Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

Buchfink Titelbild

Nicht der Haussperling oder die Amsel, sondern der Buchfink ist unser häufigster Brutvogel. Er ist ein Vertreter der Finkenfamilie und relativ einfach zu beobachten. Ein idealer Vogel für all jene, die neu in die Vogelkunde einsteigen.

Gerade jetzt im Winter zeigt sich der Buchfink oft als Gast an Futterhäuschen. Da hält er sich meist am Boden auf, um die heruntergefallenen Samen aufzunehmen, in dieser Zeit ist er ein „Körnlipicker“. Sein kräftiger Schnabel deutet darauf hin, dass er sich gerne von Samen ernährt, zumindest im Winterhalbjahr.

Buchfinken-Männchen im Winter

Bereits im späteren Februar ertönt der charakteristische Gesang des Männchens, anfangs noch verhalten. Sobald die voll ausgesungenen Strophen zu hören sind, kündigt sich der Frühling an. Der Gesang, der meist von Ästen auf halber Baumhöhe ertönt, dient dazu, Reviere abzustecken und Weibchen anzulocken.

Um sich den Gesang eines Vogels einzuprägen, existieren verschiedene Merksätze. In Deutschland lautet einer für den Buchfinken zum Beispiel „bitte noch ein Weizenbiiieeer“, in der Schweiz „fort, fort, fort, sosch rüehr dr es Schübeli noh“. Der Buchfinken-Gesang lässt sich gut lernen und wer Mühe damit hat, findet im Internet gute Beispiele.

Je nach Verbreitungsgebiet haben Buchfinken verschiedene Dialekte, vor allem beim absteigenden Endschnörkel gibt es Variationen. Der Vogel zeichnet sich auch durch unterschiedliche Rufe aus wie den Luftfeindruf, Paarungsruf, Frühlingsruf, Flugruf und natürlich den Bettelruf der Jungvögel. Der sogenannte Regenruf ist vor allem während der Brutzeit zu hören und hat mit Regen absolut nichts zu tun, ausser dass er auch bei schlechter Witterung zu hören ist, wenn die meisten Vögel das Singen eher lassen. Wahrscheinlich hat er eine ähnliche Revier anzeigende Funktion wie der Gesang.

Buchfinken Weibchen mit Bergfink

Der Buchfink ist in Europa und Nordafrika, aber auch in Westasien verbreitet. Männliche Buchfinken sind etwa so gross wie Haussperlinge und haben ein farbenprächtiges Gefieder, je nach geographischer Lage gibt es Unterschiede. Die Unterseite unserer einheimischen Buchfinken-Männchen ist rostrot, ebenso die Wangen. Scheitel und Nacken sind graublau, der Bürzel (Gefiederpartie im Bereich Hinterrücken/Oberseite Schwanzwurzel) ist graugrün, Flügelbinde und Schulterfleck weiss. Im Flug fallen die zwei weissen Flügelbinden, wovon eine der breite Schulterfleck ist, besonders auf, ebenso die weissen Schwanzkanten. In gemischten Schwärmen, z.B. mit Bergfinken, sind dies sehr zuverlässige Merkmale. Charakteristisch ist der kräftige, wellenförmige Flug.

Buchfink Männchen PK

Die Buchfinken-Weibchen sind unscheinbar gefärbt, der Gesamtton ist graugrün.

Buchfink Weibchen

Buchfinken sind Standvögel oder Kurzstreckenzieher. Die etwas kleineren Weibchen und die Jungvögel ziehen meist weiter in den Süden als die Männchen. Die männlichen Buchfinken bleiben oft im Brutgebiet oder in der Nähe und sind dann scheinbar ledig oder ehelos. Daher kommt ihr wissenschaftlicher Name Fringilla coelebs („lediger Fink“).

Der grosse Teil der Überwinterer in der Schweiz sind nicht einheimische Brutvögel, sondern Vögel aus Deutschland, Tschechien, dem Ostseeraum und Russland.

Bei Vögeln wählen in der Regel die Weibchen ihren Partner aus. Dabei zählen Kriterien wie Gesang, Gefiederfärbung und Alter. Ältere Buchfinken-Männchen haben bessere Chancen, da ihr Gesang meist kunstvoller ist, und da sie aggressiver um die Weibchen werben als jüngere Artgenossen. Häufig finden sich auch die Brutpaare des Vorjahres wieder zusammen.

