Newsflash

Rechtschreibung

Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab. Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Versionen. Sie sind mit D/A bezeichnet.  


Gruenspecht Titelbild

Mit dem Namen „Specht“ verbindet man sofort das charakteristische Trommeln der Tiere. Nicht so beim Grünspecht: Typisch für ihn ist sein fröhlich schallender Ruf „kja-kja-kja-kja“, dem er den Kosenamen „lachender Hans“ verdankt. Hört man ihn rufen, hat man ihn noch lange nicht gefunden, da er hervorragend getarnt ist.

Der Grünspecht ist knapp taubengross, seine Oberseite ist moosgrün, die Unterseite graugrün. Auffallend sind die rote Kopfplatte, die schwarze Augenmaske, die gern auch als „Räubermaske“ bezeichnet wird, und der Bartstreif. Beim Männchen ist dieser rot mit schwarzem Rand, beim Grünspecht-Weibchen ist er schwarz. Charakteristisch ist sein kraftvoller, ausgeprägter Wellenflug. Dabei zeigt er ab und zu seinen auffällig gelbgrünen Bürzel.

Bereits beim Jungvogel lässt sich das Geschlecht erkennen: links ein junges Männchen, rechts ein junges Weibchen.

Gruenspecht Jungvogel Maennchen  Gruenspecht Jungvogel Weibchen

Der Grünspecht ist ein Frühaufsteher, er ist bereits kurz nach Sonnenaufgang aktiv. Anders als die meisten seiner Verwandten sucht er seine Nahrung weniger im Holz, sondern überwiegend auf dem Boden, er ist ein so genannter Erdspecht.

Gruenspecht Nahrung Boden

Seine Lieblingsspeise sind Wiesenameisen. Um an die Ameisen in ihren Gängen heranzukommen, ist der Grünspecht mit einem Spezialwerkzeug ausgestattet, seiner Zunge. Diese kann er bis 10 cm herausstrecken. Sie ist klebrig und an der Spitze mit Widerhaken versehen. Ameisen und Ameisenpuppen bleiben daran hängen. Selbst im Winter schafft es der Grünspecht, an seine Leibspeise zu kommen, auch wenn er sich zuerst bis zu einem Meter durch den Schnee graben muss. In harten, schneereichen Wintern können die Grünspecht-Bestände allerdings empfindliche Verluste erleiden.

Den Speiseplan bereichert der Grünspecht mit Baumsamen, Beeren und Obst, vorzugsweise Kirschen, Äpfel oder Weintrauben. In Ritzen und an Hauswänden sucht er auch nach Mücken, Fliegen und Spinnen. Sein Lebensraum sind halboffene Landschaften, Obstgärten, Rebberge, Parks, Siedlungen und der Waldrandbereich. Geschlossene Waldbestände meidet er.

Gruenspecht Stuetzschwanz

 

 

Wie die meisten Spechte besitzt der Grünspecht einen Stützschwanz, auf dem er sich beim Hochklettern an einem Stamm abstützen kann, Kletterfüsse und einen kräftigen Schnabel, mit dem er im Boden hacken kann. Seine Nisthöhle im Baumstamm hackt der Grünspecht selten selber, er übernimmt in der Regel verlassene Höhlen anderer Spechte oder bevorzugt morsche Astlöcher.

 

 

Ende April/Anfang Mai legt das Weibchen 5 bis 8 Eier, die beide Eltern während rund zwei Wochen bebrüten. Spechtjunge sind völlig unbefiedert und werden von fürsorglichen Eltern während der ersten 5 Lebenstage rund um die Uhr gehudert und gewärmt, sonst würden sie im Nu auskühlen. Übrigens, während des Brütens und Huderns übernimmt bei allen Spechten das Männchen die Nachtwache. Juvenile Grünspechte (im Jugendkleid) sind auffällig gefleckt an der Unter- und Oberseite, die schwarze Augenmaske fehlt noch, ebenso der Bartstreif.

Gruenspecht Grauspecht

 

 

Verwechseln kann man den Grünspecht eigentlich nur mit dem Grauspecht. Dieser kommt aber viel seltener vor.

 

 

 

Zwischen den Siebziger- und Neunzigerjahren ist der Grünspecht vor allem im Schweizer Mittelland deutlich seltener geworden, wohl als Folge intensiver Landnutzung. Danach erholten sich die Bestände aber wieder.

Dieser Trend kann auch wieder umkehren. Denn zum einen ist der Grünspecht wegen seiner starken Spezialisierung auf bodenlebende Ameisen sehr anfällig für harte Winter mit reichlich Schnee. Zum andern kommt die Verschlechterung seines Lebensraumes durch den Verlust von Streuobstwiesen oder die Umwandlung von extensiv genutztem Grünland zugunsten von intensiv genutzten Anbauflächen, beispielsweise für Mais zur Energiegewinnung, hinzu.

Nur wenn genügend alter Baumbestand und offene Grünflächen vorhanden sind, kann sich der Bestand des Grünspechtes weiterhin positiv entwickeln. Dies gilt auch für andere Tier- und Pflanzenarten, deshalb müssen wir ein waches Auge auf die Natur halten.

Hoffen wir, dass das Lachen des Grünspechtes nie verstummt!

 

Gruenspecht T

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats
für den Unterricht finden Sie hier: der Grünspecht

Die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos sind von Beni und Edith Herzog. Herzlichen Dank.

