Newsflash

Rechtschreibung

Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab. Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Versionen. Sie sind mit D/A bezeichnet.  

Mandarinenkerzen

Mandarine_kerze_1Du brauchst dazu
- mindestens zwei Mandarinen
- Olivenöl
- ein scharfes Rüstmesser
- Streichhölzer oder ein Feuerzeug
- evtl. eine normale Kerze für den Vergleich

Vorgehen
Der schwierigste Teil ist die Freilegung des "Dochtes" im Inneren der Mandarinenhälfte.

Schneide die Schale in einem Kreis um die Mandarine ein und hebe die eine Hälfte der äusseren Schale (den Teil ohne "Docht") vorsichtig weg, ohne sie zu beschädigen. Jetzt hast du eine halbe leere Mandarinenschale und eine halbe Schale voller Mandarinenschnitze.

In der Mitte der Schnitze ist ein Bündel mit weissen Fäden: eben der "Docht". Entferne die Mandarinenschnitze und pass auf, dass du die Fäden in der Mitte nicht verletzt.

 

In dMandarine_kerze_2ie Hälfte ohne Docht schnitzt du eine hübsche Öffnung, zum Beispiel in Form eines Sterns. Die Hälfte mit dem Docht füllst du so hoch mit Olivenöl auf, dass der Docht um etwa 5 mm darüber hinaus ragt.

Mit den Streichhölzern oder dem Feuerzeug entzündest du den Docht. Dieser ist vielleicht noch feucht und hat noch nicht genug Öl aufgenommen. Deshalb muss die Flamme einige Sekunden darüber gehalten werden, bis der Docht Feuer fängt. Sobald er zu brennen beginnt, legst du die zweite Hälfte der Mandarinenschale auf deine Kerze.

Ein wunderschönes, fein duftendes adventliches Experiment!

Kerzen aus Kartoffel und Mandel

Du brauchst dazu
- eine Kartoffel, in Kerzenform zugeschnitten (roh oder geschwellt, falls du sie danach aufessen willst)
- Mandelsplitter
- Streichhölzer oder ein Feuerzeug
- evtl. eine "normale" Kerze für den Vergleich

Vorgehen
Stelle die kerzenförmige Kartoffel auf einen Teller.
Stecke auf der oberen Fläche einen Mandelsplitter als Docht ein.
Zünde die Mandel mit dem Feuerzeug oder mit Streichhölzern an.
Beobachtet zusammen, welche Seite der Kerze brennt.
Lösche die Kerze aus.
Wenn du willst kannst du sie erkalten lassen und aufessen.


Kerze aus Apfel und Mandel

Du brauchst dazu
- einen Apfel
- ein Rüstmesser
- Mandelsplitter
- Streichhölzer oder ein Feuerzeug
- evtl. eine "normale" Kerze für den Vergleich

Vorgehen
Schneide oben und unten einen Teil des Apfels weg.
Stecke auf der oberen Fläche einen schmalen, langen Mandelsplitter als Docht ein.
Zünde die Mandel mit dem Feuerzeug oder mit Streichhölzern an.
Lösche die Kerze aus.
Wenn du willst, kannst du sie erkalten lassen und aufessen.

Du kannst den Apfel auch zylinderförmig wie eine Kerze schneiden. Sie sieht z.B. auf einer Apfeltorte zum Geburtstag sehr schön aus.


Hintergrundwissen
Unser Körper verbraucht chemische Energie, die wir mit unserer Nahrung aufnehmen. Ein Teil dieser Energie wird für verschiedene Körperfunktionen und ihre Tätigkeiten wie rennen, hüpfen, spielen, arbeiten usw. gebraucht, ein anderer verwandelt sich in Wärme. Zur Verbrennung gehören drei Dinge: Brennstoff, Zündenergie und Sauerstoff.

Bei den klassischen Wachskerzen, wie auch bei den essbaren Kerzen kommt der Sauerstoff aus der Luft, die Zündenergie wird mit dem Streichholz oder dem Feueranzünder erzeugt, der Brennstoff ist bei der Wachskerze das Öl und das Paraffin im Kerzenwachs; bei der essbaren Kerze ist es das Olivenöl oder das Öl der Mandel.

Eine Wachskerze besteht aus zwei Teilen: aus einem Docht und dem Wachs. Wenn wir den Docht einer Kerze anzünden, schmilzt das Wachs durch die Wärme der Flamme. Das flüssige Wachs wandert durch die Kapillarwirkung am Docht entlang nach oben. Wenn es die Flamme erreicht, verdampft es und wird zu Gas. Dieses Gas ist der Brennstoff, der zusammen mit dem Sauerstoff dafür sorgt, dass die Kerze weiter brennt.

Auch bei der essbaren Kerze sind es zwei Teile: die Mandel (oder das Olivenöl) und die Kartoffel (oder der Apfel oder der helle Faden in der Mitte der Mandarine). Die Mandel ist reich an Proteinen, Fetten und Kohlehydraten und der grosse Fettanteil bewirkt, dass die Flamme lange brennt. Der Apfel oder die Kartoffel oder die Mandarinenschale hingegen sind nur zur Unterstützung da; sie bilden keinen Brennstoff.

Quellen / Bilder
lapappadolce.net
instructables.com
sciencesquad.questacon.edu.au
deviantart.com

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute125
Gestern1303
Woche4153
Monat28516
Besucher4573766

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Fundstück (24)


    Fundstueck 24

    Tolle Ideen für den Kunstunterricht - für die 1. bis 6. Klasse in der Kunstgalerie der Rote Hahn

    1. Löwenzahn und Pusteblume
    2. 4. Kl.: Bunte Luftfiguren
    3. 1.-3. Kl.: Fridolin, der unglückliche Fisch (inkl. Geschichte)
    4. 6. Kl.: Bleistiftzeichnungen: Schuhe
    5. 1.-3. Kl.: Streichholzschachteln
    6. 5./6. Kl.: Drahtskulpturen mit Anleitung

  • Schnecken-Bastelideen
  • Zeitstrahl Kunstgeschichte


    Zeitstrahl kunstgesch T  Zeitstrahl kunstgesch 1

    Der Zeitstrahl mit den kunstgeschichtlichen Epochen vermittelt einen interessanten Überblick über die verschiedenen Kunstrichtungen und ihre Entwicklungen im Laufe der Jahrhunderte.

    Ich habe ihn überarbeitet, er ist nun ausgelegt mehr als 3,2 Meter lang, beginnt mit der Höhlenmalerei und endet mit Pop Art und Action Painting in der Postmoderne.

    Neu dazu kommt der Legekreis mit den Kunstepochen.

    Kunstepochen Legekr 1

    Download:
    Zeitstrahl Kunstgeschichte
     Kunstepochen Legekreis

     

  • Verben: Bezeichnungen der Zeitformen (Solitär)


    Verbformen Solitaer T

    Deutsch oder lateinisch? Mitvergangenheit oder Präteritum? Die Bezeichnungen der Zeitformen werden an deutschsprachigen Schulen sehr unterschiedlich gehandhabt. Ideal ist es, wenn den Schülerinnen und Schülern beide Formen geläufig sind.

    Bei diesem Solitärspiel geht es darum, beide Ausdrücke zu üben, indem die deutschen und lateinischen Fachwörter zugeordnet sowie Beispielsätze mit dem deutschen bzw. dem lateinischen Fachausdruck verbunden werden.

    Solitär: Verben: Bezeichnungen der Zeitformen

  • Griechische Mythen: Die Büchse der Pandora


    Pandora T Pandora 1 Pandora 2

    Der Mythos der Pandora beginnt lange bevor sie überhaupt auftritt. In der Griechischen Mythologie gab es Götter und Titanen. Die Götter lebten auf dem Olymp, dem höchsten Gebirge Griechenlands, während die Titanen auf der Erde lebten, einem Ort voller Schönheit und Wunder ...

    Wer hat nicht schon von der Büchse der Pandora gehört? Doch woher kommt der Ausdruck und was bedeutet es genau, wenn von dieser geheimnisvollen Büchse gesprochen wird?

    Hier werden das Mythos und die einzelnen Charaktere vorgestellt und die Schüler diskutieren über die zehn Übel und die daraus entstandene Redewendung: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Zielgruppe: 4. - 6. Klasse

    Bezug Lehrplan 21
    Geschichtskultur analysieren und nutzen
    RZG.7.2  Die Schülerinnen und Schüler können Geschichte zur Bildung und Unterhaltung nutzen.
    Sich mit Religionen und Weltsichten auseinandersetzen
    ERG.4.5  Die Schülerinnen und Schüler können Weltsichten und Weltdeutungen reflektieren.

    Download: Die Büchse der Pandora

  • Knacknuss 384


    Knack384

    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • DSGVO: Wichtige Änderungen bei den Lehrmittel Perlen


    Gestern wurde bei den Lehrmittel Perlen eine Cookies-Sperre eingebaut. Wenn Sie sich als Mitglied einloggen, müssen Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. Wichtig: Ohne die Einwilligung zum Erhalt der Cookies kann man sich nicht einloggen!

    DSGVO Cookies

    Diese und viele weitere - zum Glück weniger „fühlbare“ - Massnahmen hängen mit der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) zusammen. Die EU-DSGVO (Richtlinie 95/46/EG) betrifft alle Webseiten, welche EWR (EU Handelszone) Benutzer anspricht und tritt ab dem 25.05.2018 in Kraft.

    Unser Perlen-Webmaster Ivo hat sich nicht nur mit der ganzen Materie auseinandergesetzt und die neuen Richtlinien professionell auf die Perlen übertragen, er erklärt uns im folgenden auch so verständlich wie möglich, worum es geht: