Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

 

Wasseramsel Titelbild


Eine Amsel, die schwimmt und taucht? Mit der bekannten schwarzen Amsel hat die Wasseramsel nur den Namen gemeinsam und höchstens das dunkle Federkleid, das jedoch nicht schwarz ist, sondern von dunkelbraun an Kopf und Rücken in rauchbraun am Schwanz übergeht. Auffällig ist auch die weisse Kehle, die mehr oder weniger kastanienbraun gesäumt ist. Ein gutes Erkennungsmerkmal ist ihre gedrungene Gestalt. Sie gehört nicht wie die Amseln zu den Drosselvögeln.

Wasseramsel weisseKehle

Die Wasseramsel ist der einzige Singvogel, der schwimmen und tauchen kann, obwohl sie keine Schwimmhäute an den Füssen besitzt.

Ihr Lebensraum sind saubere Bäche und Flüsse, die Strukturen wie Steine und Felsblöcke aufweisen und ihr als Ansitzwarte dienen. Gerne lebt sie auch an Ausläufen von Kläranlagen, dort gibt es keine Vereisung, was bei tiefen Temperaturen die Nahrungssuche erleichtert.

Wasseramsel Nahrung Kleintiere

Die Wasseramsel sucht ihre Nahrung am Gewässergrund, an oder unter Steinen. Ihre Beute sind im Wasser lebende Kleintiere wie Würmer, Weichtiere, kleine Fische. Besondere Leckerbissen sind Larven von Köcher-, Eintags- und Steinfliegen, Wasserkäfer und kleine Schnecken. Beim Herausholen der Köcherfliegenlarven aus ihrer „Behausung“ entpuppt sie sich als wahrer Meister! Unter Wasser paddelt sie mit ihren kurzen gerundeten Flügeln und taucht bis 1.5 Meter. Ihr Tauchgang dauert ungefähr 10 Sekunden, dabei hält sie ihre Augen offen, Nasenlöcher und Ohren werden verschlossen.

Man findet die Wasseramsel auch in kalten Gebirgsbächen. Ein wasserdichtes, warmes Gefieder ist deshalb enorm wichtig. Wie die meisten Vögel besitzt die Wasseramsel eine Bürzeldrüse auf der Oberseite des Schwanzansatzes, diese ist aber viel grösser als bei andern Singvögeln. Sie pflegt ihre Federn mit Fett aus dieser Bürzeldrüse, dadurch ist ihr Gefieder optimal „imprägniert“ und resistent gegen Nässe und Kälte.

Wassramsel Gebirgsbaeche

Männchen und Weibchen sehen gleich aus und es singen auch beide. Die Balz der Wasseramseln beginnt bereits im November. Ab Februar beginnt der Nestbau. Das Nest liegt immer dicht am Wasser, aber vor Hochwasser geschützt. Als Neststandort dienen Felsblöcke, Felsspalten, Brücken, manchmal entsteht es sogar an Felsen hinter Wasserfällen. Als Nest baut die Wasseramsel eine schöne Mooskugel, das Innennest (Napf) ist immer mit braunen Buchenblättern ausgestattet.

Ab März legt das Weibchen 4 - 6 weisse Eier, die es alleine bebrütet. Das Männchen bleibt in der Nähe und bringt seiner Partnerin Nahrung. Nach 16 bis 17 Tagen schlüpfen die Jungen. Diese werden von beiden Eltern etwas über drei Wochen im Nest gefüttert und nach dem Ausfliegen noch zwei Wochen weiter betreut.

Das typische Kennzeichen der Wasseramsel ist das „Knicksen“. Möglicherweise dient es als optisches Signal für den Partner, da der Gesang oft vom Rauschen des Wassers übertönt wird.

An Spaziergänger und Jogger gewöhnt sich die Wasseramsel gut. Auf nicht angeleinte Hunde ist sie aber schlecht zu sprechen. Eine weitere Gefahr stellen Rabenkrähen und Graureiher dar. Diese haben es auf die Jungvögel abgesehen. Dann warnt die Wasseramsel mittels Rufen. Bei Sperber und Habicht bleibt dafür keine Zeit und sie taucht möglichst schnell unter Wasser, bis der Greifvogel verschwunden ist. Auch Ratten gehören zu ihren Feinden. Grössere Verluste in strengen Wintern werden relativ schnell ausgeglichen.

 

Wasseramsel T

 

Die Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier:  Wasseramsel

Die interessanten Informationen hat Edith Herzog für uns zusammengestellt, die herrlichen Fotos sind von Beni Herzog. Herzlichen Dank.

 

 

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute55
Gestern1128
Woche3526
Monat16688
Besucher4197747

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Klassenspiele für die ersten Schultage (5)

    Klassenspiele Transp

    5. Wie gut kennt ihr mich?

    • Jeder Schüler bekommt ein Blatt Papier.
    • Darauf schreibt er drei Dinge über sich selbst, die die anderen Schüler in der Klasse nicht schon kennen.
    • Gleichzeitig schreibt er drei Dinge über sich selbst auf, die nicht stimmen.
    • Die Schüler lesen der Reihe nach ihre Beschreibungen vor.
    • Die anderen Schüler passen gut auf und stimmen danach ab, welches die richtigen und welches die falschen Aussagen sind.

    Ideal ist, wenn die Lehrperson mit sich selber beginnt.
    Wenn die Klasse gross ist, macht es Sinn, wenn vielleicht an mehreren Tagen je zwei Schüler ihre Notizen vorlesen und die anderen raten lassen.

    Als Variante könnte die Lehrperson die richtigen Aussagen vorlesen und die Klasse raten lassen, zu welchem Schüler sie gehören.

    Die Klassenspiele, die ich hier im Perlen Blog vorstelle, eignen sich zum Kennenlernen und zur Teambildung für Klassen mit neuen Schülern, die einander noch nicht kennen, können aber - z.T. mit kleinen Anpassungen - auch mit bestehenden Klassen durchgeführt werden. Sie sind ideal für die ersten Schulwochen, machen aber auch im Laufe des Jahres als Auflockerung oder als kurze Unterbrüche immer wieder Freude.

     Bild: (c) Fotolia, Robert Kneschke

  • Klassenspiele für die ersten Schultage (4)

    Klassenspiele Transp

    4. Kennenlernspiel: Wechsle deinen Platz, wenn ...

    Dieses Spiel ist mit leicht geänderten Fragen auch für Erwachsene geeignet.

    Alle Schüler sitzen oder stehen im Kreis oder in einer Reihe. Sie hören gut zu, wenn die Lehrperson die folgenden Sätze sagt und wechseln gemäss den Aussagen ihren Platz

    Wechsle deinen Platz, wenn …

    … du Hunde besser magst als Katzen
    … du gerne malst
    … du den Sommer lieber magst als den Winter
    … du ein Instrument spielst (wer den Platz wechselt, erzählt, welches)
    … du mehr als drei Geschwister hast
    … du Sport magst
    … du schon einen Elefanten gesehen hast
    … du schon im Ausland warst (wer den Platz wechselt, erzählt, wo)
    … du Bananen lieber isst als Äpfel
    … du den Morgen lieber magst als den Abend
    … deine Lieblingsfarbe blau oder rot ist
    … du in diesem Land geboren bist (wer den Platz nicht wechselt, erzählt, in welchem)
    … du gerne singst
    … du lieber Geschirr abwäscht als abtrocknest
    … du schon einmal an einem Wettkampf mitgemacht hast
    … du ein Haustier hast (wer den Platz wechselt, erzählt, was für eines)
    … du Berge besser magst als den Strand
    … du lieber ein Buch liest als ins Kino gehst
    … du dunkle Schokolade lieber isst als helle
    … du eine andere Sprache sprichst (wer den Platz wechselt, erzählt, welche)

    Die Aufforderungen können beliebig erweitert werden. Für die Schüler ist es interessant zu sehen, wer wann den Platz wechselt und wer die gleichen oder ungleichen Vorlieben teilt.

    Die Klassenspiele, die ich hier im Perlen Blog vorstelle, eignen sich zum Kennenlernen und zur Teambildung für Klassen mit neuen Schülern, die einander noch nicht kennen, können aber - z.T. mit kleinen Anpassungen - auch mit bestehenden Klassen durchgeführt werden. Sie sind ideal für die ersten Schulwochen, machen aber auch im Laufe des Jahres als Auflockerung oder als kurze Unterbrüche immer wieder Freude.

    Quelle: Mommies Hobbies
    Bild: (c) Fotolia, Robert Kneschke

  • Forschen & Kreieren: Der Zweite Weltkrieg


    Forscherkarten WW2 T Forscherkarten WW2 1 Forscherkarten WW2 2

    Der Zweite Weltkrieg ist ein geschichtliches Thema, das auch jüngere Schüler interessiert. Die vorliegenden Forscherkarten sind für die 4.-7. Klasse geeignet.

    Wie immer gibt es zu den 20 Forscherkarten zusätzliche „Projektkarten“ mit kreativen Aufträgen und speziellen Aufgaben zur Propagande zur Zeit des 2. Weltkrieges.

    Die farbigen Forscherkarten können Sie mehrfach ausdrucken, ausschneiden und laminieren, so dass die Kinder sie zu sich an den Platz nehmen und in Ruhe die Lösungen auf dem passenden Antwortblatt eintragen können. Sie sind ideal für schnelle Schüler und Kinder mit vielseitigen Interessen. Wer schafft am meisten Forscherkarten?

    Download: Forscherkarten zum Zweiten Weltkrieg

  • Bundestagswahlen 2017


    Bundestagswahlen 2017 T Bundestagswahlen 2017 1 Bundestagswahlen 2017 2

    Dieses Heft ist dreiteilig: Es besteht aus Informationen, Aufgaben und einem Glossar.

    Im Informationsteil erfahren die Schülerinnen und Schüler, weshalb Wahlen von Bedeutung sind. Sie sollen motiviert werden, bei den Bundestagswahlen mitzudiskutieren und mitzufiebern, obwohl sie noch nicht wählen dürfen.

    Sie lernen, wie Deutschland regiert wird, wie der Deutsche Bundestag organisiert ist, welche Aufgaben und Kompetenzen die Abgeordneten wahrnehmen, wie der jetzige 18. Deutsche Bundestag zusammengesetzt ist, welche Parteien / Fraktionen mitreden, wie und nach welchen Grundsätzen die Wahlen erfolgen, wie die Wählenden im Wahlkampf von den Kandidaten überzeugt werden sollen usw.

    Der Aufgabenteil enthält differenzierte Übungen im Ampelsystem zum Verständnis und zur Vertiefung des Gelesenen - und Lösungen dazu.

    Im Glossar werden die Begriffe zu den Bundestagswahlen auf Wandplakaten kurz erläutert und illustriert.

    Bundestagswahlen 2017 3 Bundestagswahlen 2017 4

    Download: Bundestagswahlen 2017

  • 12 Perlen am 13. August 2017
  • Knacknuss 348


    Knack348

    Antworten bitte im Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • Der Unfall


    pexels photo 97079

    Eine junge Frau fuhr im Auto von der Arbeit nach Hause. Sie steuerte den Wagen mit grosser Aufmerksamkeit, denn er war brandneu; sie hatten ihn am Vortag abgeholt und für die Bezahlung vor allem die Ersparnisse ihres Mannes eingesetzt, der auf verschiedene Dinge verzichtet hatte, um sich dieses Modell leisten zu können.

    Auf einer besonders dicht befahrenen Kreuzung war die Frau einen Moment lang unentschlossen und prallte mit dem Kotflügel an die Stossstange eines anderen Wagens.

    Die junge Frau brach in Tränen aus. Wie sollte sie ihrem Mann diesen Schaden erklären? Der Fahrer des anderen Autos war verständnisvoll, aber er musste darauf bestehen, die Autonummer aufzuschreiben und die notwendigen Formalitäten aufzunehmen.

    Die Frau suchte die Ausweise in einem grossen, braunen Couvert. Da fiel ein kleiner Notizzettel heraus.

    In einer entschlossenen männlichen Handschrift standen darauf diese Worte:
    „Im Falle eines Unfalls …., vergiss nicht, mein Schatz, dass ich dich liebe, nicht das Auto!“

    Quelle: Bruno Ferrero, Qumran2
    Bild: Pexels, Negative Space, Lizenz CC0