 

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute104
Gestern764
Woche104
Monat10738
Besucher4919352

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Tragen wir Sorge zu unserer Erde


    Ein interaktives Programm mit interessanten Infos über unseren Planeten (Englisch)

    Erde_interaktiv

    Für jüngere Schülerinnen und Schüler:
    Wie wir der Umwelt helfen können (Englisch):
    Was sind biologisch abbaubare und biologisch nicht abbaubare Abfälle?

    turtleDiary Abfaelle

    Für 1.- und 2.-Klässler:
    Beispiel: Der Kreislauf des Wassers (Englisch) als Video, Arbeitsblätter, Quiz oder Spiele.

    turtleDiary Wasser Video

  • Perlen Mathe-Lernspiele


    Mathe Lernspiele

    Lassen Sie Ihre Klasse wieder einmal spielend lernen:

    1. Reihe: 20 Rechenspiele im Zahlenraum 10 / 20
    2. Reihe: Spiele mit Geld (Euro/Cent oder Franken/Rappen)
    3. Reihe:
    - Würfelspiel um Stellenwerte im erweiterten Zahlenraum bis 1 Million
    - Spiele mit Brüchen und Dezimalbrüchen

     

  • Knacknuss 444


    Knack444

    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • freuen


    soap bubble 3576085 960 720

    Wir ersehnen alle das Gleiche: Wir wollen glücklich sein.
    Wege dahin gibt es unzählige, doch unsere Bestimmung ist es,
    uns über jeden einzelnen Augenblick unseres Lebens zu freuen.
    Wir wissen, dass früher oder später unser Körper aufhört zu sein.
    Wir haben nur wenige Sonnenaufgänge, wenige Sonnenuntergänge und wenige Vollmonde, die uns erfreuen.
    Für uns ist dies der Moment, zu leben, vollkommen präsent zu sein, uns zu freuen über uns und uns zu freuen über Andere.

    (Don Miguel Ruiz)

  • Mathematik erforschen und Mathematik üben


    mathe_pikas

    Es braucht in unserem Mathematikunterricht beides: die offenen Aufträge und Forschungsaufgaben wie auch genügend Übungsmaterial. Eine fantastische Seite mit Anregungen, ganzen Unterrichtsreihen und vielen zusätzlichen Materialien gibt es von der Technischen Universität Dortmund. Für uns Lehrpersonen lohnt es sich, genügend Zeit zum Entdecken der unzähligen Trouvaillen einzusetzen.

    Dazu können Sie sich Übungsstoff zu allen Themen aus den folgenden reichhaltigen Sammlungen herunterladen:

    - Mehr als 50'000 Mathe-Arbeitsblätter (nach eigenen Angaben) von math-drills.com
    - Weitere 9207 Arbeitsblätter von DadsWorksheets.com
    - Eine deutsche Seite mit 9930 Arbeitsblättern: matheaufgaben.net

  • Die allerersten Schultage

     

    Muster Folgen T Muster Folgen 1 Muster Folgen 2

    Diese 10 Arbeitsblätter eignen sich für den allerersten Schultag oder die erste Woche als Erstklässler. Die Kinder führen mit den ausgeschnittenen Bildern einfache Reihen weiter: Muster / Folgen

     

    Tiermamas 2019 T Tiermamas 2019 1 Tiermamas 2019 2

    Für die neuen Erstklässler - und auch schon für den Kindergarten - eignet sich das interaktive Heft Tiermamas und Ihre Kinder, eine Art Lesespur, das jetzt noch hübscher gestaltet ist. Dabei helfen die Kinder den Tierbabys ihre Mütter zu finden.

    Auf ganz einfache Art „lesen“ sie sich mit Hilfe der hübschen Fotos durch die Geschichte. Beim ersten Durchgang braucht es vielleicht noch etwas Unterstützung, beim zweiten schaffen sie es oft schon allein. Selbst die Zahlen müssen noch nicht alle bekannt sein, durch Vergleichen kommen die Kinder selbständig weiter.

     

    Für Kinder, die bereits lesen können, sind die kurzen Texte zu den schönen Bildern im Heft Meine Mama und ich geeignet (auch in Silbenschrift).

    Mama und ich 2019 T Mama und ich 2019 1

     

  • Wissenskarten: Unsere Erde


    Wussten Sie, wie viel Material aus dem Weltall jeden Tag auf unsere Erde fällt? Wie viele verschiedene Tiere im Meer leben? Wie weit sich die Kontinente jedes Jahr bewegen?

    Auf mehr als 100 Sammelkarten finden Sie unglaubliche Informationen, die Kinder und Erwachsene gleichermassen faszinieren. Schülerinnen und Schüler mögen Sammelkarten. Wenn sie dabei noch spannende Dinge lernen und motiviert werden, weiter zu forschen. Spielerisch eignen sie sich interessantes Wissen an.

    Wissenskartei1 2019 T Wissenskartei1 2019 1
    - Wissenskarten 'Unsere Erde': Spiele mit 3 Spielvorschlägen

    Wissenskartei2 2019 T Wissenskartei2 2019 1
    40 Wissenskarten / Sammelkarten 'Unsere Erde': Unglaubliche Zahlen

    Wissenskartei3 2019 T Wissenskartei3 2019 1
    40 Wissenskarten / Sammelkarten: Die Anfänge unserer Erde

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies sowie Google Analytics. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und verstehe, dass diese Seite Cookies sowie Google Analytics einsetzt. .
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk