Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.

Das Salz hat die Eigenschaft, den Gefrierpunkt des Wassers zu senken. Sobald es mit dem Wasser in Berührung kommt, zerfallen die Salzmoleküle in Ionen und laden sich mit den Wassermolekülen elektrisch auf. Auf der Oberfläche des Eises befindet sich immer eine dünne Schicht Flüssigkeit, die aus Wassermolekülen gebildet ist, welche vor den Eiskristallen fliehen. Unter normalen Umständen herrscht ein Gleichgewicht zwischen fliehenden Molekülen und solchen, die sich mit den Kristallen zu Eis verbinden. Gibt man jedoch Salz dazu, wird dieses Gleichgewicht gestört und es gibt mehr schmelzendes Eis im Verhältnis zum Eis, das sich formt.
Aus diesem Grund streuen wir Salz auf vereiste Strassen.

Wir nutzen dieses Prinzip, indem wir mit Eiswürfeln und farbigem Salz experimentieren und eindrückliche Eis-Tunnels entstehen lassen.

Eistunnel_blau   eistunnel_rosa

Klicken Sie auf die beiden Bilder, um zu den Anleitungen (in Englisch) zu gelangen.

Salz bringt nicht nur Eis zum Schmelzen, sondern ist in der Lage, die Temperatur merklich zu senken. Wenn wir die Strassen salzen, vermischt sich das Eis mit dem Salz und wird flüssig, doch die Strasse ist jetzt noch kälter als vorher. Die Mischung von Eis und Salz hat eine Temperatur von -21,1° C und ist also 21,1° kälter als Eis. Anders erklärt: Wenn das Salz mit dem Wasser in Berührung kommt, sinkt der Gefrierpunkt des Wassers.

eiscreme

 

 

Mit diesem Wissen können wir leckeres Speiseeis herstellen ohne eine elektrische Eismaschine zu verwenden. Nehmen wir zum Beispiel dieses Rezept.

 


Wir kochen die Zutaten und lassen die Masse bei Raumtemperatur erkalten. Dann leeren wir die Creme in einen Plastikbeutel für Lebensmittel und schliessen ihne sorgfältig.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten für einen zweiten Behälter.

salz_eis

 

1. Wir legen den gefüllten Beutel in einen zweiten, etwas grösseren Plastikbeutel, den wir zu einem Drittel mit Eiswürfeln füllen und dem wir eine Tasse Kochsalz beifügen.

 

salz_eis_dose



2. Wir legen den Beutel in eine verschliessbare Plastikdose, die wir ebenfalls zu 2/3 mit Eiswürfeln und Kochsalz gefüllt haben.

 

 

Wir wickeln das Paket jetzt in ein Handtuch oder in einen Stoffbeutel und schütteln den Inhalt während mindestens 10 Minuten.

salz_eis_fussball


Wer die zweite Verpackung gewählt hat, kann mit der gut verschlossenen Plastikdose Fussball spielen, damit ihr Inhalt ständig bewegt wird.

 


Jetzt ist das Speieseeis bereit. Beim Abfüllen in kleine Schälchen muss darauf geachtet werden, dass kein gesalzenes Eis damit in Berührung kommt.

 

Quelle und Bilder: lapappadolce.net

 

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute837
Gestern1323
Woche837
Monat21444
Besucher4382812

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite