Newsflash

Rechtschreibung

Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab. Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Versionen. Sie sind mit D/A bezeichnet.  

Wiedehopf Titelbild

Der Schmetterlingsvogel beeindruckt nicht nur durch seine äusserliche Erscheinung, auch die Stimme ist unverkennbar. Daraus leitet sich der wissenschaftliche Name Upupa epops ab. Es ist ein dumpfer, mehrsilbiger Ruf „up-up", oft weithin hörbar. Das Männchen ruft mit gesträubten Kehlfedern und gesenktem Schnabel, also nicht wie die meisten anderen Vögel mit nach hinten gehaltenem Kopf.

Der Wiedehopf ist zwar nur drosselgross, wirkt aber bedeutend grösser, vor allem wenn er seine Federhaube aufrichtet. Auffällig ist sein langer, dünner, abwärts gebogener Schnabel. Flügel und Schwanz sind breit schwarz-weiss gebändert, das übrige Gefieder orange-braun. Der schmetterlingsartig gaukelnde Flug des Wiedehopfes erwärmt sofort das Herz des Beobachters.

Wiedehopf gaukelnd Flug

Als Lebensraum bevorzugen Wiedehopfe trockene, wärmeexponierte Gebiete mit nur spärlicher Vegetation. In Mitteleuropa trifft man sie vor allem in extensiv genutzten Obst- und Weinkulturen oder auf bebuschten Ruderalflächen an. Im Mittelmeerraum bewohnt der Vogel gerne Grassteppenlandschaften, Olivenkulturen oder Korkeichenwälder.

Wiedehopfe trockene Gebiete

Sein Lebensraum muss geeignete Bruthöhlen wie hohle Bäume, alte Mauern und Stein-oder Holzhaufen bieten. Er benötigt lockeren Boden, frei von dichter Vegetation, um an seine Nahrung zu gelangen. Auf dem Speiseplan des Wiedehopfes stehen grössere Insekten wie Feld- und Maulwurfsgrillen, Engerlinge, Raupen und Käfer. Ab und zu erbeutet er auch Frösche oder kleine Eidechsen. Vogelgelege und Nestlinge bieten in seltenen Fällen eine Abwechslung. Seine Beutetiere verfolgt er am Boden oder erreicht sie durch Stochern in der Erde. Ein besonderer Genuss ist es, wenn man beobachten kann, wie ein Wiedehopf seine Beute mit dem Schnabel packt und sie ein Stück in die Luft wirft, bevor er sie verschluckt.

Wiedehopf Auffangen Beute

Der Wiedehopf in unseren Breitengraden ist ein Langstreckenzieher, der kurz nach der Rückkehr mit der Balz beginnt. Ein Paar bleibt eine Brutsaison lang zusammen. Das Männchen überbringt dem Weibchen ein „Brautgeschenk" in Form eines feinen Happens und bietet ihm Bruthöhlen an. Die Paarung erfolgt meist auf dem Boden.

Wiedehopf Happen

Als Nistplatz eignen sich Baum- und Spechthöhlen, Mauerlöcher und -spalten, Bruchsteinmauern, Höhlungen unter Wurzeln, manchmal brütet der Wiedehopf unter dem Dach einer verlassenen Hütte. Gerne nimmt er Nistkästen an, die auf ihn zugeschnitten sind. Nistmaterial wird kaum eingetragen.

Das Gelege des Wiedehopfs umfasst 5 bis 7 Eier, die Ablage erfolgt täglich. Nach einer Bebrütungszeit von 16 bis 19 Tagen schlüpfen die Jungen. Nach weiteren 20 bis 28 Tagen sind sie flügge und verlassen die Bruthöhle, werden aber von den Eltern noch etwa 5 Tage gefüttert.

Nähert sich ein Feind wie z.B. ein Fuchs oder Wiesel dem Nest, hat der Wiedehopf eine besondere Abwehrstrategie. Das Weibchen stellt sich tot und scheidet aus der Bürzeldrüse ein penetrantes, nach Verwesung riechendes Sekret aus, was dem Wiedehopf die Bezeichnung „Stinkvogel" einbrachte. Ältere Nestlinge setzen diese „Geheimwaffe" ebenfalls ein und bespritzen den Feind auch gezielt mit Kot. Als weitere Abwehrreaktion zischen sie wie eine Schlange.

Wiedehopfe, die z.B. bei der Nahrungssuche von einem Greifvogel überrascht werden und nicht mehr in ein Versteck flüchten können, zeigen ein besonderes Feindverhalten: die Tarnstellung. Der Vogel legt sich regungslos, mit breit gespreizten Flügeln und Schwanz flach auf den Boden, dabei sind Hals, Kopf und Schnabel steil nach oben gerichtet. Diese Stellung nehmen sie auch beim Sonnenbaden oder Einemsen ein.

Wiedehopf Zusatzbild

In Europa war der Wiedehopf bis in die 50er-Jahre des 20. Jahrhunderts in manchen Gebieten ein häufiger Brutvogel. Aufgrund der Intensivierung der Landwirtschaft und des Lebensraumverlustes nahmen die Bestände des exotisch anmutenden Vogels drastisch ab. Durch das Ausräumen der Landschaft, das Verschwinden von Obstgärten, Hecken, Ruderalflächen, alten Mauern etc. gingen geeignete Nisthöhlen und Nahrungsgebiete verloren.

In Deutschland, Österreich, Tschechien und der Schweiz steht der Wiedehopf auf der Roten Liste. Es gibt aber einen Silberstreifen am Horizont. Vielerorts sind Bemühungen im Gange, den Lebensraum des Schmetterlingsvogels aufzuwerten und auf die Schutzmöglichkeiten in unserer modernen Kulturlandschaft aufmerksam zu machen.

 

Wiedehopf T

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: der Wiedehopf

Die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos sind von Beni und Edith Herzog. Herzlichen Dank.

 

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute456
Gestern1014
Woche2432
Monat24539
Besucher4176619

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Didaktische Spiele mit Word, Powerpoint oder Excel generieren


    Spielfeld PPT 1 Spielfeld PPT 2

    Vorlagen, mit denen Sie selber didaktische Spiele mit den herkömmlichen Programmen aus Microsoft Office in Powerpoint, Word oder Excel generieren können.

    Die meisten Spielfelder können frei heruntergeladen und für die eigenen Bedürfnisse in Deutsch abgewandelt und ergänzt werden. Ohne zusätzliche Programmierkenntnisse lassen sich die Spiele für jede Schulstufe und für jedes Thema individuell anpassen. Es gibt verschiedene Formen: Spiele, die Sie für die gesamte Klasse projizieren, individuelle Spiele am Computer für Ihre Schülerinnen und Schüler sowie Spiele, die in Gruppen am Tisch gespielt werden.

  • Englisch in der "Can Do" Street


    CanDoStreet

    Die farbenfrohe "Can Do" Street richtet sich an Kinder englischer Sprache von 3 bis 7 Jahren. Sie eignet sich daher bestens für unseren Englischunterricht an der Primarschule oder als sinnvoller Zeitvertreib an einem (regnerischen) Ferientag.
    Im Club House findet sich eine grosse Auswahl an kostenlosen interaktiven Programmen, Spielen und Arbeitsblättern zum Herunterladen, Nachdenken und Ausmalen.

  • Aufgabenkarten zum Lernzieltraining Wortschatz für die 4./5. Klasse


    AK Wortschatz 4 5 T AK Wortschatz 4 5 1

    Eine neue Serie von 180 Aufgabenkarten liegt vor, diesmal als Ergänzung zum Lernzieltraining Wortschatz für die 4./5. Klasse. Sie enthalten die Themen: Wörter im Kontext verstehen - Wortstrukturen erkennen - Metaphern und Vergleiche.

    AK Wortschatz 4 5 2 AK Wortschatz 4 5 3

    Die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Aufgabenkarten habe ich früher bereits aufgelistet. Genau wie alle Aufgabenkarten zu den Lernzieltrainings können die vorliegenden  Aufgabenkarten Wortschatz 4./5. Klasse selbstverständlich auch unabhängig von anderen Heften zum Üben eingesetzt werden.

    In der CH-Version werden wie beim Lernzieltraining die Begriffe Vormorphem und Nachmorphem anstelle von Präfix und Suffix verwendet (in Anlehnung an die "Sprachstarken").

  • Der Sound des Ozeans


    VirtOcean

    Für alle Kolleginnen und Kollegen, die (noch) keine Ferien am Meer verbringen oder die sich gerne von den Wellen mittragen lassen.

    Mit VirtOcean hören Sie das Rauschen der Wellen an der Oberfläche oder weitere Geräusche in der Tiefe des Meeres. Mit einem Klick auf die Taucherbrille wählen Sie die gewünschte Kulisse; regeln Sie die Lautstärke an Ihrem Gerät und entspannen Sie sich ...

    Mit einem Klick auf die Schwimmflossen unten rechts gelangen Sie wieder an die Oberfläche, wo Sie die Richtung der Strömung und die Höhe der Wellen einstellen können.

  • Knacknuss 345


    Knack345

    Antworten bitte im Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • Wenn wir ihn besitzen


    dolls 2049278 960 720

    Der Sprecher begann seinen Vortrag, indem er eine grüne Hundert-Euro-Note schwenkte.
    „Wer möchte diese Hundert-Euro-Note haben?“, fragte er.
    Es erhoben sich einige Hände, doch der Sprecher erklärte: „Bevor ich sie übergebe, muss ich jedoch etwas tun.“
    Wild zerknitterte er die Banknote und sagte: „Wer möchte sie immer noch?“
    Die Hände erhoben sich erneut.
    „Und wenn ich das hier tue?“
    Er warf die Banknote gegen die Wand und wie sie zu Boden fiel, zertrat er sie. Dann zeigte er sie wieder dem Publikum, mittlerweile war sie schmutzig und übel zugerichtet.
    „Möchte sie noch immer jemand?“
    Wie zuvor erhoben sich die Hände.
    So sehr sie auch misshandelt wurde, die Banknote verlor nichts von ihrem Wert.

    Wie oft werden wir im Leben verletzt, mit Füssen getreten, schlecht behandelt und beleidigt - und doch behalten wir unseren Wert. Wenn wir ihn besitzen.

    Quelle: Bruno Ferrero, Qumran2
    Bild: Pixabay, chitradeep, Public Domain CC0

  • Unterrichtsmaterialien zu Umweltthemen


    Pusch Wasser Pusch Wildbienen

    Weitere kostenlose Unterrichtsmaterialien bei Pusch.ch zu den Themen Wasser / Gewässerschutz und Biodiversität.

    Zukünftige Konflikte um die Ressource Wasser (6.-8. Kl.)
    Konflikt um die Lebensader Afrikas (6.-8. Kl.)
    Abwasser ist kein Abfall (3.-6. Kl.)
    Wasserkreislauf (1.-3. Kl.)
    Wassermusik (3.-5. Kl.)
    Wassermangel im Wasserschloss Schweiz) (6.-8. Kl.)
    So viel Plastikmüll im Meer (3.-5. Kl.)
    Die unsichtbare Verschmutzung (6.-8. Kl.)
    Tropfenreise (mit Bewegungsgeschichte 1.-3. Kl.)
    Röhrenspiel (3.-5. Kl.)
    Fisch oder Mandeln? (6.-8. Kl.)

    Ein Zuhause für Igel und Co. (1.-3. Kl.)
    Wildbienen herzlich willkommen! (1.-3. Kl.)