Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Maulwurf T Maulwurf Info Maulwurf Koerper

Dieses Heft über ein wenig bekanntes Tier habe ich aus dem Fundus der Lehrmittel Boutique hervorgeholt und überarbeitet. Es enthält Lesetexte, Wissensaufgaben, ein Lied, zwei Spiele, ein Diktat und eine Lernkontrolle zum Thema: der Maulwurf.

Und hier die hübsche Geschichte in Reimform von Karin Huber: der Maulwurf Theodor.

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Brieftauben T Brieftaube L Brieftaube Ue

Die weiße Taube Carmencita ist eine fantasievolle Geschichte mit Liedern aus dem Taubenschlag, die Andrea Meier und ich zusammen vor Jahren für die Lehrmittel Boutique geschrieben haben. Nun strahlt das Heft mit neuen, hübschen Bildern und ist ein netter und lehrreicher Lesestoff für Kinder mit vielen Sachinformationen.

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Klanggesch Fruehling


Gemäss Wikipedia steht Klanggeschichte für eine erzählte Geschichte mit dem Einsatz einfacher Instrumente. "Klanggeschichten werden meistens in Kindergärten oder frühen Grundschulklassen unter reger Mitwirkung der Gruppenmitglieder erzählt. In der Regel übernimmt die Lehrperson die erzählende Rolle und die Kinder bedienen die jeweiligen Instrumente."

Die Frühlings-Klanggeschichte, das Gedicht und das Osterhasenlied von Andrea Meier wollen auf den kommenden Frühling einstimmen.

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Bartgeier Gemmi R1338 BeniHerzog

Der Bartgeier ist ein Greifvogel. Mit seiner Flügelspannweite von fast 3 Metern zählt er zu den grössten flugfähigen Vögeln der Erde. Er ist aber leider auch einer der seltensten Greifvögel Europas mit nur etwa 250 Brutpaaren.

Bartgeier leben in Bergregionen oberhalb der Baumgrenze. Sie brüten in unzugänglichen Felsnischen und ernähren sich vorwiegend von Aas und von Knochen gefallener Tiere.

Bartgeier sind Standvögel; sie bleiben das ganze Jahr über in ihrem Brutgebiet.

Bartgeier Dok

 

Zum Vogel des Monats erscheint jeweils eine kurze Dokumentation mit einem Lesetext und Verständnisfragen, die Sie im Unterricht einsetzen können: Bartgeier.

Die wunderschönen Fotos dazu, wie auch das Bild in diesem Beitrag hat Beni Herzog vom 18. bis 21. Februar 2015 auf dem Gemmipass im Wallis gemacht. Vielen Dank, Beni.

 

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Willkommen beim Bloghop zum Thema Frühling.

Bloghopping macht Spass und Sie können dabei kostenlos tolle Materialien und TIpps sammeln.

Sechs Blogs haben sich zusammengefunden. In jedem dieser sechs Blogs erhalten Sie Material oder Tipps zum baldigen Frühlingsbeginn. Auf jeder Seite gibt es den Link zur nächsten Seite. Sie sind fertig, wenn Sie wieder auf der Seite landen, wo Sie angefangen haben. Viel Spass beim Bloghopping!

 Lebenszyklus Pflanze Spiel

Hier in der Lehrmittel Boutique erhalten Sie ein lehrreiches, hübsches und originelles Spiel zum Lebenszyklus einer Pflanze. Es enthält vier Karteikarten, einen Wissenstext mit Arbeitsblatt für die Zusammenfassung oder für eigene Notizen der Kinder sowie ein einfaches, aber wirkungsvolles Spiel, bei dem sich die Kinder die einzelnen Phasen gut einprägen können.

Lebenszyklus Pflanze Karteik Lebenszyklus Pflanze Sachtext

In einer der folgenden Bloghop-Stationen finden Sie ein gleiches Lehrmittel, bei dem die Kinder den Lebenszyklus des Marienkäfers nachvollziehen..

Eine hübsche Kindergeschichte finden Sie hier: Frühling und Schmetterling.
Von Karin Huber stammt dieses fröhliche und lehrreiche "Ich habe - wer hat"-Spiel zum Thema Frühling.


Ihre nächste Station ist das Bloghop auf Abcund123. Mit Klick auf den Bloghop-Frosch können Sie da und in den nachfolgenden Blogs weitere Geschenke und Ideen sammeln. Viel Spass!

bloghop

 

 

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


 Weiher T Weiher 1 Weiher AB
 

Die nächste Kindergeschichte, die zusammen mit Andrea Meier vor Jahren geschrieben wurde, ist überarbeitet und steht zur Verfügung. In Sonntagsspaziergang am Weiher führt die Geschichte mit Liedern und vielen Sachinformationen locker durch das Thema.

Passend dazu: das Wasser-Ratespiel von Karin Huber.

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Besucherzähler

Heute425
Gestern1205
Woche4321
Monat37982
Besucher4108547

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • The Internet - Animated For Kids


    What ist the Internet? When was the Internet crated? Who invented the Internet? What ist he Internet used for? How do we use the Internet?

  • Wie gross ist mein Problem?


    Probleme T Probleme 1 Probleme 3

    Wir kennen das alle: Es kommt vor, dass unser Empfinden über ein Problem viel grösser ist, als das Problem selber. Entsprechend fallen dann die Reaktionen auf das Problem aus.

    Das erleben auch Kinder jeden Alters. Sie haben noch wenig Erfahrung im Umgang mit Problemen und mit diesem neuen Heft können wir ihnen dabei helfen.

    Auf einer Tabelle und auf Wandplakaten sind zuerst die Problemstufen von 0 bis 5 zusammengestellt. Mit Hilfe dieser sechs Stufen können Lehrpersonen und Eltern mit den Kindern über Probleme sprechen und ihnen aufzeigen, dass es für verschiedene Probleme unterschiedliche Lösungswege gibt.

    Mit Hilfe der Aufgabenkarten werden verschiedene Ereignisse angesprochen, die Kinder diskutieren darüber und entscheiden, wie gross das jeweilige Problem ist, bzw. zu welcher Problemstufe es gehört, und was dabei zu tun wäre.

    Die Karten eignen sich für Kinder mit sozialen Schwierigkeiten oder Kinder, die sich nicht von eigenen festgefahrenen Verhaltensweisen lösen können. Indem sie verschiedene Situationen üben, erkennen sie, dass nicht jedes Problem ein riesiges Problem ist und dass es immer Wege gibt, mit einem Problem umzugehen.

    Die Aufgabenkarten können im Sitzkreis mit der ganzen Klasse, in Gruppen, mit einem Partner, im Einzelunterricht mit der Betreuungsperson oder zu Hause mit den Eltern diskutiert werden. Es gibt keine richtigen oder falschen Lösungen. Auch die Stufen, denen die Kinder ein Problem zuordnen, können individuell variieren - ganz nach ihren persönlichen Erfahrungen.

    Das Ziel ist es, im Gespräch die Situation zu erkennen und einzustufen, wie gross das Problem tatsächlich ist.

    Download: Wie gross ist mein Problem?

  • Pinguine


    Pinguine T Pinguine 1 Pinguine 3

    Wie viele Pinguinarten gibt es? Welches ist der kleinste, welches der grösste Pinguin? Weshalb haben Pinguine einen schwarzen Rücken und einen hellen Bauch? Wie nutzen Pinguine ihre Flügel? Welche Pinguinart lebt am Äquator? Weshalb haben Pinguine Angst davor, vom Land ins Wasser zu gehen?

    Viele Fragen zu den flugunfähigen, lustig watschelnden und sehr sozial lebenden Vögeln, die die Kinder interessieren, werden in diesem Themenheft beantwortet. Die 18 Arten werden kurz vorgestellt und die Kinder erstellen ihr eigenes Pinguin-Heft.

    Zum Download: Pinguine

    Für kleinere Leser: Pinguine - mit allen 5 Sinnen

    Pinguine Sinne T Pinguin Sinne 3 Pinguin Sinne 2

  • Schülerarbeit: Detektiv Mathixus


    Mathixus T Mathixus 1 Mathixus 2

    Gelungene Differenzierung: Ein Viertklässler aus Bremen macht es vor.

    Nachdem Maximilian sämtliche Detektivfälle von Mathe Matix (Mister M und Miss Emma) erfolgreich gelöst hatte, hätte er gerne weiter geknobelt. Doch es gibt - gab! - bei den Lehrmittel Perlen keine weiteren Fälle mehr.

    Maximilian ließ sich von seiner Lehrerin Susanne Hankel motivieren und schrieb selber einen Fall für Mathe Matix. Absolut selbständig verfasste er die Geschichte eines Raubes im Einkaufszentrum und der Aufdeckung des Täters. Hier ist sein erster Fall als Praktikant Mathixus. Die Schüler sind aufgefordert, bei der Lösung des Falles mitzuknobeln.

    Das Heft habe ich als Fall 1 für Praktikant Mathixus bezeichnet, in der Hoffnung, dass Maximilian oder andere Schüler-Detektive oder -Detektivinnen weitere Fälle beisteuern. Es kann auch von Nicht-Mitgliedern kostenlos in der Lehrmittel Boutique heruntergeladen werden:

    Fall 1 für Detektiv Mathixus.

    Ich bedanke mich ganz herzlich bei Maximilian und seiner Lehrerin Susanne Hankel für die gute Zusammenarbeit.

  • Forschen & konstruieren: Weltraum / Planeten


    Forschen Weltraum T  Forschen Weltraum 1

    Hier die neuen Forscherkarten für den Monat Juni - obwohl sich  die Aufgabenkarten nicht mehr auf Ereignisse pro Monat, sondern auf ein bestimmtes Thema beziehen: Diesmal habe ich den Weltraum und die Planeten gewählt.

    Forschen Weltraum 2

     
    Zudem habe ich die 20 Forscherkarten um 8 „Projektkarten“ erweitert mit Aktivitäten, bei denen die Schüler Hand anlegen und kreativ tätig sein können. Die Aufgaben sind erprobt und Lösungsvorschläge sind dabei.

    Die farbigen Forscherkarten können Sie mehrfach ausdrucken, ausschneiden und laminieren, so dass die Kinder sie zu sich an den Platz nehmen und in Ruhe die Lösungen auf dem passenden Antwortblatt eintragen können. Sie sind ideal für schnelle Schüler und Kinder mit vielseitigen Interessen. Wer schafft am meisten Forscherkarten?

    Download: Forschen und konstruieren: Weltraum / Planeten

  • Knacknuss 336


    Knack336

    Antworten bitte im Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • Das Geheimnis des Glücks


    lotus 2154146 960 720

    Ein junger Mann fragte den Weisesten aller Männer nach dem Geheimnis des Glücks. Der Weise riet dem jungen Mann, auf einen Rundgang durch den Palast zu gehen und nach zwei Stunden zurückzukehren.

    „Ich habe nur eine Bitte an dich“, schloss der Weise und überreichte ihm einen Löffel, in den er zwei Tropfen Öl gab. „Trage diesen Löffel mit auf deinen Weg, ohne das Öl zu verlieren.“

    Nach zwei Stunden kehrte der junge Mann zurück und der Weise fragte ihn: „Hast du die Wandteppiche in meinem Speisesaal gesehen? Hast du die zauberhaften Gärten gesehen? Sind dir die schönen Schriftrollen aufgefallen?“

    Beschämt gestand der junge Mann, nichts gesehen zu haben. Er hatte seine ganze Aufmerksamkeit darauf gerichtet, die beiden Tropfen Öl nicht zu verlieren.

    „Geh noch einmal zurück und achte auf die Wunder meiner Welt“, sagte der Weise.

    Der junge Mann nahm den Löffel und machte sich erneut auf den Spaziergang, doch diesmal bemerkte er alle Kunstwerke. Er bewunderte die Gärten, die Berge, die Blumen. Er kehrte zum Weisen zurück und berichtete ausführlich und detailliert über alles, was er gesehen hatte.

    „Aber wo sind die beiden Öltropfen, die ich dir anvertraut habe?“, fragte der Weise.

    Der junge Mann schaute auf den Löffel und stellte fest, dass er sie verloren hatte.

    „Siehst du, das ist der einzige Rat, den ich dir geben kann“, schloss der Weise. „Das Geheimnis des Glücks besteht darin, alle Wunder der Welt zu betrachten ohne je die beiden Öltropfen im Löffel zu vergessen.“

    Bruno Ferrero, Qumran2
    Bild: Pixabay, YangSunmo, CC0 Public Domain