Was seinen Lebensraum anbelangt, ist der Buchfink nicht wählerisch. Er kommt überall vor, wo zumindest einige Bäume wachsen. Der höchste Brutnachweis aus der Schweiz stammt aus über 2300 m Höhe! Es ist aber gut möglich, dass sich Buchfinken auch im eigenen Garten ansiedeln. Sie gehören zu den frei brütenden Singvögeln und bauen ihr halbkugeliges Nest in einer Astgabel in einem Baum oder Strauch.

Buchfinknest

 

Das Nest ist ein kleines Kunstwerk aus Moos, Grashalmen und Wurzeln. Innen polstert es das Weibchen mit Gräsern, Pflanzenfasern, Federchen und Haaren aus. Für das hier abgebildete Nest wurden Hundehaare verwendet.

 

Der Nestbau beginnt meist Ende März und dauert 7 bis 14 Tage, im Fall von Zweitbruten wird das erste Nest oft übernommen und ausgebaut. Das Weibchen legt vier bis fünf blaue, lila gefleckte Eier in täglichen Abständen und beginnt ab dem vorletzten Ei zu brüten. Das Brutgeschäft übernimmt das Weibchen, während das Männchen in dieser Zeit das Revier verteidigt.

Nach dem Schlupf füttert das Paar seine Jungen während rund 14 Tagen im Nest. Die Nahrung besteht aus Insekten, bevorzugt werden Schmetterlingsraupen, die nach dem Blattaustrieb im Frühling in grosser Zahl vorkommen. Im Gegensatz zu anderen Finken, die ihren Nachwuchs mit im Kropf vorverdautem Körnerbrei füttern, werden Buchfinkenküken ausschliesslich mit tierischer Nahrung versorgt. Während der Brutsaison ernähren sich auch die Elterntiere von tierischer Nahrung. Nach dem Ausfliegen werden die Jungvögel noch während rund drei Wochen gefüttert.

Buchfink Maennchen fuettert Jungvogel

 


Buchfink T

 Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: der Buchfink.

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.

Zielgruppe: 3. - 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1    NMG 2.3    NMG 2.4    NMG.2.6

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute337
Gestern410
Woche4136
Monat19449
Besucher4904552

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Knacknuss 441


    Knack441

    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • Denke wie ein Baum


    Baum tpsdave

    Denke wie ein Baum
    sauge die Sonne in dich auf
    preise den Zauber des Lebens
    sei liebenswürdig im Wind
    bleib aufrecht stehen nach einem Gewitter
    fühle dich wie neu nach Regen
    wachse kräftig ohne dich hervorzutun
    sei gewappnet für jede Jahreszeit
    gib dem Fremden Schutz
    halte durch in kalten Zeiten
    blühe auf beim ersten Frühlingszeichen
    vergraben die Wurzeln, während du versuchst, den Himmel zu erreichen
    bleibe so still, dass du deine Blätter rascheln hörst.
    (Karen Shragg)

    Quelle: Spicchi di Limone

  • Weltnichtrauchertag am 31. Mai


    Nichtrauchen 2019 T Weltnichtraucher 1 Weltnichtraucher 2

    Seit 1987 wird jährlich am 31. Mai der Weltnichtrauchertag begangen. Die WHO, die Weltgesundheitsorganisation der UNO hat 1987 diesen speziellen Tag eingeführt, um auf die Gefahr des Rauchens aufmerksam zu machen. Er steht dieses Jahr in Deutschland unter dem Motto: Du kannst das Risiko ignorieren. Deine Lunge nicht.

    Unser Lehrmittel mit vielen Infos zum Rauchen und seinen Folgen eignet sich dazu, das Thema anlässlich dieses internationalen Welttages im Unterricht anzusprechen: Rauchen / Nichtrauchen / Weltnichtrauchertag.

    Zeigen Sie dazu diese eindrücklichen Antiraucher-Werbebotschaften.

    Weitere interessante Informationen dazu gibt es bei rauch-frei.info.
    Lehrmittel zu Drogen und Alkohol in Englisch:
    - Was sind eigentlich Drogen? (hier als PDF-Textdatei)
    - Broschüre Cocaine mit Inhalten zu Produktion, Anbau in Kolumbien, Handel und Kampf gegen die Drogeneinfuhr in Europa
    - Alkohol und Drogen, Synthetische Drogen

  • Wildkräuterwanderung mit Kindern


    Wildkraeuterwanderung

    Ideen aus smarticular:
    1. Wildkräuter-Butter herstellen
    2. Wildkräuter-Limo herstellen
    3. Wildkräuter-Karte basteln

    Überarbeitete Perlen:
    4. Der Baum erzählt (2.-4. Kl.)
    5. Mein Herbarium
    6. Margerite (1.-3. Kl.)

  • Monatsperlen Juli für die 1., 2., 3. Klasse


    MP Feuer T MP Reptilien T MP Europa T MP Indianer T

    Hier die neuen (und letzten) Monatsperlen für die 1.-, 2.- und 3.-Klässler mit vier Themen, die im Juli aktuell sind. Die Kinder beschäftigen sich mit dem Feuer, den Reptilien, mit Europa und mit Indianern.

    Eine Reihenfolge ist nicht vorgegeben, sämtliche Themen können auch in einem anderen Monat aufgegriffen werden. Die Unterlagen sind jeweils gleich aufgebaut, so dass den Kindern der Ablauf bald bekannt ist und sie selbständig arbeiten können:

    MP Europa 1 MP Indianer 1 MP Feuer 2

    1. Schreiben:
    Die wichtigsten Wörter zum Thema sind auf Wortkarten dargestellt, die den Kindern als Hilfe zur Verfügung stehen. Sie fahren den Themenwörtern nach, ergänzen angefangene Sätze und schreiben eine oder mehrere Listen als Vorstufe zum freien Schreiben.

    2. Bilder beschriften.

    3. Lesen:
    Die Kinder lesen einfache Texte zum Thema und schreiben die Sätze ab.

    4. Freies Schreiben:
    Die Kinder wählen eine der bebilderten oder unbebilderten Vorlagen aus und schreiben dazu eine kurze Geschichte.

    5. Mathematik:
    Handlungsorientierte Aufgaben zu Zahlen und Formen.

    6. Postkarte an Familie:
    Zur Information / Kommunikation mit den Eltern und als zusammenfassender Abschluss dient die Postkarte, die die Kinder am Ende der Einheit für ihre Familie schreiben.

    Die Hefte für die 2. Klasse haben den gleichen Aufbau, die Aufgaben sind aber an das Schuljahr angepasst. Dasselbe gilt für die Hefte für die 3. Klasse.

    Die Monatsperlen begleiten die Kinder durch das ganze Jahr: Für den Juli sind diese Themen vorgesehen:

    Monatsperlen Juli:
    - Feuer
    - Reptilien
    - Europa
    - Indianer

  • Penfriends: Brieffreundschaften in Englisch


    Penfriends

    Englisch lernen durch Austausch von Briefen mit anderen Schulen rund um die Welt: Penfriends ist eine Online-Community von Cambridge Assessment, auf der sich Schulen vernetzen und internationale Brieffreundschaften pflegen.

    Um mitzumachen registrieren Sie sich als Schule und geben dabei die Anzahl möglicher Teilnehmer und ihr Alter an. Es erscheint eine Weltkarte, auf der Schülerinnen und Schüler gleichen Alters aus einer gewünschten Region gewählt werden, mit denen die Klasse sich austauschen kann. Aktuell machen mehr als 15.000 Schulen aus 169 verschiedenen Ländern mit.

    Auf der Plattform Penfriends werden Themen vorgeschlagen, mit denen Ihre Schüler sich auseinandersetzen und die sprachlichen Kompetenzen erweitern können.

    Link zu Penfriends 

  • Optische Spielereien


    460px Fresques Lyonnais rue Martinière Lyon 1

    Das Fassadenkunstwerk „La fresque des Lyonnais“ wurde 1994/1995 geschaffen, bedeckt eine Fläche von 800 m2 und stellt 30 berühmte Persönlichkeiten dar.

    800px Fresques Lyonnais rue Martinière Lyon 6

    Saint Exupéry et Le Petit Prince:

    398px Fresque des Lyonnais 3

    Freske am Marktplatz in Moselle:

    799px Fresque de LHôpital place du Marché de lartiste peintre Éric Haven

    Freske von Armand Langlois

    Clussais les arches Armand Langlois

    Bilder, Wikimedia Commons:
    - Fresque des Lyonnais, Chabe01, CC BY-SA 4.0
    - Fresque des Lyonnais, Chabe01, CC BY-SA 4.0
    - Fresque des Lyonnais, Tylwyth Eldar, CC BY-SA 4.0
    - Freske am Marktplatz in Moselle, Jean-Marc Pascolo, CC BY-SA 3.0
    - Freske von Armand Langlois, CC BY-SA 3.0

     

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies sowie Google Analytics. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und verstehe, dass diese Seite Cookies sowie Google Analytics einsetzt. .
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk