Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

Töne sind Schwingungen (Vibration). Alles, was wir hören, ist Vibration. Diese Vibration wird durch die Luft übertragen. Sobald sie auf unser Ohr trifft, nehmen wir sie als Ton wahr.

Mit den folgenden einfachen Experimenten können wir diese Schallwellen sehen.

Experiment No 1

Schallwellen_sichtbarDu brauchst eine Trinkschale von ca. 20 cm Durchmesser.
Decke die Öffnung der Trinkschale möglichst dicht, flach und glatt mit Frischhaltefolie ab.
Streue etwas Salz auf die Oberfläche der gespannten Folie.
Nimm eine Pfanne und einen Esslöffel. Lege die Pfanne mit der Öffnung nach unten dicht neben die vorbereitete Schale und schlage mit dem Löffel fest auf den Pfannenboden, so dass ein kurzer, lauter Ton entsteht.

-> Du kannst das Salz auf der Folie hüpfen sehen.

Den gleichen Effekt kannst du auch beobachten, wenn du sehr nahe neben der Schale einen lauten Schrei ausstösst. Dann bringst du das Salz mit der Vibration deiner Stimme zum Hüpfen.

Was geschieht? Wenn du auf die Pfanne schlägst, vibriert sie. Diese Vibration wird durch die Luft zu deinem Ohr übertragen, aber auch zu der gespannten Folie. Die Folie vibriert mit und lässt die Salzkristalle in die Luft springen. Wenn du deine Stimme dafür benutzt, senden deine Stimmbänder diese Schwingungen aus.

Chladnische Klangfiguren / Eidophon
Eidophon1885 erfand Margaret Watts-Hughes eine Vorrichtung, die sie Eidophon nannte. Sie bestand aus einem Resonanzkörper aus Holz, dessen Öffnung sie mit einer Gummimembrane bespannte und z.B. mit Salz bestreute. Der Resonanzkörper war mit einem Schlauch verbunden, durch den man singen konnte.
Um so ein Eidophon nachzubauen, kannst du einen Blumentopf benutzen, den Gummi eines Luftballons und einen Schlauch aus Plastik.

Den Effekt kannst du in diesem Video gut sehen: Beim Singen ins Eidophon bilden sich auf der Membrane wunderschöne geometrische Figuren. Die Kinder sind davon begeistert.

In diesem Zusammenhang wollen wir auch die Chladnischen Klangfiguren erwähnen: Muster, die auf einer mit Sand bestreuten, dünnen Platte (am besten aus Metall) entstehen, wenn diese in Schwingungen versetzt wird. Dies geschieht, indem die Platte an einer Kante mit einem Geigenbogen bestrichen oder mit einer schwingenden Stimmgabel berührt wird.

Quellen / Bilder
lapappadolce.net  
tokenrock.com  
wikipedia.org 

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute244
Gestern2091
Woche4213
Monat30774
Besucher4470557

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Kinderzeitmaschine


    kinderzeitmaschine

    Auf der interaktiven Kinderzeitmaschine begeben sich die Kinder von 8 bis 13 Jahren online in die Steinzeit, zu den Hochkulturen in Ägypten, Mesopotamien, Indien, China oder Amerika, ins Römische Reich, nach Griechenland oder ins Mittelalter. Ein eigenes Kapitel ist den Entdeckern gewidmet. Zu jedem Thema gibt es viel zu erforschen, zu lernen, zu spielen: Ein Zeitstrahl, Infos in der Wissensbox, Landkarten, Quiz, Memospiel und viele Aktivitäten zum Mitmachen wie kleben, kochen, backen, ausschneiden und malen. Eine sehr gut gemachte Seite, die die Kinder anspricht und auf der sie sich beim Lernen bestimmt wohlfühlen werden.

  • Verben: Wandplakate und Aufgabenkarten


    Verben Wandpl DA T Verben Wandpl CH Verben Wandpl DA 1

    Das neue Perlen-Lehrmittel zu den Verben ist zweiteilig und eignet sich für die 4. bis 6. Klasse:

    Auf 10 Wandplakaten werden die wichtigsten Begriffe, Regeln und Beispiele zum Verb übersichtlich dargestellt.
    Die 240 Aufgabenkarten sind darauf abgestimmt - nicht nur bildlich mit den ansprechenden Illustrationen zur modernen Technologie, auch die Aufgaben befassen sich alle mit dem „coolen“ Thema.

    AK Verben T AK Verben 1
    AK Verben 2 AK Verben 3

    Inhalte:
    - Vollverben / Modalverben / Hilfsverben erkennen und bestimmen
    - Verben in Personalformen setzen
    - Zeitformen erkennen und Verben richtig einsetzen
    - Zeitformen bei unregelmässigen Verben bilden
    - zusammengesetzte Verben in Sätze einfügen

    Bezug Lehrplan21:
    D.5.D.1 Die Schülerinnen und Schüler können Grammatikbegriffe für die Analyse von Sprachstrukturen anwenden.

    Download: Verben Wandplakate und Verben Aufgabenkarten

  • Oster-Solitär: Wir zählen


    Oster Solitaer T

    Solitär legen und zählen oder Mengen erfassen.

    Dieses Solitär kann schon im Kindergartenalter oder in der ersten Klasse allein gespielt werden, sobald den Kindern die Spielregeln bekannt sind. Auch das Kontrollieren geht mit der Zeit ohne Hilfe. Hat ein Kind alle Aufgaben richtig gelöst, geht es zum nächsten Blatt über.

    Es stehen 8 verschiedene Spielfelder zur Verfügung: Geübt werden die Zahlen von 0 bis 10, auf dem letzten Spielfeld bis 20.

    Selbstverständlich sind die Aufgaben nicht auf die Osterzeit beschränkt.

    Download: Oster-Solitär: Wir zählen

  • Pflanzenteile und ihre Funktionen


    Pflanzen T Pflanzen 1 Pflanze WS

    Ein Thema, das vom Frühling bis im Sommer / Herbst aktuell ist: Was sind Pflanzen? - die Teile einer Pflanze - wir betrachten eine Blüte - von der Blüte zur Frucht usw. Kurze, einfache, bebilderte Texte verschaffen den Schülerinnen und Schülern einen Einblick. Mit Hilfe der Wortkarten und Pflanzen-Illustrationen mit Beschriftungen sowie mit einem Legekreis „Pflanzenteile“ prägen sie sich das Vokabular ein.

    Pflanzenteile LegekreisPflanzenteile Legekreis 1

    Mit dem zweiten Legekreis vertiefen wir das Wissen über die Vorgänge bei der Bestäubung von Pflanzen.

    Pflanze Bestaeubung LegekreisPflanze Bestaeubung Legekreis 1

    Das Paket enthält zudem praktische Aufgaben, z.B. „Welche Teile der Pflanze essen wir?“ oder die Anleitung für ein „Experiment“ zur Transportfunktion des Stängels.

    Die Lernkontrolle ist dreistufig differenziert (im Ampelsystem).

    Bezug Lehrplan 21:    NMG 2.1    NMG 2.2    NMG 2.3    NMG 2.4

    Download
    Gesamtpaket Pflanzen - Teile - Funkionen
     Legekreis Pflanzenteile
     Legekreis Bestäubung

  • Knacknuss 375


    Knack375

    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

     

  • Ein Grashalm sagte … (Kahlil Gibran)


    leaves 1822976 960 720

    Ein Grashalm sagte zu einem Blatt im Herbst:
    „Du machst so viel Lärm, wenn du fällst,
    du störst meine winterlichen Träume.“
    Das Blatt antwortete ungehalten:
    „Du bist am Boden geboren und lebst am Boden!
    Du kleines, griesgrämiges, stummes Ding!
    Du lebst nicht in den höheren Sphären
    und hast doch keine Ahnung von Musik.“

    Dann legte sich das Herbstblatt auf die Erde und schlief ein.
    Und als es Frühling wurde, erwachte es - und es war jetzt ein Grashalm.
    Und als der Herbst kam und die Zeit für den Winterschlaf nahte
    und in den Lüften die Herbstblätter fielen,
    murmelte es: „ O diese Herbstblätter!
    Sie machen so viel Lärm!
    Sie stören meine winterlichen Träume.“

  • Das Schweizer Parlament


    Parlament

    Die schweizerischen Parlamentsdienste haben eine PowerPoint Präsentation erstellt über
    - das Parlament mit seinen beiden Kammern
    - seine Aufgaben von der Gesetzgebung, der Oberaufsicht über die Bundesbehörden, über das Budget, bis hin zu den Wahlen
    - seine Arbeit in den Sessionen, Kommissionen und Delegationen
    - das Milizsystem,
    - die Macht des Parlamentes, seine Beziehung zur Regierung und sein Verhältnis zur direkten Demokratie.

    Die Präsentation Das Schweizer Parlament ist klar und strukturiert aufgebaut und kann auch in Mittelstufen-Klassen eingesetzt werden: