Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

Star Titelbild

Amsel, Drossel, Fink und Star........., wir alle kennen das Kinderlied „Alle Vögel sind schon da“. Wie gut kennen wir die Protagonisten, die besungen werden, z.B. den Star? Gerne wird er auf die Schnelle mit der Amsel verwechselt, unterscheidet sich von ihr aber besonders durch den kurzen Schwanz, das Fehlen des gelben Lidrings und die trippelnden, ruckartigen Bewegungen am Boden.

Star erster Rueckkehrer Futterhaus

Stare überwintern im Mittelmeerraum und in Nordafrika, allerdings gibt es von Jahr zu Jahr mehr Vögel, die den Winter bei uns verbringen. Als einer der ersten Singvögel kehrt er im Februar zurück, manchmal kann man ihn dann am Futterhaus im Garten beobachten.

Ende März geht der Star auf Brautschau, singt aus voller Kehle, dabei sträubt er oft sein Kehlgefieder, „rudert“ mit den Flügeln; das schillernde Kleid und der gelbe Schnabel erregen ebenfalls die Aufmerksamkeit der Weibchen.

Star Brautschau

Der Gesang der Stare ist äusserst unterhaltsam – sie imitieren andere Vögel und Klänge. Ertönt z.B. der flötende Revierruf des Pirols im März, ist es mit Sicherheit ein Star, da der Pirol sehr spät aus Afrika zurückkehrt. Sogar das Zuschlagen einer Autotür kann der Star nachahmen.

Seine Leidenschaft für das andere Geschlecht ist so gross, dass ein Männchen manchmal bis zu 5 Weibchen hat. „Vielweiberei“ gehört zur Lebensstrategie, „Geschenke“ an viele Weibchen sind eine Investition in die Zukunft. Seiner Herzdame präsentiert er oft Blüten im Schnabel oder Kräuter, die er auch in die Nisthöhle einträgt. Ende April ist Hochsaison für die Balz. Das Locken mit Blüten hört auf, sobald das Weibchen das erste Ei gelegt hat. Dann gibt es keine Blumen mehr für die Damen.

Stare leben gerne in offenen Landschaften mit leichtem Baumbestand, in Obstgärten, Auwäldern, Parks und Siedlungen. Sie brüten in Spechthöhlen, Hohlräumen unter Firstziegeln, in Felsspalten oder Nistkästen. Bei entsprechendem Angebot können sich kleinere Brutkolonien entwickeln, die für Nachwuchs sorgen.

Beide Eltern bebrüten die 4 - 6 Eier, nach ungefähr 12 Tagen schlüpfen die Jungen. Es beginnt eine intensive Zeit für die fütternden Stare. 50 Fütterungsflüge pro Tag sind anfangs notwendig.

Star Fuetterungsfluege

Das Weibchen übernimmt die Nachtwache und wärmt die Jungen, während das Männchen zum Schlafen einen geeigneten Schlafplatz aufsucht. Ab Mitte Mai herrscht Hochsaison im Starennest. Durchschnittlich alle 3 Minuten wird der Nachwuchs gefüttert, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang, ca. 250 Mal pro Tag. Die Häppchen werden von der Jungmannschaft in Sekundenschnelle verschlungen. Beliebt zum Frühstück sind Maulwurfsgrillen.

Star Fuetterung

Gute Nahrungsplätze müssen gesucht werden, gemähte Wiesen sind ein Anziehungspunkt für Stare. Dort finden sie Würmer, Engerlinge und Wiesenschnaken, die sie ihrem Nachwuchs verfüttern.

Nach 3 Wochen Nestlingszeit müssen die Jungstare ihre Nisthöhle verlassen. Für Flugübungen ist nicht genügend Platz vorhanden, deshalb muss der erste Flug klappen. Die Eltern zeigen dem Nachwuchs, wo das beste Futter zu finden ist. Dies geschieht oft in Gemeinschaft mit anderen Staren und hat den Vorteil, dass so die besten Nahrungsplätze gefunden werden und in der Gruppe der Schutz vor Feinden besser gewährleistet ist.

Im Spätsommer und Herbst machen sich Stare gerne über Früchte her, Trauben in Rebbaugebieten sind für Stare besondere Leckerbissen, für die Winzer hingegen ein Ärgernis. Im Winter bilden Äpfel, die nicht gepflückt wurden oder am Boden liegen, eine willkommene Nahrungsquelle, die oft in Gemeinschaft mit Wacholderdrosseln und Amseln „heimgesucht“ wird.

Wer Stare beobachtet, dem fällt auf, wie unterschiedlich das Kleid gefärbt sein kann. Der Jungvogel trägt ein fast einfarbig graues Jugendkleid und hat einen dunklen Schnabel. Nach 6 Wochen beginnt der Federwechsel.

Bis Ende September ist das über und über mit weissen Punkten versehene „Herbstkleid“ vollendet und führt zur Bezeichnung „Perlstar“. Durch die ständige Abnutzung verliert der Star bis zum Frühjahr die „Perlung“. Das eigentlich Brutkleid kommt zum Vorschein, welches sich durch ein schillerndes Grün oder Purpur auf den schwarzen Federn auszeichnet. Die unterschiedlichen Schillereffekte entstehen je nach Einfallswinkel durch physikalische Voraussetzungen in der Federstruktur besonders im Sonnenlicht.

Star Schillereffekte

Der Star ist ein munterer Geselle und ausgeprägt sozial, der vor allem ausserhalb der Brutzeit oft in grossen Ansammlungen auftritt. Wenn die Vögel gegen Abend ihre Schlafplätze aufsuchen – oft sind dies Schilfgebiete, Gebüsch- und Baumgruppen – lassen sich spektakuläre Schwarmflüge beobachten. Bekannt von TV-Dokus sind die Bilder von Starenschwärmen, die einer Choreographie gleich über der Stadt Rom ihre Runden ziehen.

Greifvögel wie Wanderfalken versuchen, sich einen Vogel aus dem Schwarm zu „pflücken“, was aber oft nicht gelingt, da sich die Starenschwärme bei Angriff schnell zu Bändern oder kugelförmigen Haufen zusammenziehen, die sich extrem koordiniert bewegen und geschickte Ausweichbewegungen ausführen, was den Feind völlig verwirrt.

Star sozial

Erstaunlich ist auch, dass es bei diesen grossen Schwärmen nie zu Kollisionen untereinander kommt. Anscheinend orientiert sich ein Vogel im Schwarm immer an seinen sieben Nachbarvögeln. Wer dieses Spektakel sehen möchte, reist vorzugsweise im Dezember nach Rom. Empfehlenswert ist aber, sein Auto nicht unter Alleen- und Parkbäumen über längere Zeit zu parkieren, da es unter Umständen über und über mit Vogelkot bedeckt wird, sodass nicht einmal mehr die Farbe erkennbar ist!

Der Star besitzt weitere Eigenschaften, die ab und zu beobachtet werden können, z.B. das gemeinsame Baden, Sonnenbaden und Einemsen. Als Einemsen bezeichnet man die folgende Verhaltensweise einiger Vogelarten (dazu gehört auch der Eichelhäher): das giftige Sekret von Ameisen wird in das Gefieder gebracht, dazu „badet“ der Vogel entweder in dem Ameisennest oder nimmt einzelne Ameisen in den Schnabel und streicht sie sich über das Gefieder. So wird er lästige Parasiten los.

Der Star – ein kluger Stratege. Wenn der Staren-Nachwuchs überlebt, winkt ein langes Leben: Stare können bis 20 Jahre alt werden.


Star T

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier:  der Star .

Die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos sind von Beni und Edith Herzog. Herzlichen Dank.

 

 

 

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Knacknuss 558

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 16, 2021 | 09:05 am

    Knacknuss 558


    Die Lösung - senden Sie bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • In the beginning there was nature

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 15, 2021 | 02:11 am

    In the beginning there was nature


    In the beginning there was nature
    then something happened
    and it got bigger
    and bigger
    they tried to coexist
    but it wasn't that easy
    leave your car
    plante a tree
    stop global warming
    enjoy nature!

