.

    Aller Anfang ist schwer.
    Ermuntern Sie Ihr Kind zu schreiben. Erinnern Sie es daran, dass das Schreiben mehrere Schritte beinhaltet. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Unterschiedliche Wege für unterschiedliche Kinder.
    Öffnen Sie Ihrem Kind die Vielfalt verschiedener Arten von Büchern. Es gibt Kinder, vor allem Jungen, die am liebsten Sachbücher lesen.

    Verraten Sie Ihrem Kind einige "Denk-Tricks".
    Lassen Sie Ihr Kind eine Geschichte in wenigen Sätzen zusammenfassen oder den Fortgang der Geschichte vorhersagen. Beides hilft dem Kind zu verstehen und zu erinnern.

    Nutzen Sie Wartezeiten.
    Machen Sie Wortspiele, wenn Sie längere Zeit im Auto oder im Zug fahren. Suchen Sie Synonyme (dunkel - finster), Gegenteilwörter (alt - jung), Wörter, die gleich lauten, aber nicht dasselbe bedeuten (Bank - Bank). Sie erweitern damit den Wortschatz Ihres Kindes und das Lesen wird ihm dadurch leichter fallen.

    Lehrpersonen können diese Lesetipps für Eltern als PDF herunterladen und sie den Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler abgeben. Lesetipps für Eltern von Zweit- und Erstklässler und für Kinder im Kindergarten folgen.

    Quelle: ReadingRockets.org

    Weiterlesen...
  • Zeitumstellung: Sommerzeit - Winterzeit

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 18, 2020 | 02:37 am

    Zeitumstellung: Sommerzeit - Winterzeit


       

    Demnächst ist es wieder soweit: Wir stellen unsere Uhren auf Winterzeit um und leben wieder in unserer "normalen Zeit". Der Hauptgrund für diese jährlich zweimal stattfindenden Umstellungen, die noch heute zu vielen Diskussionen Anlass geben, lässt sich in der englischen Bezeichnung erkennen: Daylight Saving Time. Wer genügend Englisch versteht, kann sich mit dem unten eingefügtenn Video sehr genau informieren.

    Was dabei geschieht, weshalb und wie man auf die Idee gekommen ist, wird in diesem neuen Heft in kurzen Texten für unsere Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse sehr einfach beschrieben. Die Verständnisfragen gibt es als Multiple Choices-Aufgaben oder sie werden von den Schülern in ganzen Sätzen beantwortet.

    Zu diesem Thema ist auch eine Diskussion in der Klasse oder schriftliches Argumentieren interessant. Meinungen der Befürworter und Gegner sind eingefügt, können aber auch von den Schülern recherchiert werden.

    Download: Zeitumstellung
    Weitere Materialien zum Thema Zeit: Zeit, Zeitmessung, Zeitzonen * Zeit - Freizeit * Nacht und Tag * Nacht

    Weiterlesen...
  • Knacknuss 513

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 17, 2020 | 08:30 am

    Knacknuss 513


    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • Ich verspreche mir ...

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 16, 2020 | 02:22 am

    Ich verspreche mir ...


    Werde dein eigener Bester Freund und alles wird leichter.

    Das Leben besteht nicht nur aus Sonnenschein und Schmetterlingen, das wissen wir gut genug. Es kann manchmal ganz schön schwer sein.

    In den schwierigsten Momenten ist es oft so, dass du der einzige Mensch bist, auf den du dich wirklich verlassen kannst. Versprich dir deshalb, im Gleichgewicht mit dir selber zu sein, mit deinem Ich, mit deinen Werten und Zielen.

    Download Wandplakate in verschiedenen Farben:  Persönliche Versprechen

          

    Quelle: ViviZen

    Weiterlesen...
  • Wortschatzerweiterung: Wort des Tages

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 15, 2020 | 02:00 am

    Wortschatzerweiterung: Wort des Tages


      
     

    Kennen und nutzen Sie die Wort des Tages-Plakate schon, die Sie je nach Gelegenheit mit den Schülerinnen und Schülern ausführlich besprechen oder nur kurz streifen können? Hier die Wörter für den Monat Oktober.

    Auf jedem "Wort des Tages" wird ein Begriff aus dem Grundwortschatz für die 3. bis 5. Klasse oder ein Wort, dem die Kinder im Alltag begegnen oder das gerade aktuell ist, kurz erklärt.

    Jedes Plakat besteht aus dem Wort, einer Definition, einem Beispielsatz und einem Bild. Zu einigen Wörtern gibt es Synonyme, unterschiedliche Bedeutungen oder auch verwandte Begriffe.

    Dazu gibt es ein Arbeitsblatt, auf dem die Kinder notieren, wie gut sie das Wort kennen und mit dem sie die Verwendung des Wortes üben und vertiefen können.

    Weiterlesen...
  • Herbst-Aktivitäten für Kinder

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 14, 2020 | 02:25 am

    Herbst-Aktivitäten für Kinder

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 5

Heute 789

Gestern 1320

Woche 2109

Monat 24655

Insgesamt 5351492

Aktuell sind 269 Gäste und keine Mitglieder online