    Weiterlesen...
  • Esspause

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 14, 2021 | 02:01 am

    Esspause


    Die Qualität eines Schultages wird u.a. durch die Sinneswahrnehmungen nachhaltig beeinflusst. So auch durch die Qualität der Pause, in der gegessen wird. Haben Sie schon einmal darauf geachtet, wie die Esspause verläuft? Wie schnell müssen die Kinder essen? Reicht die kurze Zeit aus, um nur den größten Hunger zu stillen? Kann das Essen genossen werden, um die Sinneseindrücke beim Abbeißen, beim Kauen, beim Schlucken wahrzunehmen? Tragen wir in der Schule auch dazu bei, dass in der Esspause keine Zeit bleibt, die eigenen Sinne zu trainieren, um dadurch die eigene Umwelt intensiv wahrzunehmen?

    Ein paar einfache Übungen, die leicht in den Schulalltag zu integrieren sind, können hier Abhilfe schaffen:

    1. Das Essen anfassen: Wie fühlt es sich an? Was ist z.B. beim Obst anders als beim Brot?
    2. Das Essen vor der Einnahme betrachten: Was habe ich mit? Was mag ich daran? Welche Farben hat mein Essen?
    3. Das Essen riechen: Wonach riecht es? Gibt es Assoziationen dazu?
    4. Einnehmen mit geschlossenen (verbundenen) Augen: Welche Eigenschaften hat das Essen: ist es weich, fest, hart? Wird bewusste gekaut, um gut einzuspeicheln und damit nicht nur vorzuverdauen, sondern auch den Geschmack zu intensivieren?
    5. Geräusche beim Essen wahrnehmen: Wie hört sich das Kauen an? Das Schlucken? Schmatze ich? Knurrt der Magen?
    6. Gefühle im Bauch: Macht sich ein wohliges und zufriedenen Gefühl breit? Ist ein Völlegefühl oder gar Spannung spürbar?
    7. Zeitdruck: Stresst der Blick auf die Uhr oder wenn man hört: „Schau, dass du fertig wirst?“

    Es wird sich auszahlen, wenn die Kinder lernen, ganz bewusst die Einnahme einer Mahlzeit wahrzunehmen mit all ihren Sinnen, denn nicht zuletzt werden diese geschärft und sie eröffnen damit auch ganz neue Erfahrungen.

    Weiterlesen...
  • Regentropfen

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 13, 2021 | 02:00 am

    Regentropfen


    Mit dem Herbst beginnt wieder die Zeit des kühlen und regnerischen Wetters. Der Klang der Regentropfen wird von den meisten Menschen als angenehm und wohltuend empfunden, denn man kommt in einen Zustand der Ruhe und Entspannung, in der alle äußeren Reize in den Hintergrund treten. Genauso wie beim Rauschen des Meeres, entsteht im Gehirn ein noch nicht entschlüsselter Vorgang, der den Körper in einen Zustand der Entspannung bringt und dafür sorgt, dass Stress abgebaut wird. Diese Naturgeräusche haben eine akustisch dämpfende Funktion auf den unangenehmen Alltagslärm – ähnlich dem „weißen Rauschen“, durch dessen Frequenz störende Geräusche in den Hintergrund verbannt werden. Durch seine gleichbleibende Monotonie wird das Gehirn unterstützt, hochfrequente und störenden Geräusche zu „überhören“.
    Kinder stört Regen im Allgemeinen nicht, sofern ihre Kleidung den Witterungsverhältnissen entspricht. Und es bereitet ihnen auch Freude, dem Prasseln der Regentropfen bis hin zum Dröhnen eines Gewitters im Musikunterricht Ausdruck zu verleihen. Mit folgendem Video als Unterstützung gelingt dies ganz leicht:

    Weiterlesen...
  • Baum im Klassenraum

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 12, 2021 | 02:13 am

    Baum im Klassenraum


    In meiner Klasse habe ich den Platz an einer Wand genützt, um einen Baum aus Verpackungsmaterial anzubringen. Die Kinder staunten nicht schlecht, als "über Nacht" ein Baum gewachsen war und ganz neugierig wollten sie sogleich wissen, wie denn ein Baum entsteht. Nachdem bei den Kindern gerade das Sammeln von Kastanien hoch im Kurs steht, lag es nahe, hier anzuknüpfen und ihnen zu erklären, wie aus einer Kastanie ein Baum wird. Anhand des Klassenbaumes besprachen wir gleich die Teile eines Baumes und es war erstaunlich, wie schnell sich auch jene Kinder, die wenig Deutschkenntnisse haben, doch sehr viel davon gemerkt hatten. Mittlerweile wurde der Baum noch an die Jahreszeit angepasst und den Kindern hat es großen Spaß gemacht, die vielen Blätter auszuschneiden. Selbst jene Kinder, die im Umgang mit der Schere noch nicht so geübt sind, bemühten sich sehr, genau auf der Linie zu schneiden und jede Zacke des Blattes fein säuberlich hinzubekommen. Es war eine Freude zu sehen, mit welchem Eifer alle Kinder bei der Sache waren. Zum Schluss versuchten sie sogar, die Blätter über dem Scherenrücken in leicht gewellte Form zu bringen. Diese Übung entstand erst, nachdem eine Schülerin meinte, dass ihr aufgefallen ist, dass draußen in der Natur die herabgefallenen Blätter nicht so "platt" sind. Nachdem die Kinder dann ganz zufrieden ihr fertiges Werk an der Mauer betrachtet hatten, kamen schon die ersten kreativen Ideen für das Gestalten des Baumes im Winter. Da macht sich bei allen Freude am Unterricht breit.

    Weiterlesen...
  • Welche Pflanzenteile essen wir?

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 11, 2021 | 02:22 am

    Welche Pflanzenteile essen wir?


    Auch bei diesem neuen Lehrmittel dürfen die Schülerinnen und Schüler sortieren; diesmal teilen sie Gemüse und Früchte danach ein, welche Teile der Pflanzen uns als Nahrung dienen. Essen wir die Frucht, die Blätter, die Stängel oder die Wurzeln bzw. die Knollen?

    Mit Hilfe kurzer Texte auf Karteikarten lernen sie die essbaren Teile der Pflanzen kennen. Nachdem sie die Fragen zum Text beantwortet haben, bekommen sie eine Anzahl Flash-Karten mit Beschreibungen von Gemüse und Früchten, die sie einzelnen Pflanzenteilen zuordnen. Zum Schluss kleben sie die Nahrungsmittel zu den passenden Pflanzenteilen.

    Download: Gemüse und Früchte: welche Pflanzenteile essen wir?

    Weiterlesen...
  • Cybersicherheit: Spiel Space Shelter

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Oct 10, 2021 | 02:59 am

    Cybersicherheit: Spiel Space Shelter


    Ein neues Spiel, mit dem wir lernen, uns online besser zu schützen: Jedes Jahr im Oktober organisiert die Agentur für Cybersicherheit der Europäischen Union (ENISA) den European Cyber Security Month (ECSM). Google hat zusammen mit den Konsumentenorganisationen einiger EU-Länder das Spiel „Space Shelter“ kreiert, das uns allen - Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen - hilft, auf vergnügliche Art unsere eigene Sicherheit im Netz zu prüfen und zu verbessern.

    Cybersicherheit ist so wichtig wie nie zuvor. Bei einem Treffen im August dieses Jahres mit dem US-Präsidenten Joe Biden haben mehrere der grössten Technologieunternehmen der Welt zugesagt, unter anderem mit Hilfe von Schulungen gegen Cyberkriminalität vorzugehen. Google und Microsoft wollen für diesen Kampf Milliarden investieren.

    Wählen Sie Ihren Astronauten und achten Sie auf die Informationen, um sich vor den unerwarteten Hindernissen und vor den Aliens zu schützen: Space Shelter

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 58

Heute 628

Gestern 723

Woche 5167

Monat 14001

Insgesamt 5822435

Aktuell sind 381 Gäste und keine Mitglieder online